Die Gartensaison hat ganz offiziell mit den tollen Ostertagen begonnen und jeder Sonnenstrahl wird im Freien genossen. Doch noch dauert es etwas bis alles in Blüte steht und die ein oder andere Ecke im Garten könnte etwas Farbe vertragen. Weil auch ganz nebenbei die Kinder gern etwas beschäftigt werden, zeige ich heute 4 kinderleichte Bastelideen, mit denen ihr als Familie wunderbare Deko für den Garten zaubert.

Ich bin kein Fan davon für jede Bastelei erst Unmengen an Material zu besorgen und finde es spannender sich für die vorhandenen Bastelutensilien etwas auszudenken oder Notwendiges in der Natur zu sammeln. Unsere Materialien sind recht umfangreich, doch hin und wieder lässt sich die ein oder andere neue Anschaffung nicht vermeiden.

Ich habe dir daher zu jeder Idee eine kleine Liste mit benötigten Materialien hinzugefügt

Wichteltür

Die Tür zur Wichtel-, Zwergen- oder Feenwelt kennst du vielleicht schon aus der Weihnachtszeit. Als ich letztens im Garten gewerkelt habe, fand ich eine Ecke, die einfach wie dafür gemacht ist als Eingang zur Zauberwelt herzuhalten. Und so haben das Töchterchen und ich 2 kleine Türen gezaubert.

Es braucht lediglich

Überlege dir die Form deiner Tür. Nun pinselst du die gewünschte Anzahl an Holzstielen in deiner Lieblingsfarbe an.

Wie du siehst, hat so jeder eine ganz eigene Vorstellung von einer Tür ins Feen- und Wichtelreich. Nachdem die Stiele getrocknet sind, klebst du mit der Heißklebepistole alles zusammen und dekorierst mit Stoffblumen und schon hast du im Handumdrehen mit deinem Kind etwas Zauberhaftes erschaffen.

Diese Bastelei ist ideal um einen Regentag zu überbrücken. Sie geht trotz der Trocknungszeit recht schnell und die Kinder können je nach Alter fast alles allein meistern. Alternativ kann man natürlich auch direkt mit Material aus dem Garten dekorieren – z.B. Efeuranken, Moos, Blüten, Rinde, Steinchen, Zweige usw.

 

Windspielring

Meine Tochter mag es sehr gern bunt. Somit hatte die nächste Bastelei an dieser Stelle schon direkt gepunktet. Hier treffen verschiedene Basteleien aufeinander und können entweder an einem Tag oder auch in mehreren Etappen bewerkstelligt werden.

Lege dir bereit

Wir haben damit begonnen, dass meine Tochter Perlen auf Draht gefädelt hat. Die Länge ist hierbei ganz individuell umsetzbar und darf auch gern untereinander variieren. Ebenso kannst du auch immer wieder Lücken am Draht lassen um auch mit wenig Perlen lange Dekodrähte zu erhalten.

Ihr könnt die Perlenbänder gerade lassen oder sie etwas in Form bringen, z.B. als Spirale. Im Grunde ist dies allein schon eine niedliche Bastelei, die man als Farbtupfer in Bäume und Sträucher hängen kann.

Wir haben damit aber etwas anderes vor. Dafür benötigst du

  • einen Ring (z.B. Hulahoop-Reifen, altes Wagenrad, alte Fahrradfelge, gewundener Kranz aus Zweigen oder Draht,…)
  • Stoffbänder oder andere Geschenkbänder
  • evtl. zum dekorieren Federn*
  • und Kunstblumen*
  • eure Perlendrähte
  • Draht

Die Arbeitsschritte sind denkbar einfach und doch erzeugen sie später eine große Wirkung. Beginne damit deine Stoffbänder in Stücke zu schneiden. Auch hier entscheidet ihr wieder selbst, wie lang ihr am Ende die Bänder herunterhängend haben möchtet. Nun kann dein Kind einfach um den ganzen Ring die Bänder festknoten. Zwischendrin werden auch die aufgefädelten Perlen mit eingearbeitet. Ist alles angebracht, schneidest du 3 gleichlange Drahtstücken zu und befestigst sie immer im selben Abstand am Ring und anschließend die anderen Enden alle gemeinsam in der Mitte. Hierbei biegst du gleich eine Öse zurecht, die später das Aufhängen erleichtert.

Anschließend haben wir den Ring erst einmal im Wohnzimmer aufgehangen und ihn noch weiter mit Bändern bestückt. Außerdem konnten wir uns nicht bremsen und haben noch Stoffblüten auf den Reifen geklebt und die Tochter hat ein paar Federn angebracht. Und nun dreht und schwingt es im Garten ganz zauberhaft und das Kind tanzt und dreht sich darunter wie eine kleine Elfe.

Beetstecker Bienenhotel

Diese Bastelei ist nicht nur schön und relativ einfach, sondern auch noch richtig nützlich.

Alles was du benötigst sind

Zu Beginn löst du das Etikett der Dose ab und sprühst sie einmal rundherum mit Haftgrund ein. Anschließend klebst du die Streifen für die Biene mit dem Klebeband ab. Beginne damit die gelben Streifen in 2 Schichten anzumalen, ziehe dann vorsichtig das Band ab und lass die Dose erst mal gut trocknen. Unser Klebeband war leider sehr stark klebend, wodurch sogar etwas Haftgrund wieder abgelöst wurde. Ist alles trocken, werden die gelben Streifen gut ab geklebt und das Schwarz aufgebracht. Wieder löst du das Band nach der zweiten Schicht und besserst nun ggf. unschöne Stellen etwas aus. Man kann für ein wesentlich saubereres Ergebnis natürlich auch Sprühlack nehmen, allerdings macht es unserer Tochter einfach viel mehr Spaß die Farbe mit Pinsel aufzutragen, wodurch wir gar nicht auf ein perfektes Ergebnis aus waren.

