Es gibt Stoffe, die schreien einfach „bitte, bitte nimm mich“. Also, zumindest höre ich solche Rufe ständig *hihi* Geht es dir da auch so?

Dieser wundervolle Strickstoff musste einfach ins Paket wandern, auch wenn ich beim Bestellen noch nicht genau weiß, was aus dem einen oder anderem Stoff mal wird, stand es bei diesem Stoff sofort fest:

Comfort Rockers bekommt eine Kellerfalte

Ich mag den Schnitt Comfort Rockers eh sehr gern, da er schön locker fällt und wunderbar wandelbar ist. Die Idee einer Kellerfalte schwebte schon länger in meinem Kopf umher, nun ist es endlich soweit und ich kann dir zeigen, wie einfach es doch eigentlich ist aus einem Basic einen kleinen Blickfang zu machen.

Kellerfalte

Material

 Vorbereitung

Über den Shop kannst du dir das Schnittmuster gegen einen Betrag deiner Wahl kaufen und anschließend herunterladen und ausdrucken. Klebe den Schnitt anschließend zusammen und schneide deine Wunschgröße aus.

Das Rückteil wird verändert. Die Schnittteile Ärmel und Vorderteil bleiben im Original.

Du kannst das Rückteil in zwei Teile trennen. In eine obere Passe und in das Unterteil (Ich habe es Pi mal Daumen gemacht, daher gibt es kein Foto dazu). Wie groß deine Passe sein soll entscheidest du selbst. Das liegt ganz an deinem Geschmack.

Dann legst du dir deinen (am besten) vorgewaschenen Stoff zurecht. In meinem Beispiel habe ich nur einen Stoff verwendet. Selbstverständlich kannst du auch unterschiedliche Stoffe verwenden. Toll sieht es auch aus, wenn die Passe zum Beispiel aus Spitze gemacht wird.

Zuschnitt

Das Vorderteil und die Ärmel werden wie im Ausgangsschnitt zugeschnitten. Das Rückteil in eine Passe, sowie ein verbreitertes Unterteil (Bild weiter unten). Im Schnittmuster ist eine Nahtzugabe von 1 cm bereits enthalten.

Kellerfalte 1

Übersicht Zuschnitte
1x Vorderteil im Bruch
1x Passe Rückteil im Bruch
1x Unterteil Rückteil im Bruch
2x Ärmel gegengleich

Das Rückteil wird wie folgt zugeschnitten: Die Passe schneidest du im Bruch zu. Füge eine Nahtzugabe am unteren Ende der Passe hinzu.
Das untere Teil des Rückteils wird ebenfalls im Bruch zugeschnitten. Jedoch wesentlich breiter als das Schnittmuster. Ich habe es gute 2,5 cm breiter zugeschnitten. Auseinander gelegt ist es somit je 2,5 cm an beiden Seiten breiter als die Passe. Füge auch hier eine Nahtzugabe (dieses Mal an der oberen Schnittkante) hinzu.

Kellerfalte 2

Kellerfalte legen

Nun wird die Kellerfalte gelegt, das heißt, das Unterteil wird auf die Breite der Passe gekürzt/ gefaltet. Lege den Stoff (des Unterteils) mit der rechten Stoffseite zu dir. Markiere dir an der Passe, sowie am Unterteil jeweils die Mitte des Stoffes. Markiere dir ebenfalls am Unterteil deine Zugabe nach links und rechts von der Mitte. In meinem Fall sind es 2,5 cm nach links und 2,5 cm nach rechts. Markiere dir alle Punkte mit Stecknadeln.

Kellerfalte 3

Nun schlägst du den Stoff um. Die Stecknadeln helfen dir dabei. Lege also zu erst die Linke Nadel auf die Nadel, die deine Mitte markiert:

Kellerfalte 4

Anschließend legst du den Stoff zurück und steckst diesen gut fest:

Kellerfalte 5

Wiederhole diesen Schritt mit der rechten Nadel, bzw. der anderen Stoffseite.

Der Stoff liegt nun also je 2,5 cm von der Mitte aus 3fach:

Kellerfalte 6

Wie du siehst, ist das Unterteil nun genauso breit, wie die Passe:

Kellerfalte 7

Damit nix verrutscht, fixiere ich die Kellerfalte mit ein paar Stichen innerhalb der Nahtzugabe:

Kellerfalte 9

Nun wird das Unterteil rechts auf rechts an die Passe gesteckt und angenäht:

Kellerfalte 10

Zusätzlich die entstandene Naht im Anschluss noch einmal mit einem dehnbaren Stich absteppen. Fertig ist die Kellerfalte:

Kellerfalte 11

Zusammen nähen

Nun werden die einzelnen Schnittteile wie gewohnt zusammen genäht.

Stecke das Vorderteil auf das Rückteil und nähe die Schultern zusammen:

Kellerfalte 12

Anschließend werden die Ärmel angesteckt und eingenäht:

Kellerfalte 13

Und die Ärmel- und Seitennähte geschlossen:

Kellerfalte 14

Zu guter letzt werden die Säume genäht. Ich schlage den Stoff gern zweimal 1,5 cm nach innen und steppe diesen dann ab. Dies mache ich bei den Ärmeln, ebenso beim Saum:

Kellerfalte 15

Den Ausschnitt habe ich klassisch mit einem Bündchen, allerdings aus dem gleichen Stoff, gesäumt:

Kellerfalte 16

Und fertig ist dein neuer Pulli <3

Ich finde, zu diesem Stoff passt Jeans ganz wunderbar. Also habe ich mal meine alte Jeansjacke raus gekramt und die Selfmade Kette komplettiert mein neues Lieblings- Outfit.

Kellerfalte 17

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich bin auf dein Ergebnis gespannt. Zeig es gern unter der Rubrik Rockstars!

Gerne kannst du dir meinen Beitrag pinnen, um später auch mal diese tolle Nähanleitung zu probieren 🙂

Nähanleitung für eine Kellerfalte für den Mamahoch2 Comfort Rockers

Liebst,
Claudi

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Rebecca 12. Mai 2016 at 7:37

    Hallo Claudia,
    dein Oberteil gefällt mir richtig gut und die Anleitung für die Kellerfalte ist super geworden.
    Viele Grüße
    Rebecca

    antworten
  2. Dagmar Lorenz 11. Mai 2016 at 11:12

    Hallo Claudia,

    das ist ja mal wieder ein gute Idee, ein Kleidungsstück zu verändern. Da die Anleitung sehr gelungen ist, werde ich mich bestimmt auch mal trauen, diesen Vorschlag nachzuarbeiten.

    Liebe Grüße
    Dagmar

    antworten
    1. Claudia 11. Mai 2016 at 16:54

      das freut mich sehr
      LG, Claudi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.