Werbung, weil ich Marken nenne nicht gesponsert (3)
Heute wird es süß.
Ich liebe Schokolade! Am liebsten Weiße oder Dunkle, mit Marzipan, als Riegel mit Keksen drin oder in Bonbonform. Schoki geht immer- als Belohnung oder als Ausgleich nach einem däftigen Essen oder einfach so- weil sie eben sooooo gut schmeckt und bekanntlich ja auch glücklich macht! Schokolade ist auch immer wieder ein gern genommes Mitbringsel wenn man irgendwo eingeladen ist. Und gerade für das bevorstehende Osterfest ist diese konstengünstige kleine Aufmerksamkeit super geeignet. Und weil man das ganze auch etwas persönlicher gestalten kann und noch ein wenig mehr Liebe drauf packen kann, zeige ich dir heute, wie du recht einfach und schnell Schokolade selber machen kannst.

Schokolade Blogbild

Du brauchst nicht viel:

Schokoladentafeln (wichtig: ohne Füllung!) also am besten einfach Weiße, Vollmilch und/oder Bitterschokolade nehmen. Gut funktioniert auch Blockschokolade
Streusel oder ähnliche Aufhübscher (Da wir gern Eis essen und Kekse backen ist sowas hier immer vorrätig 😀 )
weitere Ideen: zerbröselte Kekse, gefriergetrocknete Beeren, Mini-Marshmallows

Ausserdem kannst du bereit stellen:

Holzstäbe oder auch Gabeln zum Mamorieren
Ein Blech und Backpapier
Tassen und einen Topf

Schokolade 1

Los gehts!

Zerbrich die Schoki und fülle jede Sorte in eine Tasse. Nun stellst du die Tassen in ein Wasserbad und erhitzt das Ganze. Nach und nach kannst du sehen, wie die Schokolade zu Schmelzen beginnt. In dieser Zeit bereitest du das Backblech mit dem Backpapier vor.

Schokolade 2

Schokolade 3

Ist die Schokolade schön flüssig, verteielst du sie einfach auf dem Blech. Je nachdem wieviele Sorten zu hast, kannst du nun erst grob mit einem Löffel breit streichen und anschließend schöne Effekte mit den Holzstäben oder Gabeln einzeichnen.

Schokolade 5

Schokolade 6

Zum Schluß noch Streusel ect verteilen und das Ganze an einem kühlen Ort wieder fest werden lassen.

Schokolade 7

Schokolade 9

Ist deine Schokolade schön ausgehärtet, kanns du sie entweder von Hand in verschiedene Stücke brechen oder mit dem Messer in Form schneiden.

Schokolade 12

Hübsch sieht es aus, wenn du deine Schokolade in Gläsern oder Tüten verschenkst.

Schokolade 15

Schokolade 16

Schokolade 13

Na läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Es ist so einfach, dass ich mich frage, warum wir das nicht schon viel eher probiert haben.

Schokolade Pinterest
Viel Spaß beim Nachmachen und Naschen wünscht dir

deine Sandra

2 Kommentare

  1. Anika D 20. März 2018 at 9:09

    Super! Das machen wir jetzt auch schon ein Jahr in etwa…Ich nehme gern Silikonförmchen, dann bekommt die Schokolade noch ne schöne Form oder man kann auch in Schichten arbeiten. Zum Schmelzen sind auch alte Hohlfiguren (Weihnachtsmänner, Osterhasen,…) hervorragend geeignet. Immer wieder individuell UND lecker 🙂

    antworten
    1. Sandra 20. März 2018 at 9:38

      Ja Silikonförmchen haben wir auch! Allerdings bin ich jemand der eher die dünne schoki bevorzugt. Bei Pralinen ist es mir immer so viel „Masse“ auf einmal! Weißt du wie 😀 Ich frage mich wirklich warum ich das nicht eher schon probiert habe. Allerdings ist meine Maus jetzt in einem Alter wo sie enorm vieles mitmachen kann! Da macht es doppelt Spaß! Die Hohlkörper-Hasen ect fliegen bei uns immer in den Kuchen 🙂 Liebe Grüße Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.