Immer wieder kommt die Frage auf, wie man unsere Schnittmuster richtig zusammen klebt. In diesem Beitrag haben wir dir die wichtigsten Punkte in Bild, Wort und am Ende des Beitrags auch als Videoanleitung zusammen gefasst.

Bei Mamahoch2 gibt es zwei verschiedene Varianten von Schnittmustern. Du bekommst Schnitte mit einem Schneide- und Kleberand aber auch Schnitte, bei denen du die ausgedruckten Blätter Kante an Kante zusammenkleben musst.

Das Drucken der einzelnen Schnitte steht immer in der jeweiligen Anleitung. Bei allen Schnitten ist aber gleich, dass du sie bestenfalls auf deinem Computer abspeicherst und diese dann auch von dort aus druckst. Denn beim Drucken von Handys oder Tablets kann es zu Unstimmigkeiten kommen.

KONTROLLKÄSTCHEN

Drucke deine einzelnen Dateien immer in Originalgröße „ohne Seitenanpasssung“ aus. Anschließend solltest du das Kontrollkästchen prüfen. Bei Mamahoch2 gibt es entweder 2 cm oder 5 cm große Kästchen. Miss diese aus und vergewissere dich so, ob das Drucken richtig funktioniert hat. Sollte eine Differenz sein, solltest du noch einmal bei deinen Druckereinstellungen nachschauen.

DIE RICHTIGE REIHENFOLGE

Bei den meisten Schnitten gibt es einen Lage- bzw einen Klebeplan, den du dir mit ausdrucken kannst. Aber auch die einzelnen Blätter geben dir Aufschluss über die richtige Reihenfolge, wie das Schnittmuster zusammen geklebt wird.

Die einzelnen Blätter sind markiert. Sieh dir hier das Beispiel an unserem Pumpkin Rockers (den bekommst du hier) an. Auf dem Schnitt steht links unten ein Buchstabe und eine Zahl. Der Buchstabe zeigt die Reihe und die Zahl die Anzahl der Blätter an.

Bei den Schnittmustern, die Kante an Kante geklebt werden, wie z.B. der bei unserem New Basic Rockers (den Schnitt findest du hier) steht es ausgeschrieben auf den einzelnen Blättern, wie viele Reihen waagerecht (Reihe) und wie viele senkrecht (Spalten) zusammen gehören. So siehst du direkt, wie viele Blätter du kleben musst, damit das Schnittmuster vollständig ist.

Ich kann dir aber verraten, dass die Blätter in der richtigen Reihenfolge aus dem Drucker kommen und du die Blätter im Prinzip einfach nacheinander zusammen kleben kannst.

DIE MATERIALIEN

Für das Zusammen kleben der Schnittmuster brauchst du nicht viel. Es ist nur eine kleine Liste für deine benötigten Produkte:

  • Papierschere* Nimm für Papier nicht deine gute Stoffschere. Papier schneiden macht sie auf Dauer stumpf.
  • Klebestreifen*
  • oder Klebestift* Verwende keinen flüssigen Kleber, das gibt eine große Sauerrei.
  • Zum Ausmessen vom Kontrollkästchen brauchst du ein Lineal*

SCHNITTMUSTER MIT SCHNEIDEKANTE

Wenn in der Anleitung steht, dass du ein Schnittmuster mit Schneide- und Klebekante bekommst, wird es so sein, dass der eigentliche Schnitt in einem Rechteck gedruckt ist. Rundherum ist der Rand, den du auf dem einen Blatt abschneidest, damit es mit dem daneben liegenden Blatt zusammen passt.

Nachdem du eine Seite abgeschnitten hast, legst du die gekürzte Kante auf das darauf folgende Blatt. Jetzt kannst du gut erkennen, dass die einzelnen Linien super aneinander passen.

Sollten das Papier von der Höhe nach dem Drucken mal nicht genau zusammen passen, brauchst du dir keine Gedanken machen. Vielleicht zieht dein Drucker das Papier mal etwas schief ein. Das ist gar nicht schlimm. Richte dich also nicht nach dem Papier sondern achte auf den Druck. Wichtig ist, dass die Linien zusammen passen.

Klebe nun die beiden Blätter zusammen. Nutze dafür Klebeband…

… Oder einen Klebestift.

