Setz den Männern die Kapuze auf: G’Man Rockers goes Hoodie

Endlich, endlich ist es soweit. Sehr oft angefragt ist das Schnittmuster zum G’Man Rockers Hoodie nun endlich fertig. Nun heißt es also:

Auch beim Hoodie für die Männerwelt darfst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob die Kapuze eine Kordel bekommen soll, oder lieber ein Bündchen ist die völlig frei gestellt oder ob du etwas applizierst, eine Kängurutasche annähst, oder oder oder. Der Platz ist da, fehlen nur deine Ideen …

Nähanleitung Freebook G´Man Hoodie Rockers

 

In dieser Anleitung findest du:

Durch einen Klick auf den entsprechenden Link gelangst du direkt zu dem Abschnitt

Material
Stoffverbrauch
Schwierigkeitsgrad
allgemeine Vorbereitungen
Zuschnitt
Ösen anbringen
Hoodie nähen
Designbeispiele

Material

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

12952947_10206473120657868_1123682300_o

Kordeln

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12959355_10206473120457863_1430610404_o

Revolverlochzange

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12952947_10206473120617867_328079754_o

Ösen

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12941169_10206473120377861_265082381_o

Prym Vario-Zange

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

hoodie

Schnittmuster G’Man Rockers Hoodie

von Mamahoch2 *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Stoffverbrauch

Möchtest du den Hoodie zweifarbig, oder lieber einfarbig gestalten?  Je nachdem variiert der Stoffverbrauch.

Für die Kapuze an sich verbrauchst du in allen Größen ca:
einfarbig: keinen ganzen 1 m  / 2 farbig: je 0,5 m

Der Pullover benötigt:
Größe S: einfarbig:  1,5 m / 2 farbig 2x 1m
Größe M: einfarbig: 1,5 m / 2 farbig 2x 1m
Größe L: einfarbig: 1,5 m / 2 farbig 2x 1m
Größe XL: einfarbig: 2 m / 2 farbig 2 x 1,5m
Größe XXL: einfarbig: 2 m / 2 farbig 2 x 1,5m

Ist der Schnitt anfängertauglich?

Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad

Ich würde sagen ja. Das aller erste Projekt aus dehnbaren Stoffen sollte es vielleicht nicht direkt sein, aber mit Hilfe dieser Anleitung solltest du gut zurecht kommen.

Vorbereitungen

Du benötigst dehnbaren Stoff. Jersey, Strick oder Sweat eignen sich hervorragend. In diesem Beispiel benutze ich den wundervollen melierten Sweat von Swafing und für die Innenkapuze den grauen von Swafing. Bevor du deinen Stoff verarbeitest empfehle ich dir diesen einmal durchzuwaschen.

Wenn deine Kapuze einen schönen Stand haben soll, nutze am besten für die Innen- und Außenkapuze einen Sweatstoff.

Nachdem du im Shop den Schnitt gegen einen Betrag deiner Wahl gekauft und herunter geladen hast kannst du ihn ausdrucken und anschließend in deiner Wunschgröße ausschneiden.

Hoodie 1

Zuschnitt

Der Schnitt ist darauf ausgelegt am Bauch ein Bündchen von 12 cm (im Bruch 6 cm) zu haben und an den Ärmeln 8 cm (im Bruch 4 cm). Möchtest du dies nicht, so verlängere dein Schnittteil entsprechend.

Das Schnittmuster enthält KEINE Nahtzugabe, Bitte füge überall eine Nahtzugabe hinzu. Empfehlenswert ist 1 cm damit der Hoodie perfekt sitzt.

Du benötigst:
2x Ärmel gegengleich
1x Vorderteil im Bruch
1x Rückteil im Bruch
2x Kapuze innen, gegengleich
2x Kapuze außen, gegengleich

Außerdem:
Bündchen (wird später zugeschnitten)
eine Kordel
4 Ösen

Hoodie 2

Vorbereitung Kapuze – Ösen anbringen

Ich zeige dir vor dem Nähen, wie einfach es ist die Kapuze mit Ösen zu bestücken. Dann kann eine Kordel eingezogen werden und der Stoff franst nicht aus.

Ermittel dir die Position an der später die Öse sitzen soll. Mindestens jedoch mit einem Abstand von 2,5 cm zur Stoffkante. In meinem Beispiel nutze ich pro Kapuzenseite 2 Ösen, so hängt keine Kordel nach unten. Du kannst allerdings auch problemlos pro Seite nur eine Öse nutzen, damit die Kordel heraushängt. Anschließend bügelst du an die markierte Stelle ein Stück Bügelvlies H250. Dies soll ein mögliches ausreißen der Ösen verhindern.

