So langsam kommt der Winter ja doch noch und wenn du uns fragst, ist nichts schlimmer als kalter Windzug am Hals, der bis in die Jacke hinein fährt. Grund genug für uns Kuschelloops zu nähen, die über der Schulter liegen. Für dich haben wir die Nähanleitung als Freebooks festgehalten, natürlich wie immer anfängertauglich. 😉

Für die Innenseite ist ein kuscheliger Stoff perfekt geeignet. Hier kannst du Teddyplüsch oder Wellnessfleece verwenden. Achte aber darauf, dass deine Stoffe ein wenig dehnbar sind. Der Loop wird zu einem Ring geschlossen und am Ende über den Kopf gezogen. Mein Kuschelloop besteht aus einem Fleecestoff als Innenstoff und Sweat als Außenstoff.

Folgst du Mamahoch2 eigentlich schon bei Instagram?

DEINE MATERIALIEN

Ich habe dir alle Nähutensilien auf dem Foto verlinkt. Folge den Links* auf dem Bild und schaue dir die Produkte an, die du benötigst und wir dir gerne empfehlen.

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von "Alles für Selbermacher"n KLICK

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Bevor du dich an den Nähtisch setzt, nimm dir die Zeit und lies dir die gesamte Nähanleitung komplett durch. Im Laufe der Anleitung bekommst du immer wieder Tipps, damit der Kuschelloop ein voller Erfolg wird. Sollte ich trotz der detaillierte Beschreibung etwas vergessen haben, schreibe uns gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Wir beantworten die Fragen so schnell wir können. Bei sehr dringenden Fragen lege ich dir auch unsere tolle kreative Mamahoch2 Facebook Nähgruppe ans Herz. Dort bekommst du auch schnell und unkompliziert Hilfe.

WELCHE MAßE HAT DER KUSCHELLOOP?

Wir haben dieses Mal kein Schnittmuster vorbereitet. Das liegt daran, dass wir in diesem Fall nur mit Rechtecken arbeiten. Vor dem Nähen ohne Schnittmuster brauchst du also keine Angst haben. Gerade bei diesem tollen anfängertauglichen Projekt hast du nur wenige Angaben, die du auf deinen Stoff übertragen musst. Das Gute an diesem maßgefertigten Loop ist, dass du ihn so anpassen kannst, dass er jedem passt. So kannst du nicht nur deine Kinder benähen, sondern direkt die ganze Familie benähen.

Damit der Hals und auch der Nacken schön warm bleibt, ergeben sich folgende Maße für die Höhe:

  • Erwachsene eine Gesamthöhe von 55 cm
  • Kindern eine gesamte Höhe von 45 cm
  • Kleinkindern  35 cm Gesamthöhe
  • Baby Gesamthöhe von 25 cm

 

Wir bitten dich zu beachten, dass der Loop sich nicht öffnen lässt und bei Kleinkindern die Strangulationsgefahr beachtet werden muss. (Wir werden immer extra darauf von Lesern aufmerksam gemacht, diesen Satz nicht zu vergessen.)

Die Breite von deinem Kuschelloop passt du an der Person an, der ihn später trägt. Dafür misst du den Kopfumfang von dem künftigen Loopträger aus. Solltest du kein „Maß-Modell“ zur Hand haben, verweisen wir gerne auf diese Seite mit Richtwerten.  Nimm den Kopfumfang + ca 5 cm. Achte beim Zuschneiden darauf, dass du Höhe und Breite nicht verwechselst, du solltest ein Rechteck erhalten, das in der Breite größer ist als in der Höhe.

Ein Beispiel:

Der Kopfumfang ist 51 cm. Also schneide ich zwei Rechtecke zu mit den Maßen:

56 cm Breite mal 45 cm Höhe.

Solltest eine kleine Hilfestellung beim Finden des Fadenlaufs benötigen, halten wir HIER einen tollen Beitrag rund um dieses Thema für dich bereit.

BEREITE DEN LOOP VOR

Lege als ersten Schritt die zwei zugeschnittenen Rechtecke rechts auf rechts aufeinander. Achte hier bitte noch einmal darauf, dass deine Motive richtig herum liegen.

Falte deine aufeinander liegenden Stoffe einmal mittig zusammen, so dass du eine offene Stoffkante hast und eine Kante im Stoffbruch.

