Heute zeige ich dir, wie du eine Matschhose aus wasserdichtem Stoff selber nähen kannst.

Wähle dir aus Softshell, beschichteter Baumwolle oder gummiertem Stoff einen wasserdichten Stoff für deine Matschhose aus. Ich habe mich für einen gelben, gummierten und leicht dehnbaren Stoff für die Regenhose entschieden.

MATERIALLISTE

Damit deine Matschhose ein voller Erfolg wird, hier ein kleiner Überblick über die Nähutensilien, die du benötigst und die wir auch benutzen:

Lade dir das Schnittmuster aus dem Shop herunter und speicher es dir auf deinem PC. Drucke dir die A4-Blätter auch von deinem PC aus. Beim Drucken von mobilen Endgeräten kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Klebe die gedruckten Blätter zusammen und schneide die Größe aus, die du nähen möchtest. Wenn du beim Zusammenkleben und Ausschneiden eine kleine Hilfestellung brauchst, kann ich dir unseren Beitrag dazu empfehlen: https://www.mamahoch2.de/2020/05/schnittmuster-kleben.html

Bevor du dich an den Nähtisch setzt, nimm dir die Zeit und lies dir die gesamte Nähanleitung komplett durch. Im Laufe der Anleitung bekommst du immer wieder Tipps. Sollte ich trotz der detaillierten Beschreibung etwas vergessen haben, schreibe uns gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Wir beantworten die Fragen so schnell wir können. Bei sehr dringenden Fragen lege ich dir auch unsere tolle kreative Mamahoch2 Facebook Nähgruppe ans Herz. Dort bekommst du auch schnell und unkompliziert Hilfe.

Gerne sehen wir deine Werke, die du nach unseren Schnitten genäht hast. Damit wir sie auch nicht verpassen, verlinke uns auf Instagram mit @mamahoch2_blog und bei Facebook @mamahoch2. Zusätzlich kannst du uns speziell die Matschhose mit #Matschhosemamahoch2 zeigen.

SCHNEIDE DIE VIER HOSENTEILE ZU

Ja, du hast richtig gelesen. Die Matschhose besteht aus nur 4 Zuschnitten. Jeder einzelne Zuschnitt wird im Stoffbruch zugeschnitten. Das heißt, dass du deinen wasserdichten Stoff rechts auf rechts so weit zusammen legst, bis dein Papierschnittmusterteil darauf passt. Der Stoffbruch und Fadenlauf ist auf dem Papierschnittmuster gekennzeichnet.

ACHTUNG  NAHTZUGABE

Eigentlich ist bei dem Pumpkin Rockers eine Nahtzugabe schon inklusive, jedoch zieht man dem Kind unter die Matschhose auch mal eine Jogginghose bzw einen dickeren Pullover. Mit einer zusätzlichen Nahtzugabe gehst du auf Nummer sicher, dass die Regenhose auch passt bzw nicht zu eng sitzt, damit die Kinder Bewegungsfreiheit haben.

LÄNGE DER HOSENBEINE FÜR DEN GUMMIZUG

Die Hosenbeine habe ich jeweils um zusätzlich 5 cm verlängert. Mit dieser Zugabe nähst du den Tunnel für das Gummiband.

Schneide nun den Stoff nach dem Schnittmuster in deiner Größe aus.

Die Verlängerung der Hosenbeine siehst du hier nochmal.

Am Ende hast du folgende Teile im Bruch zu geschnitten:

  • Vorderteil Hose
  • Beleg für das Vorderteil
  • Rückteil Hose
  • Beleg für das Rückteil

BEFESTIGE DIE BELEGE

Lege dir das Vorderteil der Hose so auf deinen Tisch, dass du die schöne Stoffseite sehen kannst. Dein passendes Belegteil legst du rechts auf rechts darauf. Rechts auf rechts bedeutet, dass die schönen Stoffseiten aufeinander liegen. Fixiere die obere Kante von einer Achsel zur gegenüber liegenden Achsel mit Stoffklemmen. Benutze beim gesamten Projekt keine Stecknadeln. Die Einstiche von den Nadeln sind dann leider im Stoff, verschließen sich nicht wieder und bleiben sichtbar.

Nähe den Beleg an das Hosenteil an der Kante entlang, die du eben fest gesteckt hast. Benutze bei dieser Naht keine Overlock, sondern ausschließlich einen geraden Stich an deiner Nähmaschine

Das ganze wiederholst du natürlich auch am Rückteil der Hose.

SCHNEIDE DIE RUNDUNGEN EIN

Damit die Nähte in den Rundungen nach dem Wenden schön aussehen, musst du die durch das Nähen entstandene Nahtzugabe einschneiden. Das geht am besten mit einer kleinen sehr scharfen Schere. Pass auf, dass du die Naht nicht einschneidest. Am Vorderteil schneidest du nur die Rundungen ein und die Ecken am Träger schneidest du bis zur Ecke ab.

Nach dem Einschneiden wendest du die beiden Hosenteile auf rechts.

