Hosen können eigentlich nicht pumpig genug sein, oder wie siehst du das? Gerade bei den Kleinsten finde ich Pumphosen besonders toll. Unsere Baby Pump Rockers ist schon puffig. Doch ich habe sie noch weiter vergrößert und tolle neue Hosen genäht.

Ich habe den Schrittbereich des Schnittmusters erweitert und dann die zugeschnittenen Stoffteile zerschnitten, etwas hinzugefügt und zusammen gezogen. Schaue dir meine Varianten an.

Dein Material

Die Hosen in verschiedenen Ausführungen sind tolle Projekte für den Resteschrank. Denn schon mit kleinen Extras (Geteilte Beine, Taschen, Fake Knopfleiste …) peppst du die Hose schnell auf. Also such dir elastischen Stoff raus und los geht es. Ich habe dir die Materialien, die du noch brauchst, auf dem Bild verlinkt. Folge den Links* und schaue dir die Produkte an, die wir gerne nutzen und dir empfehlen können.

Stoffe von Zierstoff

von Zierstoff *klick*

*Affiliatelink

Freebook Schnittmuster Babypump Rockers

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bündchen

Bündchen von Pepelinchen

von Pepelinchen *klick*

*Affiliatelink

Holzknöpfe

Holzknöpfe

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12946839_10206430394309736_1502849725_o

Stecknadeln mit Herzkopf

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Lade dir den Schnitt gratis oder für einen Betrag deiner Wahl aus unserem Shop runter:

Freebook „Babypump Rockers“ Gr. 38/40 bis 74/80

Alle Druckeigenschaften und die Klebeanleitung findest du im Originalbeitrag zu der Hose HIER

Lege deinen Stoff im Bruch vor dich und den Hosenschnitt mit der (auf dem Papierschnitt) markierten Stoffbruchkante an den Bruch.

Schneide die obere Kante mit dem Rollschneider bis zum Hosenbein.

Stecke in die linke obere Ecke eine Nadel durch den Schnitt und durch den Stoff. Das wird der Punkt, der bleibt, während du den Schnitt verrutscht.

Drehe das Schnittmuster ca 5 cm vom Stoffbruch weg, während die Nadel in der Ecke bleibt.

Jetzt schneidest du das Bein, den Saumabschluss bis zum Schritt rundherum. Den Schritt verlängerst du einfach selbstständig bis zur Bruchkante.

Auf die gleiche Weise schneidest du auch das Hinterteil zu. Ich wollte das untere Hosenstück am Bein eng anliegender und habe an der gesamten Hose die Nahtzugabe weg gelassen. Denn im Schnitt selber ist sie nicht inklusive. Die Größen der Hose sind Doppelgrößen. Musst du schon die größere Variante nähen, schneide die Hosenteile lieber MIT Nahtzugabe zu, nicht dass sie am Ende zu eng ist.

Das ist nun deine Grundlage für alle Hosen, die ich dir heute zeige.

Das geteilte Bein

Mit dem Stoff, aus dem ich dir die Grundlage gezeigt habe, fange ich auch direkt an. Lass die Hose im Bruch liegen und schneide ein Stück vom Hosenbein schräg ab.

Das abgeschnittene Teil nutzt du als Vorlage für den Kombistoff.

Die beiden Teile steckst du wieder zusammen.

Dann wird die Naht genäht und, wenn du magst, abgesteppt.

Jetzt legst du das Hinterteil drauf, schließt die Seitennähte und den Schritt. Oben und unten an den Beinen kommen Bündchen dran. Fertig!

Aus der Stoffkombination ist auch eine Jacke aus dem New Basic Rockers Schnitt entstanden. das perfekte Herbstoutfit, oder?

Die große Eingrifftasche

Auch ohne eine Vorlage bekommst du diese Variante hin! Trau dich und schneide einfach darauf zu. Du kannst nichts falsch machen.
Der rote Sweatstoff ist der Grundstoff. Ich habe das Vorderteil halbrund geteilt. Das Taschenteil (bei mir ist das der Stoff mit den Füchsen) schneidest du als Erstes nach der Vorlage vom abgeschnittenen Hosenstück und dann seitlich die Eingriffe. Für das Taschenbündchen habe ich die Rundung vom Eingriff gemessen und das Maß mal 0,7 multipliziert. Den Wert nimmst du als Länge und mit einer Breite von 4 cm liegst du goldrichtig.

Nähe das Bündchen an die Eingriffe.

Nach dem Annähen vom Bündchen steckst du die Tasche und das obere Hosenteil zusammen an das Hosenunterteil.

