Um diese Nähanleitung kommst du nicht herum, wenn du auf schnell genähte und immer passende Shirts stehst. Ich zeige dir hier und jetzt, wie du aus maximal einem Meter Stoff und dem unserem Ruckzuck Schnittmuster ein schnelles Damenshirt nähen kannst.

Du nähst hierfür nur zwei Schulternähte, jeweils links und rechts eine Seitennaht und schon steht das Grundgerüst von deinem neuen Lieblingsshirt. Dann kannst du entscheiden, ob du die Ärmel und dem Saum mit Bündchen beenden magst oder einfaches Säumen bevorzugst. Mein Shirt wird gesäumt und bekommt nur am Halsausschnitt ein Bündchen. Aber auch das nähe ich mit dem Jersey, aus dem das Shirt besteht. So brauche ich nur einen Meter Stoff, schnell genäht und günstig noch dazu.

DEINE MATERIALIEN UND DER SCHNITT

Obwohl das Ruckzuck Kleid für nicht dehnbare Stoffe geeignet ist, würde ich dir trotzdem zu einem leichten dehnbaren Stoff raten. Ein elastisches Shirt lässt sich zu einer Jeans einfach entspannter tragen und fällt schöner. Du kannst bei dem Shirt auch eine Größe kleiner benutzen, wenn du das Shirt etwas figurbetonter nähen möchtest. Mein Ruck Zuck Shirt ist locker luftig und in der gleichen Größe genäht, wie ich das Ruckzuck Kleid aus nicht dehnbarer Baumwolle genäht habe. Erinnerst du dich an das Hochzeitskleid, dass ich aus dem Ruck Zuck Kleid genäht habe?

Alle Materialien habe ich dir auf dem Bild verlinkt*. Wenn du deine Computermaus über das Foto ziehst, erscheinen die Links, die dich direkt zu den Produkten bringen, die wir dir empfehlen und auch selber benutzen.

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Den Schnitt zum Ruckzuck Kleid findest du im Einzigartig Shop für 4,99 € als Sofort Download:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Speichere dir das Schnittmuster auf deinem Computer ab. Drucke den Schnitt auch vom heimischen Computer aus. Denn beim Drucken von mobilen Endgeräten, wie Tablet oder Handy, kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Stelle deinen Drucker auf tatsächliche Größe und Hochformat ein. Klebe die gedruckten Blätter zusammen und schneide die Größe aus, die du nähen möchtest.

PASSE DEN SCHNITT AN

Bevor du das Papierschnittmuster kürzt, misst du als erstes die Länge an dir selber aus. Miss am besten von deiner Achsel aus, bis zu deiner persönlichen Wohlfühl Shirt-Länge. Die Klebekante hat uns übrigens eine gute Orientierung geliefert, falls du nicht messen magst. Das ist die Klebekante, auf der unten das Maßband liegt.  Entweder schneidest du das Papier an der Länge ab oder du faltest das untere Stück einfach um, so kannst du es auch als Kleid noch nähen. Damit die Schnitt- bzw. Falzlinie auch ganz gerade ist, achte darauf, dass die Bruchkante komplett parallel aufeinander liegt.

SCHNEIDE ZU

Lege deinen Lieblingsstoff links auf links zusammen und lege die Bruchkante auf den Stoffbruch.


Wenn du die Ärmel auch säumen möchtest, solltest du die Saumzugabe nicht vergessen. Ich habe vier Zentimeter hinzu gegeben. Denn ich möchte den Ärmelsaum zweimal um je 2 cm nach innen einschlagen.

Vergiss auch am Bauchsaum die Saumzugabe nicht.

Einen kleinen Tipp habe ich noch für dich: Vergrößere den Halsausschnitt ein wenig. Trau dich ruhig, ein tiefes Stück heraus zu schneiden. Ich habe ca. 10 cm tiefer geschnitten. Lass das Shirt im Bruch vor dir legen. Schneide nun vom oberen Punkt beim Halsausschnitt halb runde zur Bruchkante.

Schneide dir auch das Rückenteil mit der angepassten Ärmel- und Saumlänge im Bruch zu.

NÄHE DAS SHIRT ZUSAMMEN

Lege das Vorderteil und das Hinterteil rechts auf rechts zusammen. Fixiere die Schulternähte mit Stecknadeln oder Stoffklemmen. Schließe die beiden Schulternähte mit einer elastischen Naht. Perfekte elastische Nähte zaubert eine Overlock. Doch kannst du die Naht auch mit einem Zick Zack Stich oder einem Fakeoverlockstich an deiner Nähmaschine nähen.

Fixiere dir die Seitennähte mit Stecknadeln oder Soffklemmen.