Hoodie 3

Nun markiere auf der rechten Stoffseite deine Ösenposition. Denk bitte daran: mind 2,5 cm von der Stoffkante entfernt, da später die die Innen- und Außenkapuze an dieser Stoffkante miteinander verbunden werden.

Hoodie 4

Mit Hilfe einer Lochzange (wähle den Lochstanzer entsprechend deiner Öse, keinesfalls zu groß) drückst du nun die Löcher in den Stoff.

Hoodie 5

Ich nutze Prym Ösen, die für mich besten Ösen, die ich bisher getestet habe. Die Anbringung der Ösen variiert von Marke zu Marke. Hier zeige ich dir also die Vorgehensweise mit Prym Ösen.

Nun steckst du die Ösen von der rechten Stoffseite durch den Stoff. Dabei schaut dann auf der linken Stoffseite ein kleines „Röhrchen“ raus.

Hoodie 6

Nun legst du das Gegenstück, eine Scheibe, auf. Achte darauf, dass die Fuge dabei vom Stoff wegschaut.

Hoodie 7

Mit Hilfe der Vario Zange verbindest du nun die beiden Teile miteinander.

Dies geht auch mit dem Werkzeug, welches der Ösen Packung bei liegt, und einem Hammer. Ich favorisiere aber definitiv die Vario Zange.

Hoodie 8

Die Vario Zange hat verschiedene Aufsätze. Da es verschieden große Ösen gibt, muss ggf der Aufsatz gewechselt werden. Der Aufsatz mit der „glatten“ Fläche kommt dabei an die rechte Stoffseite, von der die Öse durch gesteckt wurde. Der Aufsatz mit der Erhöhung kommt auf die linke Stoffseite, wo die Scheibe liegt.

Hoodie 9

Nun sind die Ösen angebracht.

Hoodie 10

Wiederhole dies mit dem zweiten Teil der Außenkapuze. Um die identische Position zu bekommen legst du einfach das bereits vorbereitete Kapuzenteil bündig auf das Kapuzenteil und kannst nun sehr gut die Position markieren.

Hoodie 11

Das Nähen

Nun geht es ans Nähen. Zu erst nähst du die Kapuze. Lege dafür die Innen-, sowie die Außenkapuze rechts auf rechts aufeinander. Stecke die Teile gut fest und nähe anschließend die Kapuzenteile zusammen. So entsteht deinen Innen- und deine Außenkapuze.

Hoodie 13jpg

Nun werden beide Kapuzen miteinander verbunden. Stecke dafür beide Kapuzen ineinander. Die Stoffeliegen dabei rechts auf rechts.

Hoodie 14

Achte darauf, dass dich die Nähte genau treffen.

Hoodie 15

Nun nähst du beide Kapuzen zusammen und wendest diese anschließend.

Hoodie 16

Jetzt wird die Kordel durchgezogen. Wenn du ebenfalls 2 Ösen pro Seite hast, gehst du folgendermaßen vor: Ziehe die Kordel von unten durch das erste Loch und steck es von oben in das Zweite. Nun geht es durch die Kapuze und kommt auf der anderen Seite am ersten Loch (in dem Fall dann das Obere) wieder raus und geht ins Zweite wieder rein.

Nutzt du nur eine Öse pro Seite erklärt es sich von selbst.

Hoodie 17

Achte darauf das die Kordel glatt in der Kapuze liegt. Also genau die Länge der Kapuze hat. Fixiere nun die Kordel am Ende der Kapuze mit ein paar Stichen.

Mit ein paar Stecknadeln steckst du dir nun die Nahtlinie ab. Diese dient dazu, das die Kapuze schön in Form bleibt und die Kordel nicht in der Kapuze verrutscht. Achte allerdings darauf, dass du die Kordel nicht versehentlich mit einnähst. Dafür kannst du sie mit ein paar Wonder Clips an der Stoffkante fixieren.

Hoodie 18

Nun steppst du an deiner Linie entlang. Nutze bestenfalls einen dehnbaren Stich. Welcher dies ist findest du in der Anleitung deiner Nähmaschine.

Das überschüssige Band kannst du nun abschneiden. Nun ist deine Kapuze fertig vorbereitet.

