Und weiter geht es mit den Vorbereitungen für Ostern. Für freie Hände bei der Ostereiersuche sorgt dieses Jahr bei uns eine kleine Hasentasche zum Umhängen.

Genäht werden die Taschen aus nicht dehnbaren Stoffen. So ist das ein süßes und vor allem wirklich leicht genähtes Projekt. Wir haben für dich natürlich das passende Schnittmuster im Shop. Das Täschlein ist auf jeden Fall für Anfänger geeignet, trau dich unbedingt auch dran. Hier zeige ich dir jetzt Bild für Bild, wie du deine Hasentasche nähen kannst.

Dein Material

Ich habe dir hier für deine bessere Übersicht alle Sachen aufgelistet. Alle Produkte, die du hinter den Links findest, können wir dir empfehlen, da wir sie selber nutzen.

Bevor du dich ans Werk machst, nimm dir kurz die Zeit und lies dir die komplette Nähanleitung durch. Ich bemühe mich, dir jeden einzelnen Schritt zu zeigen. Sollten am Ende trotzdem Fragen offen sein, dann hinterlasse uns hier gerne einen Kommentar. Wir bemühen uns immer sehr, die Fragen schnell zu beantworten. Solltest du ganz dringend Hilfe benötigen, lege ich dir zusätzlich auch unsere Facebook Nähgruppe ans Herz. Dort tummeln sich viele nähbegeisterte Mädels, die dir auch schnell weiter helfen können.

Los geht´s

Zuerst lädst du dir über unseren Einzigartig.Shop das Schnittmuster herunter: Schnittmuster Häschen Rockers von Mamahoch2 (klick)

Den Schnitt bekommst du als PDF-Datei auf einer A4-Seite. Drucke dieses zweimal mit der Druckereinstellung „Tatsächliche Größe“ aus. Möchtest du eine kleinere oder größere Tasche nähen, kannst du mit den Prozentzahlen bei deinen Druckeinstellungen die Größe verändern.

Nun schneidest du dir von einem Ausdruck das Taschenteil und von dem zweiten Ausdruck das Ohr aus.

Zuschnitt

Im Schnittmuster ist die Nahtzugabe enthalten. Schneide also direkt an der Kante deiner Vorlagen den Stoff aus.

Schneide folgende Teile zu:

  • Innenstoff vom Taschenteil 2 mal (in meinem Beispiel hier das Waffelpique hellrosa)
  • Außenstoff vom Taschenteil 2 mal (in meinem Beispiel hier das Leinen altrosa)
  • Innenstoff vom Ohr 2 mal (in meinem Beispiel hier das Waffelpique hellrosa)
  • Außenstoff vom Ohr 2 mal (in meinem Beispiel hier das Leinen altrosa)

Nähen

Lege dir die zugeschnittenen Taschenteile vom Innenstoff rechts auf rechts – also schöne Seite auf schöne Seite – aufeinander und stecke dir jeweils die beiden längeren und eine kurze Seite fest. Das gleiche machst du mit deinem Außenstoff.

Nähe nun bei beiden zusammengesteckten Stoffteilen jeweils die beiden langen Seiten und die eine kurze Seite zusammen. Ich nutze hierfür einen einfachen Geradstich. Die Oberseite bleibt offen. So sollte es dann nach dem Nähen aussehen.

Der Taschenboden

Stecke dir die unteren beiden Ecken so zusammen, dass an beiden Seiten ein kleines Dreieck entsteht. Das bekommst du hin, indem du die Naht der Unterseite genau auf die Naht von der Seitennaht legst.

Stecke dir die Enden mit Stecknadeln fest, damit es nicht mehr verrutscht. Kontrolliere noch mal vor dem Nähen, ob die Nähte parallel aufeinander liegen und dass die Nahtzugabe auf beiden Seiten in die gleiche Richtung liegt. Jetzt misst du dir von der Ecke (auch Nahtkante genannt) 3 cm ab und markierst dir diese mit Stecknadeln, Schneiderkreide, Markierstift oder ähnlichem.