FALTEN STATT SCHNEIDEN

Eine weitere Möglichkeit ist, das Papier an der Schneidekante einfach entlang der Linie nach hinten zu falten. Das Erspart dir den Griff zur Schere. Bei dieser Variante solltest du ausschließlich auf Klebestreifen zurückgreifen.

EINE WEITERE UND SCHNELLE MÖGLICHKEIT

Weil wir alle wissen, dass es nicht die liebste Arbeit ist, ein Schnittmuster zu kleben, gibt es jetzt noch eine Alternative zum Abschneiden der Schneidekante. Der Vorteil ist, dass es schnell geht – Der Nachteil ist, dass der Kleberand dran bleibt und der könnte eventuell eine wichtige Ecke vom Schnitt verdecken.

Bevor du die einzelnen Blätter aneinander klebst, werden ausschließlich die vier Ecken diagonal abgeschnitten. Schneide bis jeweils an die gedruckte Ecke.

Nun legst du die Blätter so aneinander, dass die waagerechten und senkrechten Linien übereinander liegen. Die verdeckten Linien siehst du, indem du das obere Blatt entweder an der Ecke, die du festkleben möchtest, anhebst oder das Blatt ein Stück verschiebst, um den Sitz zu kontrollieren. Am Ende muss immer ein gleichwinkliges Kreuz, bestehend aus den jeweiligen Schneidekanten, entstehen.

Für diese Methode braucht man ein klein wenig Übung. Aber auch das bekommst du locker hin.

DAS SCHNITTMUSTER KANTE AN KANTE ZUSAMMEN KLEBEN

Diese Variante ist aber mit Abstand die Schnellste, um ein Schnittmuster zusammen zu kleben. Hier legst du die Blätter einfach aneinander, ohne dass sie sich überlappen. Für diese Schnittmuster brauchst du auf jeden Fall Klebestreifen, um die Seiten zu verbinden.

Bei vielen heimischen Druckern wird nicht das komplette Papier bedruckt. Es wird also auch bei dir ein kleines Stück vom Schnitt fehlen. Lasse dich davon nicht weiter beirren. Wenn du deinen Schnitt später ausschneidest, führst du deine Schere dann einfach über die fehlende Stelle. Meist fehlen nur ein paar Millimeter.

Bei Mamahoch2 gibt es nicht viele Schnitte, die Kante an Kante geklebt werden. Leider mochten viele diese Art der Schnittmuster nicht so sehr, so dass du hauptsächlich Schnittmuster mit Klebe- und Schneiderand im Einzigartig Shop finden wirst.

AUSSCHNEIDEN

Nachdem du die Schnitte zusammen geklebt hast, schneidest du dir nun die Größe aus, die du nähen möchtest.

EIN VIDEO FÜR DICH

Ich habe die verschiedenen Methoden auch als Video für dich fertig gemacht. Gerade bei diesem Thema sind bewegte Bilder vielleicht etwas ausdrucksstärker, als die Fotos.

https://www.youtube.com/watch?v=PTLEOaQlYUo

Wie du siehst, führen viele Wege nach Rom. Nach welcher Methode klebst du deine Schnittmuster zusammen? Klebst du mit Klebestreifen oder lieber mit Klebestift?

Noch mehr Nähgrundlagen, Stoffkunde und das Näh ABC  findest du hier: https://www.mamahoch2.de/naehen-2/naehlexikon

Viele Grüße
deine Suse

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Unser neues Freebook - kostenloses Schnittmuster für einen Paperbag Damen in den Größe 36 bis 48 ⋆ Mamahoch2

  2. Pingback: Schnittmuster für Kinder Chinohose für den Alltag - Unsere "Everyday" in Größen 80 bis 164 ⋆ Mamahoch2

  3. Pingback: Nähanleitung Jungen T-Shirt: So einfach nähst du dir ein T-Shirt aus dem Lovesize Rockers ⋆ Mamahoch2

  4. Pingback: Pumpkin Rockers goes Sommer - Nähanleitung für eine kurze Latzhose ⋆ Mamahoch2

  5. Pingback: Schnittmuster und Nähanleitung für eine Puppenwickeltasche ⋆ Mamahoch2

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.