Hoodie 19jpg

Für das Nähen des Pullovers legst du das Vorder- auf das Rückteil. Stecke die Schultern fest und nähe diese anschließend zusammen.

Hoodie 20

Steppe die Nahtzugabe nun von der rechten Stoffseite ab.

Hoodie 21

Jetzt steckst du die Ärmel an den Armausschnitt des Vorder- und Rückteils.

Hoodie 22

Die kurze Seite liegt dabei am Vorderteil, die lange Seite am Rückteil.

Anschließend nähst du den Ärmel an. Wiederhole dies mit dem anderen Ärmel.

Hoodie 23

Nun werden die Ärmel- und Seitennähte in einem Rutsch geschlossen. Stecke diese dafür gut ab und nähe sie anschließend zusammen.

Hoodie 24

Um die Kapuze optimal zu platzieren bestimme nun die vordere und hintere Mitte mit einer Stecknadel.

Hoodie 25

Nun kannst du die Kapuze anstecken. Die Außenseite der Kapuze wird dabei auf die rechte Stoffseite des Pullover gesteckt. Beginne mit der hinteren Mitte der Kapuze an der hinteren Mitte des Pullover und arbeite dich genau nach vorn. Die Kapuze überlappt sich dabei vorn um ein paar Zentimeter.

Anschließend nähst du die Kapuze an. Achte darauf, dass du immer alle Stoffe unter der Nadel hast.

Hoodie 26jpg

Nun steppst du die Kapuze, bzw die Nahtzugabe noch einmal von außen ab.

Hoodie 27

Zum Schluss fehlen nur noch die Bündchen.

Ermittel dir hierfür die benötigten Bündchen. Bedenke noch einmal: Der Schnitt ist darauf ausgelegt am Bauch ein Bündchen von 12 cm (im Bruch 6 cm) zu haben und an den Ärmeln 8 cm (im Bruch 4 cm).

Der ermittelte Umfang wird bei Bündchenware mit 0,7 multipliziert. (Bei Jersey nutze ich 0,8 und bei Sweatstoff 0,9). Beim Saumbündchen nutze ich die Formel nicht, sondern ziehe vom Umfang einfach ein paar Zentimeter ab, damit das Bündchen nicht zu eng wird.

Hoodie 28

Nun legst du dein zugeschnittenes Bündchen in den Bruch und nähst es zusammen. Klappst es dann um

Hoodie 29

steckst es am entsprechenden Stück an und nähst es an. Wenn du magst kannst du es anschließend noch von außen absteppen.

Hoodie 30

Und fertig ist dein Hoodie

Hoodiehoodiehoodiehoodie

Auch Bianca und einige unsere Probenäher haben zauberhafte Arbeit geleistet, vielen Dank dafür:

Viel Freude beim Nachmachen,
Claudi
Bianca und Sabrina

*Links sind affiliate Links
*verwendete Plotterdatei von Kluntjebunt

Author: Claudia

Ü 30iger, dreifach Jungsmami aus dem Herzen des Rheinlands. Lebenslustig, quirlig, manchmal ziemlich verrückt und immer auf der Suche nach neuen Ideen. Ich liebe das Nähen, Werkeln und Fotografieren. Ich liebe das Meer, die Freiheit, den Duft des Lebens.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22 Kommentare

  1. Oh Gott 🙈 ich hab es wirklich nicht geschnallt, dass die 2 zu 2farbig gehört?!? 😂
    Ich brauche mehr Schlaf!!
    Ok danke Bianca und Sorry 😂

    Kann ich gleich noch ne Frage ranhängen?
    Was benutzt ihr denn für Sweat? Könnt ihr welchen empfehlen, der nicht so schnell dem Pilling verfallen ist?
    Irgendwie kann ich kaufen und so zart waschen wie ich will, zu 90% erhascht mich das Pilling schneller als mir lieb ist.
    Geht euch das auch so?
    Oder worauf kann man achten?
    Oder gibt es bestimmte Marken, wo das eher seltener vorkommt?

