Nur noch knapp 6 Monate und unsere Tochter wird ein Schulkind. Damit ändert sich nicht nur der Alltag sondern auch ihre Zimmereinrichtung. Lag der Fokus vor etwa 2 Jahren noch auf Puppenecke, Kaufmannsladen und Kinderküche, so ist das Highlight nun das große Hochbett mit integriertem Schreibtisch, an dem momentan noch ausschließlich gemalt und gebastelt, bald aber auch Rechnen und Schreiben geübt wird. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es meine kleine Chaosmaus so handhaben wird mit der Ordnung. Bisher ist sie das klassische Kind, dass vor der Mutter steht und flehend fragt, ob sie mal die große Schere haben kann weil sie ihre auf dem Schreibtisch nicht finden kann. Ich möchte versuchen ihr den Spaß an der Ordnung schon vor dem Schulstart etwas näher zu bringen und habe ihr aus, natürlich geleerten, Konservendosen hübsche Ordnungshelfer gebastelt. Die Zeit wird bringen, ob sie Spaß am ordentlichen Schreibtisch hat oder eher nach mir kommt :D.

Für diese hübsche Recycling-Idee benötigst du in erster Linie natürlich Dosen.

Weiterhin rate ich dir zu

Und nun lass uns starten

Ganz zu Beginn wäscht du natürlich deine Dosen gründlich aus und entfernst mit z.B. Aceton die Klebereste an der Außenseite. Wenn du Glück hast, hast du schon von je her einen Dosenöffner verwendet, der nach dem Öffnen keine scharfen Kanten hinterlässt. Wir nutzten bisher leider einen einfachen, bei dessen Nutzung die Dosen ein Verletzungsgefahr dargestellt hätte. Nach dem gescheiterten Versuch, die scharfen Kanten mit Isolierband abzukleben, haben wir uns doch dafür entschieden einen neuen Öffner zu kaufen. Dieser schneidet den kompletten Deckel ab und hinterlässt eine stumpfe Kante. Wir sind begeistert und fragen uns, warum wir hierzu nicht schon eher gegriffen haben.

Hast du nun deine entschärften, gesäuberten Konservendosen vor dir stehen, überlegst du dir, wie du sie genau einsetzen möchtest. Ich möchte eine Hängeaufbewahrung und eine Art Utensilo zum Hinstellen basteln und mache mir einen groben Plan welche Dose an welchen Platz kommen soll.

Die Dosen, welche ich aufhängen möchte, bekommen jeweils an der oberen Kante ein Loch mit einem Gürtellochstanzer verpasst. Hier wird später ein Haken eingehängt, mit dem die Dose wiederum an einer Holzstange befestigt wird.




Farbe aufbringen

Sind die Dosen vorbereitet, geht es an den Haftgrund. Alle Dosen besprühst du nun gleichmäßig mit einer Schicht dieser Grundierung, welche dafür sorgt, dass die Dosen auch als Gebrauchsgegenstand nicht direkt ramponiert aussehen weil evtl. Farbe abblättert.

Ist der Haftgrund gut getrocknet, kommt auch schon der Lack darüber. Ich habe mich nach langem Überlegen für Glänzenden weißen Lack entschieden. Da ich noch bunte Bänder darum binden möchte, fand ich den Kontrast einerseits von weiß und bunt sehr schön, aber auch den zwischen glänzendem Lack und dem rauen Material.

Es ist dir selbst überlassen, ob du die Dosen auch von Innen lackierst oder nicht. Wenn auch diese Schicht auf der Dose gut getrocknet ist, kannst du schon mit dem Verzieren beginnen.

Dekorieren

Wie ich oben schon erwähnt habe, kommt diese Aufbewahrung auf dem Schreibtisch der Tochter zum Einsatz. Somit stand fest, dass sie maßgeblich an der Entscheidung über deren Gestaltung mit einbezogen wurde. Bunt sollte es werden und so durfte sie im Stoffgeschäft vor Ort sich frei Nase Bänder aussuchen. Ich finde ihre Auswahl und Farbkombination wirklich sehr schön.

Diese Bänder haben wir ganz einfach um die Dosen geknotet und mit einem Klecks Heißkleber fixiert. Anschließend gabs als Topping noch einen Knopf obendrauf.

Auch weitere Knöpfe kamen zum Einsatz als das Töchterchen gern ein Herz auf die größte Dose kleben wollte. Hierfür haben wir allerdings Sekundenkleber verwendet.

Um die kleinsten Dosen haben wir ohne weiteren Schnickschnack schöne Bänder geklebt. Am Ende hatten wir eine tolle Ansammlung vieler schöner bunter Dosen.

finale Schritte

Nun müssen die einzelnen Dosen nur noch als Utensilo zusammen gebracht bzw. aufgereiht an die Stange gehangen werden. Das Utensilo wurde mit Hilfe von Heißkleber hergestellt, welchen ich einfach punktuell an mehrere Stellen, die sich berühren aufgetragen habe.

Die Stange für die Hängedosen haben wir auf die passende Länge für den angedachten Platz geschnitten, mit den S-Haken bestückt und angeschraubt. Anschließend wurden die Behälter einfach eingehangen. Zusätzlich bleiben noch weitere Haken frei als Platz für Scheren oder Schablonen und schon sind die Ordnungshelfer fertig und wurden sofort vom Töchterchen eingeräumt.

Für die Aufbewahrung der Masking Tape Bänder haben wir einfach eine Küchenrollenstange gekauft und weiß angesprüht. So passt sie perfekt ins Gesamtbild der neuen Schreibtischordnung.

Ich liebe den Arbeitsplatz der Maus und würde am liebsten selbst die ein oder andere Aufgabe hier bearbeiten.

Möchtest du diese Idee auch gern umsetzen? Dann merk dir die Anleitung als Inspiration doch gern auf Pinterest.

Ganz viel Spaß beim Basteln

deine Sandra

Werbung

1 Kommentar

  1. Pingback: Frühjahrsmüdigkeit – Unsere Wochenlieblinge 10/2019 - Heldenhaushalt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.