VERBINDE BEIDE HOSENTEILE

Klappe das Belegteil von der Hose um, so dass du die Naht sehen kannst. Lege das zweite Hosenteil rechts auf rechts darauf. Wichtig ist, dass die Nähte aufeinander liegen. Nun liegen jeweils die Beleg- und die Hosenteile aufeinander. Fixiere die Kanten links und rechts mit Stoffklemmen.

Die Hosenbeine legst du anschließend ebenfalls aufeinander und fixierst die Kanten am Innenbein und an den Außenkanten jeweils mit Stoffklemmen. Nähe nach dem zusammenstecken die Naht am Innenbein, die Kante links und die Kante rechts jeweils in einem Zug zusammen.

Da ein wasserfester Stoff meist gummiert ist und an den Schnittkanten nicht ausfranst, würde eine gerade Naht ausreichen, um die Teile zusammen zunähen. Doch eine einfache gerade Naht wird für eine Hose nicht fest genug. Deswegen nähe am besten zwei nebeneinander liegende gerade Nähte. Du kannst die Matschhose auch mit der Overlock zusammen nähen, aber auch da würde ich dir den Tipp geben neben die Overlocknaht eine zusätzliche gerade Naht zu setzen. Denn eine Outdoorhose muss einiges mitmachen und dementsprechend müssen auch die Nähte viel aushalten.

KANTE ABSTEPPEN

Durch das Absteppen der Träger sieht die Matschhose zum Einen schöner aus und hat zusätzlich den Vorteil, dass die Belege nicht verrutschen. Lege dafür die Nähte ordentlich übereinander und fixiere die Naht mit Stoffklemmen. Durch die Wonderclips verrutscht beim Nähen nix und lässt sich einfacher nähen.

BEINSAUM UMSCHLAGEN

Um einen Tunnelzug zu nähen, misst du als erstes die hinzugegebenen 5 cm ab und setzt innen mit einem Stift eine kleine Markierung.

Falte nun die Kante erst um 0,5 cm und dann um 2,5 cm nach innen um. Fixiere die umgeschlagene Kante mit Stoffklemmen. Sollten deine Stoffklemmen auch nicht komplett den ganzen Umschlag fixieren können, weil sie zu klein sind, kannst du bei dem ersten Umschlag auch schon Wonderclips zur Sicherung nutzen.

VERGISS DEN GUMMISTEG NICHT

Damit die Hosenbeine der Matschhose beim Spielen und toben nicht hoch rutschen, ist es sinnvoll, einen Steg mit einzunähen. Dafür steckst du das zugeschnittene Gummiband einfach hinter die umgeschlagene Saumkante. Ich habe die Länge vom Gummiband ganz einfach am Beinsaum abgemessen: die Breite vom Bein + links und rechts jeweils ca 1,5 cm angemessen.

Ich habe die beiden Nähte vom Saum als Anhaltspunkt für den Sitz vom Gummiband genutzt. Wenn du beiden Gummibandenden fest gesteckt hast, nähst du innen den Stoffumschlag fest und dabei entsteht der Tunnel. Lasse eine Öffnung, durch die du später dein Gummiband einziehen kannst.

GUMMIBAND EINZIEHEN

Schneide dir ein passendes Stück Gummiband ab und stecke eine Sicherheitsnadel durch ein Ende. Mit der Sicherheitsnadel als Führung klappt das durchziehen kinderleicht. Schließe das Gummiband nach dem durchziehen mit ein paar Stichen an der Nähmaschine zu einem Ring und schließe noch die Öffnung, die du in der Tunnelnaht gelassen hast.

DIE LETZTEN HANDGRIFFE

Jetzt brauchst du nur noch ein paar Knöpfe für die Träger. Ich habe Jerseydruckknöpfe verwendet. Du kannst natürlich auch Kam Snaps oder Knöpfe mit Knopflöchern nutzen. Bei diesen Varianten solltest du die Träger vor dem Wenden etwas verstärken. Bei Jerseydruckknöpfen ist das nicht notwendig. Wie du Jerseydruckknöpfe anbringst, kannst du dir gern in diesem Beitrag anschauen:  Jerseydruckknöpfe befestigen

So schnell und einfach hast du eine eigene Matschhose genäht. Ich bin ganz begeistert davon, nun auch Regensachen selber zu nähen.

Und weil nach jedem Regen auch wieder Sonnenschein kommt, schau dir ruhig auch die Sommervariante von unserem Pumpkin Rockers an: Pumpkin Rockers goes Summer

Folge uns gern auch auf Pinterest und stöbere dort mal durch unsere voll gefüllten Pinnwände.

Viel Spaß beim Nachnähen
wünscht Suse

Im Beitrag verwenden wir Affiliate Links - Du zahlst nicht mehr, wenn du Produkte über unsere Beiträge kaufst, aber wir bekommen eine kleine Provision / Bilder von der Amazon Product Advertising API

ommetar 0.000000e+0

  1. Pingback: Unsere Wochenlieblinge 45/2021 - Die ungemütliche Seite vom Herbst

  2. Pingback: Softshelljacken nähen mit Schnittmuster und Anleitung inkl. Video

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.