Unsere Nähmaschinen und Zubehör

Hallo ihr Lieben,

ganz ganz oft werden wir nach unseren Nähmaschinen gefragt, den Modellen und wie wir damit zufrieden sind. Auch zum sämtlichen Nähzubehör, welches ihr auf Bilder oder in den Videos zu sehen bekommt, erhalten wir Nachfragen.

Deshalb ist es an der Zeit für diesen Post. Wir werden euch unsere Nähmaschinen kurz vorstellen, unsere Meinungen dazu äußern. Ebenso zum Zubehör. Unter dem Tab „Nähen“ in der oberen Leiste, findet ihr nun auch eine Seite zu diesem Thema.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir alle hier vorgestellten Produkte selbst erworben haben und dahinter keinerlei Kooperation steht. Wir haben allerdings bereits alle Produkte verlinkt, von wo sie wir gekauft haben. So könnt ihr selbst auch gleich nachschauen.

Die Nähmaschinen

Wir beide haben eine mechanische Maschine von W6. Die Modellnummer ist die N1235/61. Dieses kostet bei Amazon129,00 €.
Nähmaschine W6 N1235

 

Neben den „normalen“ Stichen wie der Geradstich und Zick-Zack-Stich umfasst die Maschine insgesamt 23 Programme. Das heißt es gibt noch diverse Zierstiche. Die Nähmaschine ist bestens für Anfänger geeignet und auch für Fortgeschrittene Näherinnen ist sie wirklich toll. Ich finde eben das Mechanische besonders toll und mag eher weniger die computergesteuerten Maschinen mit Eingabefeld und Co. Das muss allerdings jeder selbst wissen. Ich finde nur immer, wo noch mehr technische Spielereien sind kann auch mehr mal nicht gehen (z. B. der kleine Computerprozessor hängt sich auf etc. ). Wir nähen bereits an die 2 Jahre mit diesem Modell und sind wirklich sehr zufrieden. Bisher hatten wir noch keine Probleme.

 

Bild Garn Box

Gerissene Fäden und das Auslassen von Stichen ist meistens sowieso nicht auf die Maschine sondern auf die Benutzung und Wartung zurück zu führen. Bezüglich der Verwendung des „richtigen“ Garns sowie der Wartung und Säuberung einer Nähmaschine haben wir schon einmal diesen Post hier geschrieben: https://www.mamahoch2.de/2014/05/aus-liebe-zur-naehmaschine.html

Ich (Bianca) besitze zur „einfachen“ Nähmaschine noch eine Overlockmaschineebenso von W6.

 

 

Eine Overlock ist mit einem Preis vOverlock W6 on 239,00 € nicht gerade günstig, allerdings für Vielnäher und Nähverrückte ein absolutes Must-Have. Diese Maschine näht mit 4 Fäden und 2 Nadeln gleichzeitig. Somit wird in einem Arbeitsgang der Stoff versäubert und die Teile zusammengenäht. Hier mal ein Foto einer solchen Naht:

Oberlocknaht mit W6

Einen ersten Eindruck der Maschine hatte ich schon einmal hier festgehalten: https://www.mamahoch2.de/2013/05/meine-neue-grosse-liebe.html
Mir macht diese Art von Nähen einfach so viel Spaß und man ist viel schneller fertig und es ist so unglaublich sauber und schön alles. Ich schwärme wirklich nicht zu unrecht.

 

Nähmaschinenzubehör

Auch für die Maschinen selbst gibt es Zubehör. Für die Nähmaschine zum Beispiel können wir euch einen sogenannten Obertransportfuß empfehlen. Der Originalfuß von W6 kostet 20 €.

Obertransportfuß W6

 

Dieser wird anstatt des üblichen Nähfußes an die Maschine gebaut. Er eignet sich perfekt um mit Jersey zu nähen. Sabrina hat hierzu das geschrieben: https://www.mamahoch2.de/2014/05/obertransportfuss-must-have-oder-nicht.html

Das Zubehör zum Nähen, Schneiden und Co.

