Gerade verwöhnen uns die ersten Sonnenstrahlen des Jahres und man kann nahezu dabei zuschauen, wie der Garten zu neuem Leben erwacht. Jedes Jahr ist es die Zeit, die mich draußen zieht und in mir die Lust nach eigenen kleinen DIY Projekten weckt. So auch am letzten Wochenende. Ostern ist nicht mehr allzu lange hin und so habe ich mich daran gemacht ein wenig „drahtige Deko“ für den Garten zu entwerfen. In diesem Beitrag zeige ich dir also, wie du mit einem Styropor-Ei, Draht, Feuer und etwas Zeitung eine Osterei Skulptur aus Draht bauen kannst.

Diese Materialien benötigst für das DIY Osterei aus Draht:

So bastelst du deine DIY Ostereier aus Draht.

Das oben aufgeführte Styroporei benötigen wir in erster Linie nur zur Hilfe. Damit wir den Draht um etwas Wickeln können, ist es notwendig einen „Rohkörper“ zu schaffen. Es wäre jedoch viel zu teuer jedes Mal dafür ein Styroporei zu opfern, da diese nicht ganz günstig sind. Deshalb benötigst du etwas Zeitung.

Diese wird in das Ei gegeben. Nimm auf jeden Fall lieber zu viel, als zu wenig, damit unter Druck aus dem Papier die Eierform entstehen kann.

Gut gefüllt habe ich das Ei dann verschlossen und mit einem Gummi fixiert, sodass es verschlossen bleibt.

Das Ganze wird dann ein paar Stunden liegen gelassen und anschließend die Zeitung wieder vorsichtig herausgeholt. Ja, so richtig sieht es nicht nach Ei aus – das muss man zugeben, aber dank Klebeband lässt sich die Form super herstellen.

Ich habe hierfür ganz einfaches Malerkrepp verwendet. Da das Ei später angezündet wird (immer noch kein Scherz), solltest keine giftigen Klebestoffe verwenden und damit das Ei umwickeln.

Zur Sicherheit gehts nochmal ins Ei, sodass die Form nochmals optimiert werden kann.

Sobald dir die Form gefällt, beginnst du das Ei mit dem Draht zu umwickeln. Im ersten Versuch hatten wir einen dünneren Draht. Ich kann so viel verraten: Das ist zu instabil. Sobald man das Ei berührt, verbiegt sich auch schon der Draht.

Mit einem dickeren Draht ging das schon viel viel besser. Den Anfang habe ich einfach verknotet, damit dieser sich nicht später wieder aufdröselt.

Und jetzt kommt der „WOW-Moment“. Das Ei wird tatsächlich angezündet. Ich empfehle dafür die Feuerschale im Garten. Bitte auf keinen Fall Kinder alleine das Ei anzünden lassen.

Übrig bleibt später nur der Draht. Dieser ist einige Zeit sehr heiß, weshalb das Ei unbedingt Ruhe benötigt – bis es schlussendlich als Deko mit ins Beet oder in die Wohnung darf.

Da mein Draht silber war, habe ich ihn kurzerhand noch etwas mit Kupferlack eingesprüht. Jetzt liegt das Ei als Deko im Frühlingsbeet.

Gefällt es dir? Dann schau dich gerne auf meinem Blog weiter um. Unter dem Schlagwort „Ostern“, findest du viele weitere Ideen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Freebook Häschen Rockers - Nähanleitung und Schnittmuster für eine Hasentasche

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.