Nun haben wir ja schon allerlei DIY- Ideen zusammen, um kleine Köche, Puppeneltern und Verkäufer mit wichtigen Utensilien aus Stoff, Filz und anderem Bastelmaterial auszustatten. Heute möchte ich diese Sammlung allerdings erweitern und den ersten Teil von süßen Nascherein vorstellen. Wenn die Kleinsten uns an ihrem Kindertisch zu Kaffee oder Tee einladen, dann hätten wir doch gern auch ein Stück Kuchen oder? Also ich würde da nicht nein sagen. Heute bastel und nähe ich daher mit dir zuammen Waffeln, Kekse und Torte, um die Kaffeetafel reich zu decken.

Beginnen wir mit der ersten und einfachsten Anleitung:

superschnelle Kekse aus Modelliermasse

Diese Bastelei für die Kinderküche ist denkbar einfach und richtig klasse geeignet, um sie mit den Kids zusammen zu machen. Es ist im Grunde wie normales Plätzchenausstechen, nur dass der Teig besser nicht genascht wird.

Du brauchst lediglich

Nimm ein Stück von deinem Ton und rolle ihn, genau wie Plätzchenteig, schön glatt aus. Er sollte etwa 0,5cm dick sein, um auch beim Spiel allen Anforderungen Stand zu halten.

Nun wird wild ausgestochen- gerade wie es dem Kind oder dir beliebt. Ist der Ton einige Stunden gut durchgetrocknet, kann man ihn mit Acrylfarbe bemalen und wenn man mag noch mit kleiner Streudeko verzieren. Ich habe einfach richtige Streusel verwendet.

Doppelkekse

Eine schöne Idee ist es auch doppelte Kekse herzustellen. dafür brauchst du den selben Keksaustecher in 2 verschiedenen Größen. Stich nun mit dem größeren 2 Kekse aus und mit dem kleineren in einen der beiden nochmals ein Loch. Später kann man mit Filz die Marmelade dazu zaubern. Dafür einfach mithilfe der Ausstechförmchen die passenden Filzformen ausstechen und zwischen die beiden zusammen gehörenden Teile kleben.

Fertig ist Backwerk Nummer 1.

Nun kommen wir zu Nummer 2. Denn von ein paar Keksen werden wir ja nicht satt. Zeitlich wird es jetzt etwas anspruchsvoller.

Waffeln aus Filz

Die Waffeln sind auch garnicht schwer. Es ist allerdings von Vorteil, wenn du eine Nähmaschine besitzt.

Zusätzlich brauchst du nur

Ich habe mich für die ganz klassische Herzchen-Variante entschiden und erstmal am, von Oma geerbten, Waffeleisen Maß genommen. Da sieht man auch gleich, welches Muster man nachher auf den Filz bringen muss, damit man es als Waffel erkennt. Allerdings möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich keinen Anspruch an Perfektionismus habe. Setz dich nicht unter Druck, wenn es nicht haargenau wie das Original aussieht. Die Kinder werden es mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem lieben und wir wollen auch noch den Spaß an der Sache im Auge behalten. Nimm also einen Bogen Bastelfilz und überlege dir wieviele Herzen du machen möchtest. Mein Bastelfilz ist recht dünn. Daher habe ich es doppelt zugeschnitten und später immer 2 Herzen zusammen genäht. So wurden die Waffeln stabiler. Mache dir entweder vorher eine Schablone aus Papier oder sei mutig und mal direkt auf den Filz mit Schneiderkreide deine Umrisse. Das Ganze noch ausschneiden und schon liegen die Waffelrohlinge vor dir.

Wenn du meinen DIY- Spiel-Eis-Beitrag* gesehen haben solltest, dann wird dich der nächste Schritt stark an die Eistüten erinnern. Gehst du auch lieber auf Nummer sicher dann kannst du dir auf deine Waffelstücken das Rautenmuster mit einem Kreidestift vormalen. Nun bekommen unsere Waffeln unter der Nähmaschine Linie für Linie ihr Waffelmuster verpasst. Du solltest dafür eine Garnfarbe nutzen, die um einiges dunkler ist als dein Filz, damit die Linien gut zur Geltung kommen. Sieht doch richtig knusprig aus oder?

Zu einer richtig ausgiebigen Kaffeklatschrunde gehört aber irgendwie doch auch ein Stück Torte oder? Und nun wird es noch etwas aufwändiger- zeitlich und auch was die Materialien angeht.