Die drei Stofflagen nähst du zusammen. Steppe die Naht ab – Hinterteil und Bündchen dran. Fertig!

Da unser Zwerg gerade erst in die 62 rein wächst, habe ich die Beinbündchen nach innen geklappt und schon haben wir ewig lange etwas von der Hose.

Die innenliegende Taschen und die Fake Knopfleiste

Aus einem einfachen grauen Stoff ist ganz schnell eine peppige Hose gezaubert.

Schneide aus einem andersfarbigen Stoff zwei Streifen mit den Maßen von ca 5 cm mal 10 cm zu. Diese nähst du recht auf rechts an den beiden langen, sowie an einer kurzen Seite zusamme. Du solltest individuell probieren welche Maße deine Stoffteile für deine Größe brauchen. Ich gehe in meiner Anleitung, wie gesagt, von Größe 62 aus.  Für die Taschen habe ich die Vorlage vom Jogging Rockers benutzt. Doch ich habe den Eingriff nicht an die Seite geschnitten, sondern an die obere eckige Kante.

Lege die Innenseite rechts auf rechts auf die Hose, so dass der Tascheneingriff jeweils übereinander liegt.

Nähe die Tascheninnenseite an der Rundung an, wende die Tasche nach innen und steppe den Rand knappkantig ab.

Nähe die zwei Stoffstreifen für die Fake-Knopfleiste rechts auf rechts an drei Kanten zusammen, wende den Streifen und fixiere ihn Mittig auf der Hose mit der offenen Kante nach oben zeigend.

Lege das farbige Taschenteil so an die Hose, dass die schöne Stoffseite von vorne zu sehen ist. Ich zeige dir den Blick IN die Hose:

Die Tasche an der Seite zusammen nähen, wo ich die Stoffklemmen fest gemacht habe. Dann machst du die Hose fertig, in dem du das Hinterteil und die Bündchen annähst.

Die Falte auf der Vorderseite

Ein kleines Extra ohne großen Aufwand bekommst du durch eine Falte auf der Vorderseite. Dafür schlägst du das Vorderteil etwas seitlich übereinander. Mit ein paar Holzknöpfen auf der Falte sieht es noch pfiffiger aus.

Die Hosenbeine haben ich um ca 4 cm gekürzt und dafür ein längeres Bündchen dran genäht. Das Hinterteil wird dran genäht und die Bündchen – Fertig ist die Hose mit dem kleinen Extra. Das ging extrem schnell, was?

 

Die doppelte Teilung

Zerschneide die Hose in verschiedene Stücke und schneide die abgeschnittenen Stoffstücke aus einem Kombistoff aus.

Stecke alle Teile an den Schnittkanten wieder zusammen.

Mit wenig Aufwand bekommst du eine Hose mit einer tollen Teilung.

Am besten du planst gleich zwei Hosen ein und kannst mit wenigen Handgriffen beide Kombistoffe zu zwei Hosen vernähen.

Sicher möchtest du nun auch in die Hosenproduktion gehen. Damit du dir die Variationen als Denkanstoß merken kannst, pinn dir diesen Beitrag jetzt auf Pinterest.

Welche Variante gefällt dir am Besten? Ich kann mich gar nicht so richtig entscheiden. Ich glaube, ich finde die Hose mit der großen Tasche auf der Hosenoberseite am besten.

Viel Spaß beim Nachnähen
deine Suse*

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Katharina 2. Oktober 2018 at 21:00

    So coole Ideen! Meint ihr die Abwandlungen gehen auch mit den Jogging Rockers? Die müsste man doch auch im Bruch zuschneiden können, oder?
    Meine Mädels tragen jetzt 98 – da ist 80 zu klein 😉

    antworten
    1. Sabrina 4. Oktober 2018 at 9:54

      JA, das sollte genauso gehen

  2. Monika 25. September 2018 at 21:20

    Wow toller Schnitt,ich habe schon viele Babypump Rockers genäht und war schon länger auf der Suche nach so einem abgewandelten Schnitt mit Mustermix.Werde mich gleich dran versuchen.Bin gespannt.
    LG Monika

    antworten
  3. Sabrina 25. September 2018 at 9:22

    Ich liebe diesen Schnitt, nur wird leider die Grösse 80 bald zu klein – ist es vorgesehen diese auch grösser als Schnittmuster rauszubringen oder gibts bereits was und ich habe dies übersehen?

    antworten
    1. Sabrina 25. September 2018 at 19:08

      Leider haben wir uns dagegen entschieden, weil der windelpo so komisch darin in größeren Größen aussah. Wir haben dafür die JoggingRockers, ist aber anders aufgebaut der Schnitt….

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.