Vielen Dank für diese vielen positiven Reaktionen auf unser neues Freebook. Wie du es von uns kennst, werden wir uns jetzt auch immer wieder das Freebook vornehmen und Erweiterungen und Abwandlungen zeigen. Als erste Nähidee für den Autumn Rockers Damen zeigen wir dir, wie du aus dem Pullover ein Damenkleid mit langen Ärmeln und ohne Kapuze nähen kannst.

BITTE NIMM DIR KURZ ZEIT DAS HIER ZU LESEN!!!

Mamahoch2 lebt von und mit dir! Ohne Community kein Mamahoch2, ohne Mamahoch2 gibt es diese Seite nicht mehr. Auch wenn der Schnitt für dich gratis ist, so hat er uns Geld gekostet. Wir haben deshalb heute eine besondere Bitte an dich. Facebook, Instagram und viele andere Plattformen sind mittlerweile stark frequentiert. Es wird für uns immer schwerer DICH und andere zu erreichen, aber genau das braucht Mamahoch2, um bestehen zu können. Wir möchten dich deshalb bitten: Folge uns auf den Plattformen! Like unsere Beiträge, kommentiere oder teile sie. Wenn du unsere Arbeit liebst, aber lieber still unterwegs bist, dann werde gerne Mitglied und freue dich als Gegenleistung über noch mehr kostenfreien Input! Nur so haben wir eine Chance, auch in Zukunft Menschen zu erreichen, die unser Hobby teilen. Auch der Blog lebt vom Austausch und wir würden uns deshalb riesig freuen, wenn du als Dankeschön für den kostenfreien Download eine Reaktion hinterlässt.

Du kannst das zum Beispiel, indem du Mamahoch2 bei Instagram folgst, oder auch bei Facebook. WIR DANKEN DIR!!!

Bevor du dich an den Nähtisch setzt, nimm dir die Zeit und lies die gesamte Nähanleitung einmal komplett durch. Im Laufe der Anleitung bekommst du immer wieder Tipps, damit dein Autumn Rockers für Damen ein voller Erfolg wird. Sollte ich trotz der detaillierten Beschreibung etwas vergessen haben, schreibe uns gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag. Wir beantworten die Fragen so schnell wir können. Bei sehr dringenden Fragen lege ich dir auch unsere tolle kreative Mamahoch2 Facebook Nähgruppe ans Herz. Dort bekommst du schnell und unkompliziert Hilfe.

DER PERFEKTE STOFF UND DEIN MATERIAL

Der Autumn Rockers für Damen ist für elastische Stoffe gedacht. Ich nähe das Damenkleid aus einem elastischen Sweatstoff. Dadurch hast du auf der einen Seite einen kuscheligen Alltagsbegleiter und gleichzeitig fällt ein Damenkleid aus Sweat schön. Solltest du Jersey benutzen, empfehlen wir dir, eine Größe kleiner zu nähen. Wenn du deinen Halsausschnitt nicht mit dem Sweatstoff nähen möchtest, brauchst du noch zusätzlich Bündchenstoff.

Das ganze Material für dein Raglan Damenkleid verlinke* ich dir auf dem Bild. Neben deinem Lieblingsstoff brauchst du deine üblichen Nähutensilien. Führe dafür deine Computermaus über das Foto und folge den Links* zu den Produkten, die wir die empfehlen können und selber benutzen.

Artikelbild

Konen Ackermann

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Schneiderlineal Aluminium

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für selbermacher *klick*

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Maßband

Maßband

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

 

DER SCHNITT

Das Schnittmuster findest du im Einzigartig Shop:

Der Grund-Schnitt ist ein neues Freebook für dich. Im Einzigartig Shop hast du aber die Möglichkeit, für das Freebook freiwillig einen Geldbetrag zu zahlen. Wir halten verschiedene Auswahlmöglichkeiten für dich bereit. Wir bedanken uns für jeden Einzelnen, der mit seinem Beitrag Mamahoch2 weiterhin unterstützt und es dadurch weiterhin kostenlose Schnittmuster, Erweiterungen, Nähanleitungen und Tutorialvideos geben kann. Danke dafür!

Nachdem du dir den Schnitt auf deinem heimischen PC gespeichert hast, druckst du dir die Seiten aus. Beim Drucken von mobilen Endgeräten kann es zu Unstimmigkeiten kommen, deswegen empfehlen wir immer das Drucken vom PC aus. Stelle deine Druckeigenschaften auf Tatsächliche Größe und Hochformat ein. Die einzelnen Seiten haben einen Klebe- und Schneiderand. Für mehr Informationen zum Thema „unsere Schnittmuster zusammen kleben“ findest du HIER einen informativen Beitrag dazu.

Nachdem aneinander kleben hast du auf dem Papierschnitt das Vorderteil, Rückenteil, einen Ärmel und ein Kapuzenteil. Im Schnitt ist die Nahtzugabe und auch die Saumzugabe schon inklusive. Das heißt für dich, dass du dich beim Zuschneiden direkt an der Papierkante orientieren musst. Die Nähte für deinen Autumn Rockers nähst du idealerweise mit einer Overlock, alternativ erreichst du mit einem Zickzackstich oder einem Fakeoverlockstich ein ebenso tolles Ergebnis.

Für dein Damenkleid benötigst du die Schnittteile für das Vorderteil, Rückenteil und die Ärmel.

