Wie du vielleicht mittlerweile weißt, haben wir einen kleinen Garten am Haus, den wir das ganze Jahr sehr gern nutzen. Nun zieht der Herbst langsam ein und die große Blütenfülle verabschiedet sich allmählich. Dennoch ist gerade jetzt die Zeit im Garten für mich eine der schönsten und wir ernten hier und da noch ein paar Leckereien und freuen uns über einige spät blühende Pflänzchen. Damit der Garten auch für die Kinder das ganze Jahr über kleine Hingucker zum Entdecken bereit hält, gibt es bei uns einige dekorative DIY-Stücke. HIER habe ich dir ja schon tolle Ideen gezeigt, die sich im Sommer besonders schön mit den Kindern herstellen lassen. Heute zeige ich dir nun auch, wie du ganz einfach eine Vogelscheuche für den kommenden Herbst baust, die leergeräumte Beete noch eine lange Zeit aufhübscht.

Du brauchst für die DIY Vogelscheuche

  • Einen Grundkörper – ich empfehle dir einfach einmal deine Gartengeräte zu durchforsten, ob nicht ein altes Stück ausrangiert werden kann. Es eigenen sich z.B. Besen jeder Art, Schaufeln, Rechen, Laubbesen, Grabegabeln, etc.
  • ein Stab als Querbalken für die Arme (z.B. alter Schaufelstiel, stabiler Pflanzstab, Holzlatte, etc.)
  • Akkuschrauber* und Schrauben, die lang genug sind um durch beide Holzstiele zu schrauben
  • ein altes Hemd oder alternativ ein großes Stück Stoff
  • Strick
  • Heißklebepistole*
  • diverse Dekoelemente, um ein Gesicht zu kreieren und die Scheuche noch etwas aufzupeppen (z.B. Strohhut, getrocknete Blumen, Getreide, Zweige, kleine Laternen, evtl. Vogelfutter,…)

Und so wirds gemacht

Grundaufbau

Hier siehst du einmal unsere alte Scheuche, die die letzten 3 Jahre tapfer Wind und Wetter getrotzt hat. Sie ist ziemlich stark gezeichnet vom Outdoorleben und somit wollten wir sie etwas auffrischen. Das Hemd und die Dekoration, die mittlerweile nur noch teilweise vorhanden waren, wurden fast komplett ausrangiert, während wir das Grundgestell jedoch noch erhalten wollten.

Wie du oben bei den Materialien gesehen hast, haben wir die Scheuche komplett auseinander gebaut und ihr anschließend durch eine neue Verbindungsstelle wieder mehr Stabilität verliehen. Lege dafür den Stab für die Arme auf deinen Besen und schraube es mittig unterhalb des „Kopfes“ mit 2 Schrauben fest.

Durch die 2 Schrauben erhältst du wesentlich mehr Stabilität und die Arme können sich nicht mehr verdrehen.

Nachdem wir den fertigen Grundkörper in die Erde gesteckt haben, wurde die Vogelscheuche eingekleidet, mit einem neuen Hemd. Hast du keines zur Verfügung, kannst du auch ganz einfach ein großes Stoffviereck nehmen und es, an einer Ecke beginnend, bis zur Mitte einschneiden. Somit erhältst du eine Art Poncho, den du nun ebenso über die Scheuche legen und festbinden kannst. Zusätzlich habe ich noch aus einem Baumwollstoff ein einfaches Dreieck mit der Zickzackschere zugeschnitten und unserem Freund als Halstuch umgebunden.

Dekoration

Die Natur ist um diese Jahreszeit meist voll von tollen Materialien, mit denen sich das Gesicht gestalten lässt.

Für die Augen habe ich 2 verblühte kleine Blütenköpfe der Sonnenblume verwendet, die Nase ist von der Lampionblume und durch die Kornähre bekommt unsere Vogelscheuche ihr freundliches Lächeln.

Ein von mir ausrangierter Sonnenhut ziert dieses Mal den Kopf, nachdem ich die alten Borsten etwas gekürzt habe. Zum Befestigen nutze ich für alle Dekoelemente die Heißklebpistole. Ich weiß nicht genau wie dieses Kraut heißt, dass unserer Scheuche die Lockenpracht verleiht, aber es wächst wild im Garten als „Unkraut“ und wurde von mir einfach unter den Hut gestopft. Nachtrag: Es handelt sich um Goldrute

Um das Äußere der Vogelscheuche noch etwas abzurunden, habe ich vertrocknete Gräser abgeschnitten und in die Ärmel und den Halsausschnitt gesteckt. Mit einer kleinen Gießkanne in der einen und einem angemalten Hängelas aus dem Sommer in der anderen Hand, wacht unser Gartenfreund nun über Kürbis und Co.

HIER habe ich dir schon einmal gezeigt, wie wir Vogelfutter selbst herstellen. Nach wie vor nutzen wir vor allem die Nussringe das ganze Jahr hindurch und so ist unsere Vogelscheuche nun auch eine Futterstelle für unsere Gartenvögel und das Eichhörnchen.

Was sagst du? Findest du unsere Vogelscheuche auch so niedlich wie wir? Ich freue mich jedenfalls immer sehr wenn ich aus dem Fenster schaue und sie mich freundlich anstrahlt und auch die Kinder finden sie richtig klasse.

Möchtest du dir diese wirklich einfache Bauanleitung für später merken? dann pinn sie dir gerne über Pinterest.

Bis dahin ganz viel Freunde im nahenden Herbst

deine Sandra

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: Wochenlieblinge 35/2019 - Hallo geliebter Herbst! - Heldenhaushalt

  2. Anonymous 9. September 2019 at 19:52

    Super Bilder.
    Werde ich mit meinen Kindern im nächsten Frühjahr sicher umsetzen.
    Dass wird sicher ein Spaß. 🙂

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.