Das Schnittmuster für die Strümpfe kommt richtig gut an. Wir haben überlegt, ob man mehr aus dem Schnitt herausholen kann. Mamahoch2 steht schließlich für die vielen Abwandlungsmöglichkeiten der Schnitte. So haben wir probiert, eine stabilere Sohle an die Socken zu nähen und sie somit als Haussocken einsetzen zu können und was soll ich dir sagen? Es hat geklappt. Richtig gut sogar!

Material

Für die Sohle kannst du Leder oder auch Filz mit einer Mindesthöhe von 3mm benutzen. Dein restliches Nähmaterial habe ich dir auf dem Bild verlinkt*. Wenn du deine Maus oder Finger über das Foto führst, erscheinen die Links* zu den Produkten, die ich dir empfehle.

Artikelbild

Filz 3mm dick grau

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Garnkoffer von Ackermann mit 72 Farben

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bleistift

Bleistift

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bastelschere

Bastelschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von " Alles für Selbermacher" KLICK

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Das Schnittmuster findest du ab 3,99€ im Schnittmuster-Shop zum Download:

Hier findest du das Ebook

Die ersten Schritte

Drucke dir das Schnittmuster aus, klebe jeweils das Ober- und Unterteil der Strümpfe zusammen und schneide deine Schuhgröße aus. Der Schnitt ist für dehnbaren Jerseystoff ausgelegt. Durch einen Stoff wie Leder oder Filz verliert der untere Strumpfteil allerdings seine Elastizität. Deshalb musst du beim Zuschneiden darauf achten, dass du eine zusätzliche Nahtzugabe hinzu gibst. Allerdings reicht es, diese bis ca. Fersenhöhe zu zugeben. Ohne eine verstärkte Sohle benötigst du übrigens keine zusätzliche Nahtzugabe, die ist im Schnitt schon inbegriffen.





Wie du es schon aus den vielen anderen Tutorials zu unseren Schnitten kennst, probieren wir auch immer wieder verschieden Varianten aus. So kam jetzt bei den Socken z.B. eine Ledersohle mit Jersey als Grundstoff zum Einsatz und dann habe ich auch noch Strickstoff in Verbindung mit Filz ausprobiert.

1. Variante: Haussocken mit einer Ledersohle nähen

Nimm dir einen Zuschnitt vom Strumpfunterteil (das mit der eingeschnitten Spitze, die später die Ferse ergibt) und lege es auf dein Leder.

Nimm das ausgeschnittene Schnittmuster als Vorlage und zeichne den Fußspitzenteil (die Rundung) und die Aussparung für die Ferse mit einem Stift nach.

Zeichne direkt nach der oberen Spitze eine Rundung. Hier auf dem Bild siehst du eine höher gezeichnete Rundung. Das geht natürlich auch. Dann ragt die Sohle über die Ferse hinaus. Ich finde es als Hausschuh gar nicht schlecht.

Dann schneidest du deine Vorlage aus und wiederholst das Ganze noch einmal für den zweiten Strumpf.

Lege jetzt die Sohle auf den dazu passenden Zuschnitt. Dabei liegen die Stoffe so übereinander, dass du bei beiden die schönen Stoffseiten siehst (rechte Seite).

Schlage nun die Fersenausparungen so um, dass die Spitzen aufeinander treffen. Die Stoffe liegen jetzt rechts auf rechts. Fixiere die Kante mit Stoffklemmen. Wenn du jetzt eine Stecknadel nimmst, würde man später wahrscheinlich die Nadelstiche sehen.

Nähe die Fersenecken an deiner Nähmaschine zusammen. Ich habe für eine bessere Stabilität einmal hin und einmal zurück genäht. So entstand eine doppelte Naht.

Nähe die Sohle oberhalb der Ferse fest

Für diesen Schritt kannst du einen Zick Zack Stich oder einen Zierstich nehmen. Wichtig ist, dass der Stich über die Lederkante geht. Schaue dir meine Stiche an. Ich habe zum Beispiel den Stich Nummer 12 benutzt. Möglich wäre auch ein geschwungener Stich, wie z.B. die 67 oder einen Zierstich wie die 13. Entscheide nach deinen Vorlieben.

