Sicher bist auch du immer wieder begeistert, was man aus nur einem einzigen Faden und einer Häkelnadel zaubern kann?
Bisher hast du dich noch nicht ran getraut? Jetzt zeigen wir dir, wie man am Besten mit dem Häkeln beginnt, was du alles brauchst und wie einfach es tatsächlich ist.

Bild Blog Häkelgrundlagen Teil 1 Grundausstattung

Heute fangen wir an, die Grundlagen zu zeigen. Ohne Grundlagen geht es auch beim Häkeln nicht.
Es gibt Häkelnadeln in den unterschiedlichsten Größen, Von 0,50 mm bis hin zu richtig dicken Nadeln mit der Größe 20. Nutzt du immer die gleiche Wolle, aber immer eine andere Nadeldicke, variiert das Endprodukt. Je höher die Nadeldicke, desto breiter die Zwischenräume und desto lockerer das Endprodukt.

Das richtige Material finden

Hier auf dem Bild sieht du gut, was wir meinen. Die Wolle ist jedes Mal die Gleiche. Doch jede Farbe wurde mit einer anderen Nadelstärke gehäkelt.

einleitung,mamahoch2,mamahoch2

Die Häkelnadeln gibt es aus Metall, Holz, Bambus und Plastik. Mit Metallnadeln für den Anfang kannst du allerdings nicht viel falsch machen. Metallnadeln sind sehr robust und langlebig. Selbst wenn du doch mal zu fest häkeln solltest, geht dir eine Metallnadel nicht so schnell kaputt.

mamahoch2, einleitung,

Auch bei der Wolle gibt es Unterschiede. Von der zarter Wolle – auch Häkelgarn genannt – bis zu sehr dicker Wolle. Je nach Projekt wird die Wolle ausgewählt. Meistens wird auch bei den Anleitungen dazu genannt, welche Wolle perfekt für das jeweilige Projekt geeignet ist.
Die günstigere Wolle besteht meist aus reinem Polyacryl.

Wolle ist nicht gleich Wolle

Für Wohnaccessoirs, Deko, Taschen, Figuren (auch Amigurimi genannt) ist das kein Problem. Doch für Mützen, Schals, Handschuhe, Pullover – also jegliche Sachen zum Anziehen, solltest du eher Wolle mit einem Baumwollanteil nutzen. Denn bei reiner Wolle aus Polyacryl schwitzt du recht schnell.

einleitung häkeln

Sicher fragst du dich jetzt, woher du wissen sollst, aus was eine Wolle besteht. Wenn du ein Wollknäuel in der Hand hältst, schau dir genau das Etikett an, was an bzw. um das Knäuel befestigt ist. Hier auf dem Bild kann man alles sehen: Die Zusammensetzung, die Lauflänge (hier 110 Meter) und für welche Nadelstärke das Garn gedacht ist (5,0 – 6,0). Dieses Garn ist ein Effektgarn. Damit du den Effekt gut sehen kannst, sieht die Firma vor, eine größere Nadelstärke zu nehmen, obwohl der Faden doch recht dünn ist. Schau dir also unbedingt an, für was die Wolle gedacht ist und was du daraus häkeln möchtest. Zum Beispiel wäre dieses Garn super für einen lockeren Schal. Wenn du dich an die Vorgaben der Firma hältst, wird dir sogar angezeigt, wie viele Maschen und Runden jeweils 10 cm ergeben. Waschanleitungen sind immer mit dabei und auch steht auf dem Etikett, wie viel man für ein bestimmtest Projekt benötigt. Hier wird zum Beispiel gezeigt, dass du für einen langärmlichen Pullover in der Größe 38 ca. 450g brauchst.

einleitung häkeln

 Neben einer Nadel mit einem größeren Nadelöhr und einer Schere, sind auch Maschenmarkierer eine super Erleichterung für das Häkeln.
Maschenmarkierer nutzt du, wenn du Runden häkeln möchtest. So markierst du dir den Beginn der Runde.

einleitung

Du brauchst nur ein paar Grundlagen, dann kannst du dir die tollsten Sachen zaubern.

mamahoch2,häkeln

einleitung häkeln

Im nächsten Häkelbeitrag zeigen wir dir auch schon die ersten Schritte mit der Häkelnadel: Du lernst, wie du die erste Luftmasche beginnst, Luftmaschen häkelst und feste Maschen erstellst.

Pin dir gerne alle Beiträge zu unseren Häkelgrundlagen, so kannst du immer wieder mal nachlesen.

Häkelgrundlagen Teil 1 Grundausstattung

Es grüßt euch Suse

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: DIY - häkel dir Nikolausmützen für deinen Frühstückstisch ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: Osterhase häkeln ⋆ Mamahoch2

  3. Sanna 17. Januar 2016 at 19:38

    Ha! Es klappt! Wer hätte das gedacht? Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung! Hatte mich vor Jahren schon mal daran versucht und zwei Mützen gehäkelt, jedoch bin ich nie ganz hinter das Geheimnis der festen Maschen gekommen. Wie ich die Mützen hin bekommen habe,weiß ich bis heute nicht. Aber wie heißt das Sprichwort? Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln.

    Jetzt kann ich die festen Maschen und ich freu mich auf die nächsten Beiträge 🙂

    antworten
  4. Klara 7. Januar 2016 at 20:11

    Es gibt ja auch Garne ohne Baumwollanteil, die herrlich geeignet ist für Kleidung (Mützen, Schals etc.). Nämlich Wolle, also richtige Wolle, Schurwolle

    antworten
  5. Carmen 7. Januar 2016 at 11:56

    Ich wollte schon immer mal häkeln lernen, das kommt wie gerufen, ich freue mich schon darauf.
    Das Nähen bleibt zwar sicher mein liebstes Hobby, aber vielleicht kommt das Häkeln ja auf Platz 2.
    Vielen Dank

    antworten
  6. Melanie 6. Januar 2016 at 22:18

    Ich freue mich :-)… Vielleicht lerne ich ja doch noch das häkeln… In welchen Abständen wird denn ein Häkelbeitrag kommen?
    LG
    Melanie

    antworten
    1. Bianca 7. Januar 2016 at 12:40

      Wöchentlich ist es geplant. LG

  7. Sandra 5. Januar 2016 at 23:27

    Hey,
    das ist ja echt ne super Sache mit dem Häkeln für Anfänger. Ich freu mich schon auf den nächsten Beitrag und versuche mich dann endlich auch mal am Häkeln. 🙂
    Lg

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.