Das machst du an beiden unteren Kanten vom Außenstoff UND auch bei beiden unteren Kanten vom Innenstoff. An deiner markierten Stelle bei 3 cm nähst du nun die Ecken ab, so entsteht dein Taschenboden.

Das Ganze sollte dann so ausschauen:

Nun schneidest du die überstehenden Ecken (ca. 0,5cm von der Naht) ab, so hast du am Ende nicht den ganzen überschüssigen Stoff in der Tasche.

Das Stoffteil aus dem Außenstoff wendest du dir auf rechts (also die schöne Seite nach außen), das Innenteil bleibt auf links.

Das Innenteil (in meinem Beispiel hier das Waffelpique hellrosa) steckst du nun in das Außenteil (bei mir hier das Leinen altrosa). Achte auch hier wieder darauf, dass die Seitennähte aufeinander liegen. Stecke die beiden Teile an der offenen Oberkante mit Klammern oder Stecknadeln fest. Du kannst hier mit einem Lineal oder Stift die unteren Taschenecken der Hasentasche schön ineinander schieben.

Die Ohren nähen

Lege jeweils einen Zuschnitt „Ohr Innenteil“ und einen Zuschnitt „Ohr Außenteil“ rechts auf rechts aufeinander und stecke die komplette Rundung der Ohren fest. Der untere Teil bleibt offen.

Nähe beide Ohren an deiner Nähmaschine mit einem geraden Stich in einem Zug an der kompletten Rundung zusammen. Schneide die obere Rundung in der Nahtzugabe mit 4-5 Schnitten etwas ein, so lässt sich das Ohr nach dem Wenden schöner formen.

Durch die offene untere Seite kannst du die Ohren wenden. Lege die Ohren mit dem Außenstoff nach unten vor dich hin. Nimm die beiden äußeren Kanten und falte sie so nach innen, dass sich beide Ecken mittig treffen. Nähe die eingeschlagenen Ohrenseiten mit einem Geradstich zusammen.

Zusammenstecken und fertig nähen

Schließe jetzt den Saum deiner Hasentasche an der Oberseite. Hierbei wird nun zuerst die Taschenkante vom Außenstoff 1cm nach innen gefalten. Damit der Außenstoff nach dem Zusammen nähen ein kleines bisschen über dem Innenstoff steht, wird die Taschenkante vom Innenstoff ca. 1,5cm nach innen gefalten. Stecke die einzelnen Kanten jeweils mit Stecknadeln oder Stoffklemmen fest.

An der hinteren Taschenseite werden jetzt noch die Ohren befestigt. Lege die Tasche vor dich hin und stecke jeweils an beiden Seiten ein Ohr fest. Ich habe hier einen Abstand von ca 4 cm von der Seitennaht ausgehend abgemessen. Das Ohr schiebst du ca. 2 cm nach unten zwischen die beiden Stoffe, so dass das Ohr in den Stofflagen verschwindet und du die Naht nicht mehr siehst. Stecke die Ohren fest.

Jetzt nähst du den kompletten Saum mit einem Geradstich knappkantig ab. Nähe über die Ohren etwas vorsichtiger, damit dir die Nadel nicht bricht, da es einige Stofflagen sind, die hier zusammengenäht werden müssen. Aus optischen Gründen nähe ich immer gern zweimal nebeneinander (oder du nutzt eine Zwillingsnadel).

Ganz am Anfang habe ich dir gesagt, du könntest auch die Druckeinstellungen anpassen, um die Tasche in verschiedenen Größen zu nähen. Die linke Hasentasche habe ich nach dem Originalschnitt genäht und die rechte Tasche habe ich bereits beim Drucken verkleinert.

Ösen befestigen und Kordel anbringen

Um eine Kordel anzubringen, musst du nur noch die Ösen befestigen. Ich habe hier die Metallösen von Prym in der Größe 14mm genutzt.

Markiere dir die Stelle, an der du die Ösen anbringen möchtest. Die Hasentasche hängt am Besten, wenn du die Ösen an der Seitennaht anbringst.

Jetzt nimmst du dir diesen dicken Metallring und legst ihn mit der glatten Seite nach oben vor dich hin. Darauf kommt nun dein Stoff und das Schlagwerkzeug. Halte alles gut zusammen und schlage mit einem Hammer kräftig drauf, bis du das Loch durchgeschlagen hast. Beachte bitte die Reihenfolge: Erst Metallring, dann Stoff, dann Schlagwerkzeug.