 

Nähzubehör Foto Schere

Absolut unabkömmlich für uns ist das Patchworklineal. Es hat eine Größe von 15 cm * 30 cm.
Natürlich ist es nicht nur, wie der Name bereits sagt, optimal zum Zuschneiden von Patchworkquadraten geeignet sondern auch um alles Weitere mit einer geraden Kante zu zuschneiden. Ich nutze es am Meisten um die Bündchen ordentlich sauber zu zuschneiden. Gemeinsam mit dem Rollschneider entsteht eine saubere Kante. Ich lege also nur den Rollschneider am Lineal an und rolle über den Stoff. Durch die scharfe Klinge, ist der Stoff wirklich sehr fein zugeschnitten. Diese 2 Dinge sind für mich das beste Zuschneidewerkzeug.

Nähzubehör Foto Rollschneider

 

Rollschneider gibt es für 11,90 € bei Amazon

 

Natürlich haben wir auch Stoffscheren. 2Stück sogar. Zum Thema Scheren können wir euch einen guten Tipp geben, den ihr unbedingt beachten solltet. Nutzt zum Aussschneiden der Schnittmuster (Papier) NICHT eure gute Stoffschere. Diese wird durch das Papierschneiden stumpf. Wir haben 2 Scheren, eine für Stoff und eine für Papier und trennen das auch ganz strickt. Des Weiteren haben wir noch eine Zick-Zack-Schere, welche wir nutzen um die Nahtzugabe bei Baumwolle zurück zuschneiden. Damit franst diese nämlich weniger aus. Wir ihr auf dem Foto sehen könnt, sind die Scheren von IKEA. Also beim nächsten Shoppingtrip: Scheren nicht vergessen! 😀

Nähzubehör Foto Schere

Purer Luxus beim Zuschneiden ist für uns auch eine große Schneidematte. Diese hier ist 90 cm x 60 cm und hat 28,00 € gekostet. Mit einer solchen Matte lässt es sich besonders einfach arbeiten. Gerade wegen der Größe, denn man muss beim Zuschneiden nicht immer absetzen und den Stoff mit Schnittmuster nachrutschen lassen. Sie liegt auch fest da und verrutscht nicht.

Nähzubehör Foto Schneidematte

Außerdem sind die Zentimeterangaben und die Linien wirklich prima für Patchworkprojekte.

Nähzubehör Foto Schneidematte1

 

 

Zum Zeichnen unserer Schnittmuster nutzen wir dieses Schneiderlineal von Prym.

Bevor ein Schnitt fertig ist – mit digitalen Linien, so wie ihr ihn downloadet – wurde er von uns selbst mit der Hand gezeichnet. Solch ein Lineal eignet sich hervorragend um z. B. Kurven zu zeichnen.

Nähzubehör Foto Schneiderlineal

Das war nun ein Ausflug in unsere Nähutensilien. Wie gesagt, sind dies die Erfahrungen, die wir bisher gemacht haben und sie sind durchweg positiv. Natürlich ist es immer wichtig, seine Sachen auch zu pflegen und vor allem die Maschinen zu warten. Das ist eben nicht anders, als mit den Gegenständen und Dingen aus dem Alltag.

Nähzubehör Foto Nadelkissen

Nadelschweinchen von FeeFee, Nadelkissen rechts von Tchibo

Was habt ihr alles an Nähzubehör? Was würdet ihr euch noch kaufen?

LG Bianca und Sabrina

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: Die Coverlock - die Nähmaschine für das gewisse Etwas ⋆ Mamahoch2

  2. Yvonne 14. November 2017 at 11:56

    Hallo ich habe eine Frage, kann ich mit der W6 Nähmaschine eine Zwillingsnadel benutzen?

    antworten
    1. Sabrina 15. November 2017 at 10:43

      Hallo, ja das ist möglich, es gibt Zwillingsnadeln, die da passen.