    Irgendwie meine ich, gab es mal dazu einen Beitrag von Euch, aber ich finde nix 🙈

    Viele chaotische Grüße,
    Jenny

    Kommentar absenden
    • Huhu, also das mit dem Pilling ist oft auch ein Wasserproblem. Als wir noch nicht im Haus gewohnt haben, hatten wir in der Stadt kalkhaltigeres Wasser als jetzt auf dem Dorf. Ansonsten kaufen wir sehr oft bei Alles für Selbermacher und Glückpunkt und sind da sehr zufrieden. Die sind auch an der Seite im Blog verlinkt. Grüße

  2. Ihr Lieben,

    mein Hirn leidet wohl am Schlafmangel (JA!)… ich check gerade einfach nicht, wie im Stoffverbrauch die „/2“ gemeint ist. Halbe breite? Zweimal volle Breite? o.O

    Sorry und liebe Grüße,
    Jenny

    Kommentar absenden
    • Wenn du Zweifarbig den Hoodie nähen möchtest, jeweils 1 m also zwei mal 1 m. 😀 Besser?

  3. Gibt es eine Maßtabelle oder näht man einfach die Kaufgröße? Wie fällt der Schnitt aus?

    Kommentar absenden
    • Ich nähe die Kaufgröße. Passt super

  4. Schnittmuster und Nähanleitung haben wunderbat zueinander gepasst. Mein Sohn hat jetzt einen Kapuzenpulli, aus dunkelblauem Sweat in L, im Schrank liegen.
    PS: War meine 1. Kapuze hat alles geklappt

    LG
    Carola

    Kommentar absenden
  5. Hallo ihr,
    woher bekomme ich den Schnitt für die Kapuze des G´MAn Rockers Hoodie?
    Vielleicht sehe ich vor lauter Wald den Baum auch nicht!!!
    Gruß, Heike

    Kommentar absenden
  6. Hallo,

    ich kann das Schnittmuster für den Männer Hoodie nicht finden, könnt ihr mir eventuell den Link schicken?
    Herzlichen Dank und liebe Grüße

    Bettina

    Kommentar absenden
    • Hallo, auf dem Bild oben sind Punkte, einfach mal anklicken, dann findest du auch den Link zum Schnittmuster. LG

  7. Hallo,

    vielen Dank für die tollen Anleitungen! Mich hat seit kurzem das Nähfieber gepackt und nun kann ich nicht mehr aufhören 🙂

    Ich habe bereits einige eurer Schnittmuster ausprobiert und zuletzt zwei Hoodies für meinen Sohn gemacht. Sein Papa ist total begeistert und wünscht sich nun auch genau so ein Pulli. Nun hat der Hoodie für Männer aber nicht diese Raglanärmel die mein Freund so toll findet…besteht die Möglichkeit das Schnittmuster für Erwachsene mit irgendeinem Trick optisch oder auch tatsächlich im Schnittmuster unkompliziert mit solchen Ärmeln zu versehen?

    Liebe Grüße

    Lena

    Kommentar absenden
    • Hallo Lena,
      ein Raglan Herrenschnitt gibt es nicht. Du kannst allerdings mit dem Tutorial „Schulterpasse“ eine optische Täuschung versuchen. Du müsstest dann nur die Breite dem Ärmel anpassen.
      LG, Claudi

  8. Hallo muss ich nahtzugabe rund herum dazu schneiden oder wo genau

    Kommentar absenden
    • Ja genau, so wie es im Text steht.

  9. Hallo
    Dies ist ein super Schnitt. Danke dafür.

    Ist es möglich daraus auch eine Jacke zu machen? So wie bei dem Kinderschnitt? Kann mir schon ungefähr vortsellen wie es aussehen soll aber habe keinen Plan wie ich die Kapuze ändern soll.
    Wäre dankbar für Vorschläge.

    LG
    M.B

    Kommentar absenden
    • Hallo,
      ja, du kannst genauso vorgehen, wie bei den Kindern. Wenn du aber noch etwas Geduld hast, findest du eine Anleitung auf dem Blog. Wird aber sicher noch etwas dauern.
      LG, Claudi

  10. Toll! Nur leider kann ich das Schnittmuster für die Kapuze nirgends finden 🙁 Wo gibt es das denn?

    Kommentar absenden
    • Hallo, du musst das Schnittmuster aus dem Shop laden. Ist im Beitrag verlinkt! Oben findest du ein Foto mit Punkten, dort ist alles verlinkt. LG

  11. Mega Klasse, bin immer wieder begeistert von euren Schnitten und Werken. Mit wieviel Herzblut ihr euch solche Mühe gebt und soviel Arbeit in all die vielen kleinen und großen Werke steckt. Einfach toll und ein Grooooooooooßes DANKE dafür an euch… Däumchen hoch…..

    THANX….

    Kommentar absenden
    • ♥ ♥ ♥ ♥