Lege von außen das Ösenteil mit dem langen Hals in das eben eingestanzte Loch. Das ausgestanzte Loch ist etwas kleiner, als der Hals der Öse, damit der Stoff dort eng anliegt. Der Hals der Öse wird durch den Stoff hindurch geschoben und dann auf den dicken Metallring gelegt (die glatte Seite liegt nun aber auf dem Boden). Die Reihenfolge ist also jetzt: auf dem Boden liegt der Metallring mit Einkerbung nach oben, dann Öse mit Hals darauflegen, dann darauf der Stoff, durch den der Hals der Öse rausguckt.
(Auf dem Bild zeige ich dir das Ösenteil, dass du benutzt)

Benutze einen festen Untergrund

Hier auf die zusammengesteckte Öse kommt nun das flache Ösen-Teil. Diese flache Scheibe hat zwei Seiten: Eine, bei der ein kleiner Schlitz zu fühlen ist und eine glatte, geschlossene Seite. Du legst das flache Teil nun so auf die Öse, bei der der Hals durch den Stoff geschoben wurde, dass die Seite mit dem Schlitz nach unten auf dem Stoff liegt. (Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich, auf dem Foto ist dieser Schlitz leider nicht zu sehen. Fahre hier einfach mal mit dem Finger über beide Seiten, dann weißt du, wovon ich spreche.)

Jetzt legst du das Schlagwerkzeug wieder oben drauf und schlägst die Öse auf einem sehr festen Untergrund zusammen. Die Unterlage darf nicht nachgeben.

Fertig gestanzt sieht die Öse nun an beiden Seiten so aus. Jetzt kannst du deine Kordel durchziehen und mit einem Knoten am Ende befestigen.

Verzieren

Du kannst deine Hasentasche nun noch mit einem Gesicht und einer Bommel verschönern. Ich habe hier mit einem Textilstift* ein Gesicht aufgemalt und an der hinteren Taschenseite eine Bommel angenäht. Du kannst natürlich auch Knöpfe als Augen annähen oder das Gesicht mit Wolle aufsticken oder sogar etwas plotten. Da sind nun deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Damit du jedes Jahr wieder an die Hasentasche denkst, pinn dir diese Anleitung auf Pinterest.

 

Schau dir mal das Osterei aus Draht an, das ist eine schnelle DIY-Dekoration: https://www.mamahoch2.de/2020/03/osterdeko-selber-machen-osterei-aus-draht.html

Viel Spaß beim Nähen

Deine Kati

 

Ich würde mich riesig freuen, wenn du Mamahoch2 auch bei Instagram begleitest!

Darüber hinaus haben wir eine Reihe vollgepackte Pinnwände bei Pinterest für dich mit noch mehr vielen tollen Anleitungen!

 

 

6 Kommentare

  1. Nicole 30. März 2020 at 17:13

    Hallo Kati. Ich habe das Ösen Set bestellt was du verlinkt hast, nur reisen meine ösen gleich aus. Die Löcher sind zu groß. Was mach ich denn falsch?

    Liebe Grüße Nicole

    antworten
    1. Katrin 2. April 2020 at 21:23

      Liebe Nicole, das ist komisch. Sei doch bitte mal so lieb und schreib mir mal an shop@mamahoch2.de eine Email, darüber können wir besser kommunizieren. LG Kati

  2. Nicole 28. März 2020 at 17:02

    Hallo. Auf dem schnittmuster steht innen // aussenteil je 1x in der Beschreibung aber je 2x 🙂

    antworten
    1. Katrin 2. April 2020 at 21:32

      Liebe Nicole, das stimmt, da ist ein Fehler im Schnittmuster. Du benötigst beides jeweils 2x
      Wir ändern das schnellstmöglich im SM ab. Danke für deine Info 🙂

  3. Pingback: Mamahoch2

  4. Pingback: Wochenlieblinge 12/2020 - Einen neuen Alltag finden... - Heldenhaushalt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.