Zeichne dir jetzt mit Hilfe deines Maßbandes und einem Stift (z.B. einem Trickmarker) eine Markierung an. Diese Punkte dienen als Grenze zwischen dem Loop und den wärmenden Vorder- und Rückseiten. Denn der Kuschelloop wird jetzt an der Unterseite aufgeschnitten, damit du auch an Brust und Nacken den wärmenden Stoff hast.

Setze die Markierungen wie folgt:

  • Babyloop: Markierung 15cm von oben
  • Kleinkinder: 20 cm von oben
  • Kinderloop: Markierung 25cm von oben
  • Erwachsenenloop: Markierung 30cm von oben

Schneide die Ecken ein wenig rund ab. Ein Teller (oder Zirkel) kann hilfreich sein, um die Rundung exakt hinzubekommen. An der Stoffbruchkante öffnest du den Stoff bis zu deiner abgemessenen Markierung.

JETZT GEHT ES AN DIE NÄHMASCHINE

Lass deine Stoffe rechts auf rechts liegen und falte die beiden aufeinander liegenden Stoffe wieder auseinander. Stecke nun die obere Kante zusammen (siehe Foto). Die untere Seite fixierst du von einer Markierung über die zwei entstandenen runden Kanten bis zur gegenüber liegenden Markierung mit Stecknadeln oder Stoffklemmen.

Schließe nun die abgesteckten Kante. Benutze dafür optimalerweise deine Overlock für die Nähte. So platzt keine Naht auseinander, wenn der Kuschelloop beim Anziehen über den Kopf gezogen wird. Wenn du keine Overlock auf dem Nähtisch stehen hast, ist das auch nicht schlimm. Wähle an deiner Nähmaschine einen elastischen Stich, wie z.B. Overlockstich oder Zickzack.

Nun sieht meine kuschelige Seite so aus:

Wende jetzt den Loop durch eine der offenen Seiten auf rechts.

SO SCHLIEßT DU DEN KUSCHELLOOP

Falte den Loop nach dem Wenden wieder mittig aufeinander. Ich zeige dir jetzt, wie du den Loop so zusammen nähst, dass er tragbar ist und am Ende keine Naht zu sehen ist.

Greife in den Loop und lege die beiden Kanten vom Außenstoff aufeinander. Stecke jetzt eine Nadel an die Stelle, wo die Nähte aufeinander treffen.

Lege nun die zweite Naht aufeinander und fixiere auch diesen Punkt mit einer Stecknadel.

Bevor du weiter zusammen steckst, stülpst du deinen Loop einmal um sich herum, damit nicht nur der Stoff von deiner Loopvorderseite aufeinander liegt, sondern auch der kuschelige Stoff rechts auf rechts liegt. Auf dem Foto kannst du es gut erkennen.

Jetzt kannst du auch die Stoffe zwischen den schon gesteckten Nadeln fixieren.

Setze dich wieder an deine Nähmaschine oder Overlock und schließe die offene Naht. Aber lasse eine Wendeöffnung! Am besten lässt du die Wendeöffnung auf der kuscheligen Innenseite, so dass du die Wendeöffnung durch einen einfachen geraden Stich schließen kannst und man die Naht am Ende nicht sieht.

Durch diese Wendeöffnung holst du nun die „richtige Seite“ vom Loop wieder hervor.

So sollte der Kuschelloop nun aussehen.

NÄHE DIE WENDEÖFFNUNG ZU

Lege jetzt nur noch den Stoff von der Wendeöffnung aufeinander und fixiere diese mit Stecknadeln oder Wonderclips.

Wie oben schon gesagt, liegt die Wendeöffnung im Inneren von deinem Loop, so dass du ganz einfach einen geraden Stich an deiner Nähmaschine verwenden kannst, um diese Naht zu schließen.

Fertig ist dein Kuschelloop.

Jetzt kannst du Kuschelloops in groß und klein nähen!

 

Natürlich passt unser Beanieschnitt oder aber auch unsere Wintermützen „Nordish und Freiflug Rockers“ perfekt zu diesem Kuschelloop.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Bevor du dich an den Nähtisch setzt, pinn diesen kuscheligen Loop auf deiner Pinterestpinnwand, damit du immer wieder auf die Nähanleitung zurück greifen kannst.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen und wie freuen uns schon auf ganz viele kuschelige Sets in unserer Nähgruppe auf Facebook.

deine Suse

3 Kommentare

    1. Sabrina 3. Januar 2021 at 14:49

      dann gerne nähen <3

  1. Pingback: Unsere (ersten) Glücksmomente im neuen Jahr 01/2021 - Heldenhaushalt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.