Gefolgt von meinem Beitrag zu den selbstgemachten Badebomben möchte ich heute Teil 2 meiner „Spa-Artikel-Backreihe“ vorstellen. Dieses Mal habe ich Body Melts hergestellt, den ich aufgrund ihres Geruches den Namen „Zimthauch“ gegeben habe. Sie eigenen sich perfekt für Hochzeiten als Give Away, für kleine Partygeschenke oder als Bestandteil einer eigenen Spabox. Body Melts sind hier eher unbekannt, daher möchte ich kurz vorab drauf eingehen, was das ist überhaupt ist und wofür man sie braucht.

body melts selber machen

Body Melts sind eine Art feste Bodylotion. Man kann sie damit also auf der Haut reiben. Sie ähneln von der Beschaffung her einem Stück Seife, sind aber gefüllt mit Ölen, pflanzlichen Buttern und natürlich ganz viel Liebe 😉 Im Netz bin ich auch schon auf den Begriff Massage Bars gestoßen, was wohl daran liegt, dass man sie auch für Massagen verwendet. Mit der Körperwärme schmelzen dann die Cremestückchen und hinterlassen damit einen fettenden Schutzfilm. Besonders gerne werden diese Body Melts in der kalten Jahreszeit empfohlen, da sie trockene Hautpartien super schützen und unter der Dusche unkompliziert angewendet werden können.

So, jetzt aber zu meinen Body Melts „Zimthauch“ und wie ich diese gemacht habe!

 

Du brauchst*:

Die angegebene Menge hat bei mir für 10 Body Melts gereicht.

* Wie immer verlinke ich die Zutaten direkt zu Amazonprodukten (Tackingcodes). Um zum Produkt zu gelangen, genügt ein Klick auf das entsprechende Wort.

body melts cerme machen (5)

So geht´s

Erhitzte zunächst die Kakaobutter und das Bienenwachs, sodass es vollkommen verflüssigt ist. Am besten geht das Ganze in einem Topf auf dem Herd. Vermische die Kakaobutter, Bienenwachs und Mandeöl im flüssigen Zustand. Auch weitere Duftöle oder Farben können hinzu gegeben werden.

body melts cerme machen (4)

Gieße deine flüssige Masse nun in die Silikonformen:

body melts cerme machen (7)

Das Zimt wird jetzt mit dem Streuer oder einem kleinen Löffel vorsichtig eingestreut. Es taucht automatisch nach unten ab, wenn nicht kannst du einfach kurz umrühren mit einem Stäbchen. Durch das Absetzen erhälst du dann den schönen Effekt, dass die fertigen Body Melts, wie meine aussehen.

body melts cerme machen (2)

Natürlich war das noch nicht die letzte Idee in Sachen Spaprodukte selber machen. Du darfst dich auf mehr freuen!

Pin dir unsere Anleitung und probier es aus 🙂

Anleitung Body Melts zum selbermachen

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Sabrina!

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: 10 Ideen für Weihnachtsgeschenke, die du mit deinen Kindern basteln kannst ⋆ Mamahoch2

  2. Mi 2. Dezember 2016 at 21:37

    Hallo
    Eine sehr schöne Idee. Wenn man jedoch unraffinierte Kakaobutter aufgrund ihrer Inhaltsstoffe verwendet sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht über 40°C erhitzt wird- sonst verliert sie ihre heilende Wirkung.
    Mit besten Grüßen und eine schöne Adventszeit, Mi

    antworten
    1. Sabrina 3. Dezember 2016 at 23:47

      Danke für den Hinweis!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.