Nähe die Seitennähte jeweils links und rechts mit einer elastischen Naht zusammen. Ich habe gleich die Ärmel rundherum abgesteppt. Das muss man natürlich bei einem Jersey nicht unbedingt tun. Denn der Stoff franst normalerweise nicht aus.

Genau das Gleiche habe ich auch am Bauchsaum getan.

JETZT GEHT ES ANS SÄUMEN

Ich habe am Bauchsaum 2 cm Saumzugabe hinzu gegeben. Die schlage ich jetzt wieder nach innen.

So arbeite ich mich rundherum und fixiere die Kante in regelmäßigen Abständen mit Stoffklemmen. Natürlich kannst auch Stecknadeln benutzen.

An den Ärmeln habe ich 4 cm Saumzugabe hinzu gegeben und deswegen schlage ich die Ärmel um je zwei cm zweimal nach innen ein. Auch diese eingeschlagenen Kanten fixiere ich mit Stoffklemmen.

Mit der Nähmaschine nähst du die umgeschlagenen Kanten nun fest. Ich liebe zwei parallel nebeneinander laufende gerade Stiche zum Säumen. Aber vielleicht magst du lieber Zick Zack Stich oder du verwendest gern Zierstiche. Nähe den Saum so fest, wie es dir gefällt.

NÄHE DAS HALSBÜNDCHEN AN

Lege die genähten Schulterkanten aufeinander und schiebe den halbierten Halsausschnitt so gerade wie möglich vor dich hin.

Miss nun die Gerade mit deinem Maßband oder einem Lineal aus.

SO BERECHNEST DU DIE LÄNGE VOM BÜNDCHENSTREIFEN

Oben habe ich schon verraten, dass ich mein Halsbündchen aus dem gleichen Soff nähe, wie das Shirt genäht ist. Deswegen berechne ich meine Länge so:

Gemessene (halbe) Länge mal 2 mal 0,8
37 cm x 2 = 74 x 0,8 = 59,2 cm aufgerundet = 60 cm

Also schneide ich einen Streifen mit 60 cm x 4 cm Höhe zu. Außerdem liebe ich einen Versäuberungsstreifen im Halsausschnitt. Wie du das mit wenigen Handgriffen auch hin bekommst, zeige ich dir in einem separaten Beitrag zum Nachmachen (Psst – sogar mit Videoanleitung) Um den Versäuberungsstreifen zu nähen habe ich den kleineren Streifen zugeschnitten.

Wenn du bei einem Halsausschnitt statt Jersey lieber mit richtigem Bündchenstoff arbeitest, wäre deine Rechnung so:

Gemessene (halbe) Länge mal 2 mal 0,7
37 cm x 2 = 74 x 0,8 = 51,8 cm aufgerundet = 52,5 cm

Ich würde mir dann also einen Streifen mit 52,5 cm Länge und 4 cm Höhe zuschneiden.

Die weiteren Schritte sind bei deinem Stoffstreifen gleich. Lege den Stoffstreifen rechts auf rechts zusammen und schließe die kurze Naht mit einem geraden Stich an der Nähmaschine.

Falte die Nahtzugabe auseinander und lege den Stoff in der Länge nach rechts auf rechts. Nun steckst du das Halsbündchen außen an den Halsausschnitt.

Nähe das Bündchen mit einem elastischen Stich an und vervollständige den Versäuberungsstreifen durch das Absteppen des Halsausschnittes. Bei einem weiteren Halsausschnitt, wie bei uns hier, kannst du die Naht immer ohne Bedenken absteppen. Da passiert auch beim Anziehen nichts und außerdem sieht es noch mal einen Tick Professioneller aus.

Fertig ist dein neues Lieblingsshirt.

Hier gehts zum Stoff *klick*

Wie findest du die Idee, passend zum Shirt direkt die Sneakersocken zu nähen? Die dazu gehörige Nähanleitung findest du HIER

Bevor du dich gleich noch an die Nähmaschine setzt und dein Ruckzuck Shirt nähst, pin dir diese Anleitung noch schnell auf Pinterest und zeige auch deinen Followern dort, was du gut findest.

Zeige uns doch dein Ruckzuck Shirt bei Facebook in unserer kreativen Nähgruppe (KLICK DICH REIN). Verlinke uns auch bei Instagram mit mamahoch2_blog damit wir dich und deine Werke finden.
Viel Spaß beim Nachnähen

deine Suse

2 Kommentare

  1. Pingback: Unsere Glücksmomente 32/2020 - Endspurt... - Heldenhaushalt

  2. Pingback: Unsere Glücksmomente 31/2020 - Erste Herbst-Anzeichen?!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.