Die ersten Varianten aus dem tollen Oversize Schnitt „Lovesize Rockers“ hast du schon gesehen. Dieser lässige Schnitt ist ganz und gar nicht nur für Mädchen geeignet und schon gar nicht nur für kleine Kinder. Schau dir diesen coolen Hoodie an, genäht aus Sweat für „den Großen“.

Heute zeige ich dir, wie du einen Hoodie aus dem Lovesize Rockers nähen kannst. Den Schnitt bekommst du in den Größen 80 bis 164, er ist dadurch auch super für die größeren Kids geeignet. So kannst du einige Basic-Hoodies nähen, die nach Lust und Laune kombiniert werden können.

SCHNITT UND MATERIAL

Den Lovesize Rockers bekommst du im Einzigartig Shop als Sofort Download:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Zum Nähen benötigst du:

ALLGEMEINE HINWEISE ZUM AUSDRUCKEN UND ZUSAMMENKLEBEN

Das Schnittmuster Lovesize Rockers hat einen Kleberand. Der im Download enthaltene Klebeplan hilft dir zur Orientierung. Stelle dir vor dem Ausdrucken unbedingt „tatsächliche Größe“ bzw. „100%“ bei Seitenanpassung ein. Das Kontrollkästchen hilft dir, den Ausdruck (und damit die korrekte Größe) zu überprüfen. Brauchst du eine kleine Hilfestellung, dann schau dir gerne unseren Beitrag für die Grundlagen zum Schnittmuster Drucken und Kleben an.
Es handelt sich um ein herunterladbares Schnittmuster im PDF Format. Bitte achte unbedingt beim Zuschnitt auf den Fadenlauf. Im Schnittmuster ist bereits die Nahtzugabe enthalten.

#LOVESIZEROCKERS – ZEIGE DEINE UMSETZUNG DER WELT

Viele Leser haben sich gewünscht, uns ihre Werke zeigen zu können und Inspirationen zu sammeln. Wir haben uns deshalb einen eigenen Hashtag ausgedacht. Poste ein Foto deines fertigen Projektes nach diesem Schnittmuster einfach mit dem Hashtag #LovesizeRockers und teile es bei Facebook und Instagram. Wenn du garantieren möchtest, dass wir dein Werk auch sehen und teilen können, verlinke einfach @mamahoch2_blog

Wenn du Fragen haben solltest, scheue dich nicht mir einfach einen Kommentar zu hinterlassen. Zudem steht dir in der Mamahoch2 Nähgruppe bei Facebook der Gruppenaustausch zur Verfügung.

SCHNEIDE ZU

Nachdem du das Schnittmuster gedruckt, geklebt und die passende Größe ausgeschnitten hast, schneidest du deinen Stoff zu. Für den Hoodie nimmst du am besten Sweatstoff. Natürlich würde auch jeder andere dehnbare Stoff funktionieren, aber ein Sweatstoff sieht bei einem Kapuzenpullover einfach am besten aus.

Der Lovesize Rockers kommt bei dir in Kleidlänge aus dem Drucker heraus. Im Schnitt hast du zusätzlich die Shirtlänge eingezeichnet. Diese nimmst du als Anhaltspunkt für deinen Hoodie.

Lege deinen ausgewählten Stoff rechts auf rechts zusammen – so entsteht eine Stoffbruchkante. Auf dem Papierschnittmuster findest du eine Kante, an der wir dir den Fadenlauf vom Stoff und auch den Bruch markiert haben. Diesen legst du an den Stoffbruch. Schneide dann an der Papierkante entlang. Im Schnitt ist die Nahtzugabe schon inklusive. Das heißt für dich, dass du keine zusätzliche Nahtzugabe hinzu geben musst.

Übertrage auch die eingezeichneten Knipse vom Papier auf den Stoff. Durch die eingeschnittenen Markierungen findest du später die perfekten Positionen für das Zusammenstecken. Du findest diese Markierungen zum Einschneiden an den Ärmel, der Kapuze, dem Halsausschnitt und auch an den Pulloverseiten. Übertrage alle nacheinander.

Für den Hoodie nach dem Lovesize Rockers Schnitt benötigst du nur diese zugeschnittenen Teile:

  • Zwei Ärmel spiegelverkehrt
  • das Vorderteil im Bruch
  • dein Rückenteil um Bruch
  • vier Kapuzenteile immer je Paar spiegelverkehrt

NÄHE DIE KAPUZE

Damit die Kapuze einen guten Halt hat und nicht einfach schlaff nach unten hängt, solltest du die Kapuze doppelt nähen. Deswegen hast du die Teile auch insgesamt vier mal zugeschnitten. Lege die Kapuzenteile jeweils rechts auf rechts zusammen und fixiere die große Rundung mit Stecknadeln oder mit Stoffklemmen. Diese Rundung sitzt später im Nacken bzw am Hinterkopf.

Schließe jeweils die Rundung mit einem elastischen Stich an der Nähmaschine oder optimalerweise an der Overlock.

Stecke jetzt die spätere Gesichtskanten zusammen. Dafür legst du die beiden Kapuzenteile rechts auf rechts aneinander. Fixiere die Kante wieder mit Stecknadeln und Stoffklemmen.

Dann schließt du diese Kante mit einem elastischen Stich.