  3. Franziska 27. Februar 2017 at 3:03

    Hallo ihr Beiden.
    Vielen Dank für eure großartige Seite.
    Da meine Nähmaschiene so langsam den Geist aufgibt, überlege ich, eine W6 Nähmaschine N 1235/61 zu kaufen. Ich nähe prinzipiell recht viel Jersey. In den Rezensionen steht, dass sie für Jersey nicht gut geeignet ist, da sich der Druck am Nähfuss nicht einstellen lässt, und dass man außerdem die Nähgeschwindigkeit nicht regulieren kann. Habt ihr diese Erfahrung auch gemacht?
    Herzlichen Dank und viele Grüße, Franziska

    antworten
    1. Sabrina 27. Februar 2017 at 10:35

      Hallo Franziska, wir haben deshalb einen extra Nähfuß angeschafft (Obertransportfuß). Diesen beschreiben wir hier auch genau. Es ist wirklich so, dass der Jersey recht sehr rutscht, bei der Dorina 333 die wir im Vergleich dazu getestet haben, war das nicht so schlimm….

  4. Heike 18. Juni 2016 at 21:00

    Hallo Ihr Zwei,

    ich möchte mir gerne eine Overlook zulegen. Ist es sinnvoll auch gleich 4 x weiß und 4 x schwarzes Garn mit zu besorgen oder reicht eine Farbe völlig aus?

    Vielen Dank,
    Heike

    antworten
    1. Claudia 18. Juni 2016 at 21:20

      Hallo Heike,
      ja, würde ich dir empfehlen. Bei dunklen Stoffen solltest du dunkles Garn nehmen, bei Hellen, entsprechend helles. Viele wechseln nur eine Rolle (meist die 2te) aus, ich wechsel alle Rollen aus, bei einem Farbwechsel.
      LG, Claudi

  5. Anne 18. Mai 2016 at 15:24

    Hallo Ihr zwei,
    ich bin total begeistert von euren Videos und Anleitungen.
    Ihr habt die W6 N1235/61 für Anfänger empfohlen. Ich gebe zu die is echt super. Bin Nähanfängerin und versuche mich gerade in einigen Dingen (Mütze und Schal). Sollte für den Anfang eigentlich nicht schwer sein, nur tu ich mich schwer mit der Einstellung der Nähmaschine. Ich wollte beim Jersey eine Elastische Naht nehmen nur ist der Unterfaden zu fest. wenn ich das richtig erkenne. die Obere Naht sieht immer ganz gut aus und wenn ich umdrehe siehts extrem eng aus. Ich benutze zum nähen immer das rote G mit einer Fadenspannung von 3,5-4 / Länge bei 1,5 und Breite 5.
    könnt ihr mir vllt helfen wie ich das Einstellen muss damit es nicht mehr so beschissen aussieht 🙂
    Vielen Dank und ich freu mich über weitere tolle Anleitungen von euch

    antworten
    1. Bianca 19. Mai 2016 at 10:42

      Hallo, wir nähen ja schon eine Weile mit einer anderen Maschine und ich weiß die Einstellungen nicht mehr. Also auf alle Fälle musst du auf SS stellen damit der Stich auch flexibel ist. LG

  6. Gerti 27. März 2016 at 15:32

    Vielen Dank für euren Beitrag zu Overlock und Coverlock. Bin gerade am Überlegen ob ich mir zur Overlock noch eine Coverlock kaufen soll. Euer Beitrag hat mich jezt auf jeden Fall davon überzeugt. lg Gerti

    antworten
  7. Jana 1. Januar 2016 at 16:49

    Hallo und erst einmal ein Frohes neues Jahr…..viel Glück, Gesundheit und Erfolg für 2016 🙂

    Ich finde es toll, dass ihr eure Maschinen vorstellt und habe auch direkt eine Frage! ^_^

    Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Näh-und Stickmaschine ( eher als „Spielerei“ gedacht und nur für den privaten Gebrauch) und bin auf W6 aufmerksam geworden (hab mit W6 noch so gar keine Erfahrung)….Habt ihr auch Erfahrungen mit der Näh- und Stickmaschine von W6 oder der Stickeinheit? Oder könnt ihr mir eine andere Maschine empfehlen? Über einen Rat wäre ich sehr dankbar!

