Hast du schon die Wohnung frühlingshaft dekoriert? Ich habe für dich heute zwei schnelle Anleitungen, wie du deinen Lieblingsplatz mit Osterdeko verschönern kannst.

Zu Ostern gehören neben Hasen auch Ostereier und Hühner. Und genau das zeige ich dir heute als Dekoration. Die Hühner nähst du dir ganz schnell an deiner Nähmaschine. Sie bestehen nur aus zwei Stoffquadraten, Filz und zwei Beinen mit angeknoteter Perle. Mit etwas Füllwatte bekommen die Hühner ihre Körperfülle und ruck zuck sind die kleinen Tierchen fertig.
Die Eier sind super als Osterdeko für den Frühlingsstrauch. Doch die fertigen Ostereier kannst du befüllen und so sind sie auch perfekt als kleines Giveaway zum Osterbrunch oder als Deko auf der Kaffeetafel.

Wie immer, solltest du dir die Zeit nehmen und die Anleitungen einmal komplett zu lesen, bevor du beginnst. So kannst du dir einen Überblick verschaffen und eventuelle Fragen stellen. Deine Fragen kannst du hier unter dem Beitrag als Kommentar schreiben. Wir bemühen uns immer, schnell eine Antwort zu schreiben. Solltest du einmal ganz schnell Hilfe benötigen, kann ich dir unsere Nähgruppe im Facebook *KLICK* ans Herz legen. Dort sind viele kreative Mädels, die dir hilfsbereit zur Seite stehen.

DIE BUNTEN OSTEREIER

Deine Materialien sind in einer kurzen Liste für dich zusammen gefasst:

Die nächsten rohen Eier schlägst du nicht so auf, dass sie in der Mitte auseinander brechen, sondern du pickst ein Loch in die Mitte. Arbeite ganz vorsichtig und vergrößere die Öffnung mit den Fingern, wenn das Ei-Innere komplett heraus gelaufen ist. Spüle das leere Ei aus und tupfe es ganz vorsichtig trocken oder lasse liegen, bis es komplett getrocknet ist.

Kleiner Tipp: Wenn du die Eier aufhängen möchtest, dann solltest du ein kleines Loch an der Oberseite hinein stechen, BEVOR du das Ei aufmachst und ausleerst.

Nimm dir deinen Pinsel und deine Farbe zur Hand. Male jetzt das Innere von deinem Hühnerei vorsichtig an. Jetzt verstehst du auch, warum ich direkt in der Materialliste geschrieben habe, dass es ein weicher Pinsel sein soll. Da du nur mit den Pinselhaarspitzen malen kannst, ist es wichtig, dass du nicht zu arg aufdrücken musst.

Wenn die Farbe getrocknet ist, kannst du die Osterdeko aufhängen. Ich habe einen weißen dünnen Faden außen um das Ei gelegt und an zwei Punkten mit einem kleinen Stückchen Klebeband fest geklebt. Vor dem Aufschlagen vom Hühnerei kannst du auch an der Oberseite ein kleines Loch einstechen, um das Ei später durch dieses Loch aufzuhängen. Im Nachgang, wenn das Eiklar und das Eigelb draußen ist, wird das mit dem Loch  ziemlich schwierig, ohne die Eierschale zu zerbrechen. Glaub mir!

Jetzt kannst du die farbigen Eier als Osterdeko an den Strauch hängen. Ein bisschen Ostergras oder Heu sieht in dem Ei auch hübsch darin aus. Aber auch ohne Füllung sind die bunten Ostereier eine tolle Deko. Als kleine Überraschung kannst du die bunten Eier auch mit kleinen Schokoeiern oder ähnlichem befüllen.

Die Anleitung für die Federanhänger findest du auch hier auf dem Blog: https://www.mamahoch2.de/2020/02/diy-bastelanleitungen-mit-federn-zum-nachmachen.html

GENÄHTES HUHN ALS OSTERDEKO

Egal ob als Anhänger oder als Kantensitzer: Diese Hühner sind ein Muss im Frühling und zu Ostern. Und das beste ist, dass du sie mit nur 4 Nähten fertig hast.

Das Material brauchst du:

ZUSCHNEIDEN

Egal, wie groß du deine Quadrate zuschneidest, es ist nur wichtig, dass alle Seiten gleich lang sind. Meine Seiten sind je 9 cm lang. Als Schnabel schneidest du ein gelbes oder oranges Dreieck aus Filz zu. Für den Kamm brauchst du ein kleines rotes Rechteck aus Filz, in das du auf einer langen Seite kurze Spitzen einschneidest.

Lege den Schnabel und den Kamm in eine Ecke jeweils auf eine eigene Seite, so wie du das auf dem Bild siehst. Der Baumwollstoff liegt mit der schönen Stoffseite zu dir zeigend auf dem Tisch.

Darauf legst du das zweite Quadrat so, dass die schönen Stoffseiten aufeinander liegen. Das nennt man „rechts auf rechts liegend“. Anschließend schließt du drei Seiten von deinem Quadrat mit einer geraden Naht. Beginne das Nähen an der Seite, wo du den Schnabel fest gesteckt hast. Nähe weiter an der Kante, wo der Kamm steckt und die Seite gegenüber des Schnabels. Die vierte Seite, die dem Kamm gegenüber liegt, bleibt erst einmal offen.

Nach dem Nähen schneidest du die Ecken bis zur Naht ein.

Wende die zusammen genähten Quadrate und fülle sie mit Füllwatte. Wenn du die Hühner aufhängen möchtest, stopfe sie nicht zu voll, damit das Huhn nicht zu schwer wird.

Schlage die Kante um einen halben Zentimeter nach innen ein und stecke sie fest.

Jetzt legst du die Nähte von den beiden zusammen genähten Seiten aufeinander. Dadurch bekommen die Quadrate eine dreieckige 3D Form. Fixiere die aufeinander liegenden Stoffkanten miteinander.

DIE BEINE

Damit das Huhn auch die tollen Schlenkerbeine bekommt, schneidest du dir Wolle zu. Ich habe verschiedene Beine gebastelt. Du kannst dich bei der Herstellung der Beine an unserer Anleitung für die Kordeln inspirieren lassen: KLICK*

Die Beine steckst du nun zwischen die noch offene Kante.

Jetzt schließt du die letzte Naht mit einem geraden Stich ganz knapp an der Kante und nähst so auch die Beine mit ein. Klebe die Wackelaugen zwischen Schnabel und Kamm. Fertig ist das Osterhuhn.

Damit du dich beim nächsten Osterfest wieder an diese Anleitung erinnerst, pinn dir diese schnellen Ideen für die Osterdeko jetzt auf Pinterest.

Die Anleitung für den kleinen Bommelhasen findest du auch hier bei uns: https://www.mamahoch2.de/2020/03/bommelhase-schnelle-diy-anleitung.html

Hast du dieses Jahr Osterdeko gebastelt? Wir würden sie sehr gern sehen. Hinterlasse einen Kommentar oder einen Beitrag in unserer Facebookgruppe.

Bleibt schön gesund und
viel Spaß beim Nachmachen
deine Suse

2 Kommentare

  1. Anonymous 11. April 2020 at 10:24

    Wenn man die Hühner mit Lavendelblüten statt Wolle füllt, duften sie auch noch wunderbar… 🙂

    antworten
    1. Suse 13. April 2020 at 19:07

      Oh, das ist eine wundervolle Idee. Das werde ich mir merken! Danke für den Tipp!

      Viele Grüße
      Suse
      aus dem Mamahoch2 Kreativteam

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.