Um für die nächsten Schritte den Stoff nicht „im Weg“ hängen zu haben, fixiere dir die Mitte von deinen Ledersohlen mit Stoffklemmen zusammen.

Jetzt legst du das Oberteil vom zugeschnittenen Strumpf auf das, mit dem Leder benähten, Strumpfunteil. Beide Teile liegen rechts auf rechts und du kannst auf beiden Seiten die Stoffinnenseite sehen.

Stecke die lange Kante und die Rundung mit deinen Stoffklemmen zusammen. Die obere Öffnung lässt du offen.

Nähe deine abgesteckte Naht mit einem geraden Stich.

Jetzt wendest du deinen Strumpf auf rechts.

Faules Bündchen

Damit der Strumpf eine schöne Öffnung hat, steckst du dir einfach ein faules Bündchen ab. Dafür schlägst du die Kante um ca 2 cm nach innen.

Schlage nun die entstandene Kante um die 2 cm nach außen und nähen die oberste Naht mit der Overlock oder einem elastischen Stich an deiner Nähmaschine zusammen.

Fertig ist dein Strumpf mit Ledersohle.

2. Variante: Strickstoff und Filzsohle

Als ich mit diese angefangen habe, war noch nicht ganz klar, ob es funktioniert. Auch Sabrina war etwas skeptisch. Es gab bei der ganzen Sachen eigentlich nur ein Problem: Wie nähe ich diese dicken Schichten zusammen? Vier Lagen Filz und zwei Lagen Strickstoff ist schon eine Hausnummer für jede Nähmaschine. Ich habe die Fersenseiten am Ende mit dem Handrad genäht, nachdem ich die erste Nadel abgebrochen habe. Bei der Naht, die das Oberteil und das Unterteil vom Strumpf zusammen näht, habe ich den Teil der Ferse per Hand vernäht. Das schaffte am Ende die Maschine nicht. Aber lass dich davon nicht abhalten, es auszuprobieren. Das Endergebnis ist wirklich toll geworden.

Schneide den Strickstoff mit einer großzügigen Nahtzugabe aus.

Zu Strickstoff gehören in meinem Kopf auch immer Bommeln. Also gibt es bei der Version eine Bindekordel mit Bommeln dran. Die Kordel habe ich nach der Methode aus DIESEM BEITRAG selbst gemacht.

Schneide den Filzstoff nach dem gleichen Prinzip zu, wie bei der Ledersohle. Schneide den Filzstoff aber nicht mit deiner guten Stoffschere zu, dabei könnte sie stumpf werden.

Die Fersennähte legst du rechts auf rechts zusammen, so dass der Filzstoff aufeinander liegt.

Für die Nähte in der Rundung und oberhalb der Ferse solltest du dir einen ZickZackstich aussuchen oder mit der Overlock die Kante zusammen nähen. Beachte: Lege das Messer unbedingt nach unten weg, damit der Stoff beim Nähen nicht geschnitten wird.

Die Ober- und Unterseite vom Strumpf legst du rechts auf rechts zusammen und nähst den Strumpf zusammen. Wie ich zu Beginn dieser Version schon gesagt habe, ist es sinnvoll, den Teil der Ferse mit der Hand oder ganz vorsichtig mit dem Handrad zu nähen.

Ziehe die Kordel ein

Markiere dir die vordere Mitte vom Strumpf und ziehe die Kordel, nachdem du, wie bei der erster Version mit der Ledersohle, ein faules Bündchen genäht hast, ein. Am besten funktioniert das mit einer breiten Nadel oder einer Durchziehnadel*.

Die Bommel knotest du an die Kordelenden und fertig ist der Strumpf, der eigentlich fast schon ein Hausschuh ist.

Merke dir diese Anleitung auf Pinterest. Denn diese Strumpfvariante ist ein tolles Geschenk zur Hauseinweihung oder als Adventskalendertürchen.

Wenn du noch Filz übrig hast, kannst du auch die Home Rockers nähen. Klicke HIER für die Nähanleitung.

Viele Grüße
deine Suse*

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.