    Vg Jana

    antworten
    1. Bianca 1. Januar 2016 at 22:17

      Hallo. Wir haben selbst gar keine Stickmaschine und können deshalb auch keine Empfehlungen aussprechen. Tut uns leid

  8. Peggy 28. Dezember 2015 at 15:32

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Inzwischen kann ich das Nutzen eines Rollschneiders nur wärmstens empfehlen -bisher hatte ich mich da nicht rangewagt – das geht sooo blitzschnell und sauber! Leider wußte ich nicht, dass man ihn für Fleece nicht benutzen soll – naja, noch geht er…
    Habt Ihr auch Erfahrungen mit dem Klingenwechsel, bzw. wo man Ersatzklingen herbekommt. Ich hatte mir den Tchibo Schneider gekauft.

    Danke

    Peggy

    antworten
    1. Bianca 29. Dezember 2015 at 10:00

      Hallo Peggy, wir kaufen unsere Klingen immer bei Amazon, die passen auf unseren Rollschneider. Leider weiß ich nicht, welche du benötigst. LG

  9. Betty 28. Dezember 2015 at 7:53

    Vielen Dank für die Auflistung 🙂
    V.a. beim Rollschneider und Schneidematte hab ich schon eine Weile das Internet durchforstet. Hört sich ja eigentlich auch doof an oder? -wegen sowas simplen so ein Aufstand machen :))

    Finde eure Seite super, ich lande immer wieder hier, muss mich jetzt auch mal ans nähen wagen. Nacher geh ich Stoff kaufen 🙂 (hab erst zu Weihnachten meine eigene Maschiene bekommen, übrigends eine uralte Pfaff-es lohnt sich bei Freunden/Familie nachzufragen ob wo noch eine rum steht, frisch überholt sind die meist top. Können alles was man wirklich braucht und sind wirklich robust.)

    antworten
    1. Bianca 29. Dezember 2015 at 10:01

      Viel Erfolg und Danke! LG

  10. Sandra Jäkel 16. Mai 2015 at 16:20

    Das ist echt super… das sind genau die 2 Maschinen die ich haben möchte. Meine alte Nähmaschine ( gekauft 2011) die mir 2012 geschenkt wurde hat das zeitliche gesegnet. 🙁 leider… da ich jetzt auch gerne für meine 2 süßen Kids Kleidung nähen möchte & auch mein 2. Hobby damit verbinden möchte muss ich nun auf diese 2 Maschinen sparen…. bis ich wieder nähen kann dauert es noch Minimum 1 Jahr…
    ich stöbere gerne durch eure Seite. Respekt!!!! Wahnsinnig tolle Sachen die Ihr näht, bastelt usw. #
    Liebe Grüße
    Sandra mit Leon-Alexander (4) & Emily-Sophie (bald 2)