Kuchen und Torte aus Schwämmen und Filz

Die Materialliste

Ich habe für meine Torten- und Kuchenstückchen als Grundgerüst das bei den Materialien verlinkte Schwamm-Set verwendet. Durch die verschiedenen Farben und die porige, luftige Struktur, die stark an Teig erinnert, bietet es eine tolle Auswahl und ist absolut perfekt für dieses Vorhaben.  Ich rate dir zu Beginn eine Schablone aus Papier zuzuschneiden und sie auf einem Teller aus der Spielküche abzumessen. Es wäre doch sehr schade, wenn das Geschirr zu klein ist für den Spielkuchen. Ich habe mit Hilfe dieser Schablone den Schwamm zurecht geschnitten. Zusätzlich mussten auch die anderen Schwämme aus dem Sortiment daran glauben. Aus ihnen wurden Kuchenstücke. Schon jetzt erkennt man ansatzweiße wie es zum Schluß aussehen wird und wer es schlicht mag, kann den Kuchen gleich so nutzen. Da das Auge allerdings bekanntlich mit isst, fügen wir hier und da noch ein paar Creme-Schichten und etwas Schischi dazu. Fangen wir an und schneiden den Torten-Rohling 2 mal waagerecht durch. Nun suchen wir uns schöne knallige Farben bei unserem Bastelfilz aus- zb Erdbeerrot oder Zitronengelb oder was auch immer dir das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Da mein Bastelfilz nicht sehr dick ist, lege ich es mir wieder direkt doppelt und schneide anhand der Schablone 2 Dreiecke zu, die ich zusammen klebe. Diesen Schritt umgehst du, indem du gleich derberes Filz nutzt. Jetzt kann man das Tortenstück schichtweise mit Hilfe der Heißklebepistole zusammen kleben. Als Glasur habe ich abermals ein Dreieck aus dem roten Filz zugeschnitten und aufgeklebt.Als nächstes legst du das Tortenstück wie auf dem dritten Bild der unteren Collage auf Filz und misst dir ein Stück ab, dass genauso breit wie der Tortenrücken und doppelt so hoch ist.Schneide es aus und klebe es nun an der Rückseite fest, sodass die eine Hälfe oben übersteht.Dieser überstehende Teil wird eingerollt und auf der Glasur festgeklebt. Nun nutzen wir Zackenlitze um eine weitere Creme-Schicht zu erzeugen. Versuch eine zarte Linie mit der Heißklebepistole aufzubringen und klebe nun hier die Litze um das Tortenstück herum an. In meiner Bastelkiste fand sich noch eine Packung Filzerdbeeren. Diese selbst zurecht zu schneiden sollte allerdings auch kein Problem darstellen. Eine weitere schöne Möglichkeit wäre es nach Sabrinas Anleitung* eine Erdbeere aus Filz zu fertigen und als Tortendeko zu verwenden. Auf diese Art und Weiße kann man viele verschiedene Sorten Kuchen und Torte kreieren. Du kannst aus Filz mit einer Zickzack-Schere Streifen schneiden und als Gitter oben auf legen, Zackenlitze als Highlight darauf kleben oder ein Sahnehäubchen anfertigen.

Sahnehäubchen aus Filz

Hierfür nutzt du am besten wieder eine Papierschablone, die aussieht wie eine Blume. Übertrage sie auf ein passendes Filz und schneide das Ganze aus. Nun brauchst du noch Nadel und Faden. Stich immer 2 mal in jede Spitze der Blütenblätter bis du einmal rundherum bist und ziehe nun den Anfang und das Ende des Fadens zusammen, bis sich eine Art Säckchen bildet. Nun noch mit etwas Fingerspitzengefühl zurecht gezupft und schon kann man mit einem hübschen Sahnehäubchen einem Kuchenstück das I-Tüpfelchen aufsetzen.

Und schon ist eine hübsche Auswahl an Backwerk gefertigt und läd zum gemütlichen Kaffeklatsch ein.

Es ist doch immer wieder erstaunlich was man aus einfachsten Mitteln und recht wenig Material zaubern kann. Gerade in Hinblick auf das nächste Weihnachtsfest und die oft verschenkte Kinderküche wären diese Anleitungen eine schöne Idee um gleich noch etwas Zubehör zu verschenken. Möchtest du dir diesen Beitrag merken? Dann pinn ihn dir für später auf Pinterest.

Und nun viel Spaß beim Schneiden und Kleben

deine Sandra

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: #Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im August #05 - Heldenhaushalt

  2. Melanie 30. August 2018 at 19:43

    Super Idee. Ich hatte dieses Jahr vor, den Adventskalender mit Playfood zu füllen. Da habe ich doch gleich eine Inspiration.

    antworten
  3. momo 30. August 2018 at 8:23

    sehr sehr coole Ideen, da bekommt man ja selber gleich Hunger und möchte am liebsten reinbeißen 🙂

    antworten
    1. Sandra 30. August 2018 at 9:21

      Guten Morgen! Vielen Dank! Ja ich finde auch dass das irgendwie ganz schmackhaft aussieht- nur wahrscheinlich schlecht verdaulich 😀 Liebe Grüße Sndra vom mamahoch2 team

  4. momo 30. August 2018 at 7:59

    🙂 sehr sehr coole Ideen, da bekommt man ja selber gleich Hunger und möchte am liebsten reinbeißen 🙂

    antworten
  5. Silvia Gotter 28. August 2018 at 11:12

    Statt ton kann man doch auch salzteig für die kekse nehmen oder?

    antworten
    1. Sabrina 28. August 2018 at 11:15

      Hallo Sivia, ja das sollte auch funktionieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.