Unsre Biene soll natürlich auch ein niedliches Gesicht bekommen. Hierfür schneiden du oder dein Kind einfach 2 größere Kreise aus dem weißen Moosgummi und 2 schwarze kleinere aus. Zusammengeklebt und auf der Dose angebracht, schaut unser Biene doch schon ganz nett in die Welt. Aus dem Rest der weißen Kreise haben wir noch einen Mund aufgeklebt.

Der leere Plastikdeckel wir einmal in der Mitte geknickt und mit Heißkleber auf die Dose geklebt. Ebenso bringst du noch einen Pfeifenreiniger als Fühler an. Ihr müsst natürlich nicht auf die entsprechenden Farben beharren. Habt ihr gerade keine Acrylfarbe in schwarz und gelb da oder keinen Pfeifenreiniger oder kein Moosgummi für die Augen, so erfindet ihr euren ganz eigenen kleinen Käfer und macht ihn bunt mit dem vorhandenen Material. Flügel lassen sich auch einfach aus Draht biegen, Augen können auch mit Kronkorken angebracht werden, Fühler mit 2 Nägeln. Nutzt einfach Dinge, die da sind,bevor ihr viel Geld für neues Material ausgebt.

Nun bringt ihr eure Biene entweder auf einen Holzstab oder macht einen Draht zum Aufhängen daran und ab gehts ins Bett oder an einen Baum.

Möchtet ihr dass euer Bienchen noch einen Nutzen erfüllt, so steckt ihr ins Innere der Dose hohle Stöcker oder Holzstücke, in die ihr entsprechende Löcher bohrt und schon bald werden sich die ersten echten Bienchen bei euch ganz wohl fühlen und die kleinen Bauer dieses Bienenhauses können gespannt zu schauen.

Genaue Infos zu dem Thema Insektenhotel finden du und dein Kind hier:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/bienen/13704.html

Windlichter

Diese schnelle Bastelei ist vielseitig einsetzbar und auch ein wunderbares Geschenk für Oma und Opa oder vielleicht zum Muttertag.

Du und dein Kind braucht nur

  • leere Gläser (zum Aufhängen sollten es Schraubgläser sein damit oben ein Rand ist, unter dem später der Draht befestigt werden kann)
  • Acrylstifte*
  • Draht*

Hier gibt es gar nicht all zu viel zu sagen. Lass dein Kind einfach frei Nase die Gläser bemalen. Die Acrylstifte sind bei uns absolut heiß geliebt. Im Gegensatz zu Kreidestiften lassen sie sich nicht einfach wegwischen, wodurch sie wunderbar auch für den Außenbereich geeignet sind. Dennoch ist es kein Problem sie mit ganz normaler Reinigung wieder abzuwaschen.

 

Nachdem alles hübsch bunt bemalt ist, könnt ihr überlegen, wie ihr die Gläser einsetzen wollt.

Möglich wäre z.B.

  • hängend in Bäumen oder an Haken im Garten
  • stehend auf dem Boden oder dem Tisch
  • als Vase
  • als Windlicht
  • einzeln oder als Gruppe drapiert

Es gibt so viele Möglichkeiten. Während der Malerei habe ich auch beschlossen, dass meine Tochter für ihrer Tischdeko zur Schuleinführung immer mal wieder Gläser bemalen wird und diese mit Teelichtern und Blumensträußen auf den Tischen stehen werden.

Möchtet ihr die Gläser z.B. als Hängevasen in die Bäume hängen, so biegt ihr euch aus festem Draht einen Ring um euer Glas, der 2 Ösen verpasst bekommt und dort hinein kommt ein weiteres langes Drahtstück als Aufhängung.

Ich hoffe die Basteleien haben euch inspiriert und Lust darauf gemacht gleich los zu legen als Familie. Ich habe noch ein paar weitere Ideen im Kopf, die ich nach und nach umsetzen möchte. Wenn euch diese 4 gezeigten Anleitungen gefallen haben und ihr Interesse an mehr Bastelideen habt, dann hinterlasst gern eine Nachricht und schreibt ruhig auch, was ihr schon mit euren Kindern für den Garten gebastelt habt.

Kennt ihr eigentlich schon unsere Anleitung für tolle Trittsteine im Garten?

Oder die selbst gemachten Lampions?

Stöbert doch mal durch die Mamahoch2- Pinterestseite und merkt euch auch gerne die heutigen Anleitungen.

Bis dahin wünsche ich euch ganz viel Freude beim Basteln als Familie

eure Sandra

Werbung

4 Kommentare

  1. Pingback: Gartenwichtel und Tannenkranz- DIY Bastelanleitungen ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: Einfache Bauanleitung für eine DIY Vogelscheuche ⋆ Mamahoch2

  3. Pingback: Vogeltränke aus Beton- DIY Gartenidee ⋆ Mamahoch2

  4. katrin 8. Mai 2019 at 9:30

    Wirklich sehr schöne Ideen. Die Windlichter und das Windspiel haben wir selbst schon mal gemacht. Aber die anderen Werkeleien sind neu. Wird nachgemacht. Vielen Dank für´s Teilen!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.