    antworten
  11. Stefanie Pledl 3. Mai 2015 at 20:12

    Hallo, ich habe mir erst vor 14 Tagen (bevor ich auf Eure Homepage gekommen bin) die W6 N1615 gekauft. Nun hadere ich mit meiner Entscheidung, ob nicht die 1235/61 besser gewesen wäre. Ich bin blutige Nähanfängerin ohne Vorkenntenisse und habe mich von dem „Spezialoverlockstich“ bleden lassen. Nun bin ich etwas enttäuscht, dass dieser Stich nicht dem entspricht, was ich erwartet habe (nähen und versäubern). Ich habe vor viel mit Jersey zu nähen und fände zum versäubern einen „richtigen“ Overlockstich schön. Ich habe in der Anleitung der 1235/61 gesehen, dass es hier einen geschlossenen Overlockstich (G/SS) gibt. Nun meine Frage an Euch:
    Ist das der Stich, mit dem ich zwei Lagen Jersey vernähen kann und gleichzeitig die Naht versäubert wird? Nutzt Ihr den Stich bei dieser Maschine? Jersey franst zwar nicht aus, aber es würde ordentlicher aussehen. Warum habt Ihr Euch für die 1235/61 entschieden. Würde sich ein Wechsel lohnen?
    Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Ach ja, vielen Dank für den Tip mit dem Obertransportfuss, damit geht es wirklich viel besser :-).

    LG Stefanie

    antworten
    1. Bianca 4. Mai 2015 at 7:02

      Hallo Stefanie,

      genau diesen Stich haben wir immer benutzt, bevor wir unsere richtige Overlockmaschine hatten. Seitdem nähen wir nur noch mit der Overlock. Ob sich ein Wechsel lohnt für dich kann ich nciht sagen, allerdings würde ich an deiner Stelle eher für eine Overlockmaschine sparen anstatt eine andere normale Nähmaschine zu kaufen. LG

  12. Claudia 21. April 2015 at 10:48

    Nutze Garn von Amann (Troja)… Dachte, dass das auch Qualitätsgarn ist. Ggf. hole ich mir dann einmal eine Rolle von Gütermann und probiere es. Ansonsten lohnt sich wohl der Wechsel zur 1235. Danke dir.

    antworten
    1. Bianca 21. April 2015 at 18:06

      naja wenn du weiterhin Probleme hast würde ich die Maschine umtauschen.

  13. Claudia 21. April 2015 at 8:29

    Hallo ihr Lieben, ich habe die kleine Schwester der Nähmaschine: N1615. Habe das Problem, dass das Stichbild auf der Unterseite zwar sauber im Sinne von “ nicht verheddert oder Knoten“ ist, aber leider nicht dem Stichbild an sich entspricht. Ist das bei eurer auch so? Hab die passende Nadel zum Stoff und auch die Anleitung beachtet hinsichtlich Fadenspannung und Co. Überlege sie wieder abzugeben, da ich z.B. meine Säume ohne Zwillingsnadel und von links (Nähanfänger 🙂 ) absteppen möchte – egal ob Rautenstich oder z.B. Zickzackstich – und dann ist das Stichbild auf der rechten Seite des Stoffes einfach nicht tragbar … 🙁

    antworten
    1. Sabrina 21. April 2015 at 10:36

      Bei uns ist es nicht so, aber am Meisten liegt es an dem billigen Garn. Wir nutzen nur Original W6 oder Gütermann Garn! LG

  14. Kora 8. März 2015 at 22:33

    Danke für die tolle Auflistung!!! Ich als Nähanfängerin habe mir nun eine Nähmaschine geholt.
    War das wohl ein Fehler? Hätte ich lieber gleich eine Overlock holen sollen?
    Wo ist denn der Unterschied?? Die Overlock kann doch auch alles wie eine normale Maschine, oder?!

    Danke euch 🙂
    Kora

    antworten
    1. Bianca 9. März 2015 at 7:41

      Hallo Kora, nein eine Overlock kann nicht alles! Sie näht zwar mit zwei Nadeln und 4 Fäden und macht eine wirklich saubere Naht, aber für eine ganz einfache Naht und Zierstiche etc. brauchst du immer noch die normale Nähmaschine! Also alles richtig gemacht! 😀 LG

    1. Bianca Kahmann 23. Juli 2014 at 9:33

      Hallo, das war ein Geschenk einer Bloggerin. Ob es das irgendwo zu kaufen gibt, weiß ich leider nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.