Draußen ist es kalt, in den Geschäften ist es warm. Jede von uns weiß, was eine Mütze mit den Haaren macht. Genau, sie werden platt und beim Absetzen stehen sie plötzlich in alle Richtungen ab. Es muss doch da eine andere Lösung geben. Gibt es tatsächlich: den Kapuzenschal. Er ist nicht nur echt schick, die Kapuze locker auf dem Kopf sitzen zu haben. Nein, die Ohren sind geschützt und durch den Schal wird auch der Hals gewärmt.

Der Kapuzenschal ist natürlich keine Erfindung von mir. Doch ich zeige dir heute, wie du innerhalb einer halben Stunde das perfekte Winteraccessoire nähst. Nutze das Schnittmusterteil vom LadyHood Rockers und drucke dir die Seiten 1 bis 4 aus. Damit hast du schon mal die perfekte Kapuze als Vorlage. Den Schnitt LadyHood Rockers bekommst du im Shop:

Freebook „LadyHood Rockers“ Damenhoodie – Schnittmuster Hoodie Damen

Lade dir das Schnittmuster gratis oder für einen von dir selbst gewählten Betrag aus dem Shop runter. Mit deinem Betrag unterstützt du Mamahoch2 und sicherst somit das Weiterbestehen der Seite.

Das restliche Material

Für deinen Kapuzenschal benötigst du neben dem Schnitt deine Nähutensilien. Klicke auf die Links* im Bild und folge ihnen zu den Produkten*, die ich dir gerne empfehle.

Schneiderlineal Aluminium

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von *alles für Selbermacher* klick

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Der Hoodie für Frauen: LadyHood Rockers

Zum Artikel

*Affiliatelink

Du kannst dieses Nähprojekt aus allen möglichen Stoffen nähen. Auch nicht dehnbare Stoffe eignen sich für den Kapuzenschal richtig gut. Doch wähle den Innenstoff kuschelig und wärmend, damit die Ohren auch gut gewärmt werden.

Los geht’s

Klebe die vier Seite für die Kapuze zusammen und schneide deine Konfektionsgröße aus. Du könntest auch eine größere Größe nehmen und die Kapuze an der Gesichtskante nach dem Nähen umklappen und damit ein Stück Innenstoff nach außen sichtbar machen. Lege deinen Stoff übereinander und schneide jeweils die Außenseiten und Innenseiten zweimal gegengleich zu. Beginne mit dem Außenstoff.

Lege das Schnittmuster so auf deinen Stoff, dass von der Gesichtskante (die gerade senkrechte Kante) weg noch Platz für den Schal ist.

Schneide den Schal direkt an die Kapuze dran und denke rund um das Papierschnittmuster an die Nahtzugabe. Wie du auf dem Bild siehst, habe ich den Teil des Schals ein wenig die Gesichtskante reinragen lassen. So ist der ganze Kopf beim umwickeln später auch gut geschützt und die Kapuze sitzt nicht zu locker. Ich habe das überstehende Schalstück 40 cm lang gemacht und die komplette Höhe ist ca 20 cm. Im Nackenbreich passt du die Höhe an der Kapuze an.

Nimm das eben zugeschnittene Teil und nutze es als Vorlage für den Innenteil, das du auch zweimal gegengleich zuschneidest. Ich habe für beide Teile den gleichen kuscheligen Stoff genutzt.

Stecke jeweils die Rundung der Kapuzen zusammen. Die Stoffe liegen rechts auf rechts.

Ab an die Nähmaschine

Den Kapuzenschal kannst du an deiner Nähmaschine aber auch an deiner Overlockmaschine nähen. Schließe die Rundungen der Kapuzen in einem Zug.

Wende eine Kapuze auf rechts und stecke die gewendete Kapuze in die Ungewendete.

Jetzt liegen die beiden Stoffteile innen rechts auf rechts aufeinander.

Fixiere die Nähte parallel mit einer Stecknadel, dass sie beim Nähen nicht verrutschen.

Fransen als kleines Extra

Ein Schal ohne Fransen ist wie ein Winter ohne Schnee. Das geht schon, aber ist eben nicht so toll.

Schneide von deinem Stoff Fransen zu. Damit sich der Stoff nicht einrollt, sollte der Fadenlauf gegen den Schnitt verlaufen. Bei elastischen Stoff ist die Dehnbarkeitnicht NICHT der Länge der Fransen nach, sondern in der Breite – also der kurzen Seite.

Lege die Fransen jeweils zwischen die Stoffe an die Enden des Schals.

Fixiere die Stoffstreifen jeweils am Ende und in der Mitte zusätzlich an den Fransenenden, damit du sie an der Nähmaschine nicht mit einnähst.Damit die Fransen nach dem Nähen und dem Wenden außen liegen, müssen sie jetzt innenliegend sein.

Auf in die letzten Handgriffe

Jetzt steckst du die offenen Kanten mit Stecknadeln oder Stoffklemmen zusammen.

Schließe alle Kanten in einem Zug. Lasse aber eine Wendeöffnung. Am Besten versteckst du sie im Nackenbereich vom Schal.

Wende deinen Kapuzenschal durch die Öffnung und stecke die Wendeöffnung zu.

Du könntest alle Kanten noch knappkantig absteppen (und damit die Wendeöffnung schließen) oder du schließt die Wendeöffnung mit einem geraden Stich. Sicher geht auch der Matratzenstich für das Schließen der Wendeöffnung, doch im Nackenbereich sieht man auch die kleine Naht nicht.

Weißt du noch was? Dieses schnelle Nähprojekt ist auch ein tolles Weihnachtsgeschenk. Nimm auch die Kapuze der Kinderschnitte Hoodie Rockers (KLICK) und New Basic Rockers (KLICK) und nähe einen Kapuzenschal für Kinder. Damit du dir diesen Beitrag für später merken kannst, pinn ihn dir jetzt auf Pinterest.

Und noch ein Tipp von mir: Die Fäustlinge passen aus dem gleichen Stoff einfach perfekt zum Kapuzenschal: https://www.mamahoch2.de/2016/12/faeustlinge-naehen.html

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nähen und viel Freude an deinem neuen Lieblingsteil.
deine Suse*

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Maria 2. Dezember 2018 at 20:35

    So einen ähnlichen Schal hatte ich als Kind vor ca 65 Jahren von einem Amerika Onkel. 😉🙃

    antworten
  2. Anonymous 2. Dezember 2018 at 14:49

    So eine tolle Idee, den Schal an die Kapuze zu nähen und es als Winteraccessoire zu nutzen

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.