Jetzt wendest du die Kapuze komplett auf rechts.

DAS KLEINE EXTRA

Du könntest jetzt die Gesichtskante einfach absteppen, doch ich zeige dir ein kleines Extra: Den Tunnel für eine Kordel. Dafür misst du dir die Position ab, die du als optimal für die Löcher empfindest. Ich habe mich für 10 cm auf jeder Seite von der Unterseite der Kapuze entschieden. Achte darauf, dass du die Markierung auf der gleichen Seite der Kapuze setzt. Nicht das du am Ende den Kordelanfang an der Außenkapuze hast und das Kordelende in der Kapuze ist.

Dann setzt du die Löcher. Du kannst dich für Ösen entscheiden oder du nähst Knopflöcher. Wenn du dich für Ösen entscheidest, dann solltest du die Position der Öse mit etwas aufbügelbaren Vlies verstärken. Für Knopflöcher kann ich dir diesen Beitrag über das Nähen von Knopflöchern ans Herz legen.

Nähe dann eine Naht neben dem Kordelloch entlang und dadurch entsteht ein Tunnel, durch den du später deine Kordel ziehen kannst.

NÄHE DEN PULLOVER

Stecke die Schulternähte zusammen. Dafür legst du das Vorderteil vom Lovesize Rockers so auf das Rückteil dass sich die schönen Stoffseiten anschauen – also rechts auf rechts.

Schließe die Schulternähte wieder mit einem elastischen Stich an der Nähmaschine oder deiner Overlock.

Schlage das Vorderteil und das Rückenteil nach dem Zusammennähen auseinander. Lege jetzt die Ärmel passend zu den eingeschnittenen Knipsen in die Armkugel. Die zweifachen Knipse sind am Vorderteil vom Pullover und die einfachen Einschnitte sind am Rückenteil.

Stecke die Ärmel in die Armkugel. Beginne am besten erst rechts und dann links am Ärmel und arbeite dich nach und nach in die Mitte.

Wiederhole diese Handgriffe auch beim anderen Ärmel und nähe danach beide Ärmel ein.

Lege jetzt das Vorderteil wieder auf das Rückenteil. So sieht man schon gut, dass es ein Pullover wird.

Stecke nun die gesamte Seitennaht fest. Achte darauf, dass die Achselnähte parallel aufeinander liegen.

Dann schließt du die Seitennähte links und rechts am Pullover in einem Zug.

Wende den Pullover nach dem Schließen der Seitennähte auf rechts.

STECKE DIE KAPUZE AN

Jetzt kommt das, was den Pullover zum Hoodie macht. Lege dir deinen Lovesize Rockers vor dich hin und die genähte Kapuze dazu.

Ermittel als erstes die Mitte von deinem Rückenteil. Dafür legst du die Schulternähte aufeinander und markierst dir die entstandene Kante mit einer Stecknadel.

Jetzt steckst du die Kapuze von außen rechts auf rechts um den Halsausschnitt. Steckte die Mittelnaht von der Kapuze genau auf die MItte von deinem Rückenteil. Stecke dann immer eine Nadel links und rechts von der Mitte weg.

An der Vorderseite überlappt sich die Kapuze vom Lovesize Rockers ein bisschen.

BÜNDCHEN ANSTECKEN

Zu einem Hoodie gehört am Saum und am Ärmel ein Bündchen. Dafür misst du das Handgelenk und die Hüfte von deinem Kind aus.

Nach diesem Maß schneidest du das Bündchen zu.

Falte die Bündchen rechts auf rechts zusammen und schließe die Streifen an der Fadenlaufkante mit einem geraden Stich zu einem Kreis.

Die entstandene Nahtzugabe faltest du auseinander.

Lege die Bündchen nun links auf links zusammen, so dass die Naht innen parallel aufeinander liegt.

Damit es dir gleich beim Anstecken nicht verrutscht kannst du das zusammen gefaltete Bündchen mit einer Nadel fixieren.

Stecke die Bündchen jetzt so an die Ärmel und an den Saum, dass die geschlossene Kante vom Bündchen von der Kante weg zeigt.

Jetzt nähst du nur noch die Bündchen und die Kapuze an, fertig ist der Lovesize Rockers Hoodie.

PERFEKTER ABSCHLUSS

Um dem ganzen den finalen Touch zu geben, ziehst du noch eine Kordel in den Tunnel von der Kapuze.

Stecke am Anfang der Kordel eine Sicherheitsnadel auf und ziehe die Kordel durch den Tunnel.

Damit die Kordel auch beim Waschen nicht raus rutscht, kannst du die Kordel direkt an der oberen Naht der Kapuze festnähen.

Bei ganz kleinen Kindern würde ich auf die Kordel verzichten, wegen der Strangulierungsgefahr. Zudem weiß ich, dass es manche Kindergärten auch nicht gern sehen, wenn die Pullover Kordeln haben. Bedenke das bei der Planung vom neuen Lieblingshoodie.

Merke dir diese Anleitung noch schnell auf Pinterest, bevor du dich an die Nähmaschine setzt:

Hast du dir auch schon die anderen Varianten von unserem Lovesize Rockers angesehen? Hole es doch jetzt einfach HIER nach.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachnähen
wünscht deine Suse

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.