ZUSCHNEIDEN

Schneide als erstes deine Ärmel zu. Du benötigst zwei und diese spiegelverkehrt. Am Einfachsten geht das, indem du deinen Stoff zusammen legst und mit einem Schnitt gleichzeitig zwei Ärmel zuschneidest. Achte hierbei auf dein Stoffmuster, sonst stehen am Ende die Motive auf dem Kopf.

Hast du auch schon bunte Nähgewichte griffbereit in deinem Nähzimmer? Nein? Dann hole das auf jeden Fall nach: HIER findest du die Anleitung dazu!

An allen Schnittmusterteilen findest du kleine waagerechte Markierungen. Das sind Knipse. Diese überträgst du durch Einschneiden mit einer scharfen Schere auch auf deinen Stoff. Durch diese kleinen Einschnitte findest du später den perfekten Sitz für die Ärmel und gehst auf Nummer sicher, dass am Ende alles gut zusammen passt.

DAS VORDER- UND RÜCKENTEIL ZUSCHNEIDEN

Im Papierschnitt hast du eine Hoodie- und Shirtlänge vorgegeben. Deswegen musst du für dein Damenkleid vor dem Zuschneiden den Schnitt selbstständig verlängern.

Wie gehst du vor?

Miss die perfekte Länge an dir ab. Lege dein Maßband an der Achsel an und miss bis zu der Länge, die dir gefällt. Zum Beispiel ist die Länge über dem Knie super für den Alltag und toll kombinierbar mit Stiefeln. Damit du weißt, um wie viel Zentimeter du deine Papiervorlage tatsächlich verlängern musst, rechnest du deine gemessene Gesamtlänge minus die vorgegebene Länge von der Achsel bis zum Saumende von deinem Papierzuschnitt.

Bei mir habe ich von der Achsel bis zum Saum 90 cm gemessen. Der Papiervordruck hat eine Länge von 65 cm und deswegen verlängere ich den Zuschnitt am Saum um 25 cm.

Denke bei der gemessenen Länge daran, dass du eine Saumzugabe von ca 3 cm hinzurechnen musst. Deswegen ist es sinnvoll die gemessene Länge erst einmal anzuzeichnen oder, wie ich, mit Stecknadeln abzustecken. Von dieser Kante aus, gibst du die Saumzugabe hinzu und anschließend schneidest du erst den Stoff ab.

Das gleiche wiederholst du auch beim Rückenteil.

INNEN LIEGENDE TASCHEN ALS KLEINES EXTRA

Wenn du auch ein Taschenfan bist, gebe ich dir den Tipp, deinem Damenkleid ein paar Taschen mit einzunähen. Aufgesetzte Taschen wären hier sicher nicht so schön. Deswegen nutze das Add-on von unserem Paperbag Rockers als Taschenbeutelvorlage:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Schneide also vier Taschenbeutel je zweimal spiegelverkehrt zu.

Lege dir das Rückenteil so vor dich hin, dass du die schöne Stoffseite sehen kannst.

Nimm wieder dein Maßband zur Hand und miss als erstes bei dir am Körper die richtige Position für den Sitz der Taschen ab. Denn nix ist schlimmer, als schlecht sitzende Taschen. Übertrage die gemessene Länge auf dein Oberteilzuschnitt.

Ich habe meine Taschen bei ca. 35 cm von der Achsel aus abgemessen und festgesteckt.

Noch einen kleinen Tipp zum Messen: Wenn du an deinem Körper mit einem Maßband den Sitz abmisst, führst du das Maßband an deinem Proportionen entlang. Nimm deswegen auch die eigentliche Kante von deinem Schnitt als Anhaltspunkt. Wie du bei dem nachfolgenden Bild sehen kannst, wird auf dem Maßband ca. 30 cm Länge angezeigt. Doch wenn ich das Maßband an der Taillierung entlang lege, habe ich eine Länge von 35 cm. Beachte das, denn schon 5 cm Unterschied können bei Taschen auffallen.

Fixiere die Taschenbeutel, nachdem du sie rechts auf rechts auf das Oberteil gelegt hast. Die Spitze von den Taschenbeuteln zeigt nach oben zum Halsausschnitt. Damit du auf beiden Seiten eine Tasche hast, überträgst du die Maße auch auf die andere Seite von deinem Oberteilzuschnitt.

Nähe die Taschenkanten am Eingriff (entlang der roten Linie) fest.

Wiederhole alle Schritte auch an deinem Vorderteil.

VERGRÖßERE DEN HALSAUSSCHNITT

Für ein größeres Dekolleté kannst du den Halsausschnitt tiefer schneiden. Gerade, wenn du gerne Ketten oder schmale Tücher trägst, ist dieser Schritt eigentlich unumgänglich. Lege das Vorderteil wieder so in den Bruch, wie du es zugeschnitten hast.

Anschließend schneidest du den Halsausschnitt bis zur oberen Ecke in einer Rundung aus. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du den für dich tiefsten Punkt von deinem Ausschnitt vor dem Abschneiden abmessen.

NÄHE DIE RAGLANNAHT

Lege das Vorderteil vor dich hin, so dass du die schöne Stoffseite sehen kannst.

Verbinde nun die eingeschnittenen Knipse miteinander. Am Vorderteil und an der Ärmelkante, die du daran stecken musst, hast du zwei kleine nebeneinander liegenden Einschnitte (Knipse). Lege diese rechts auf rechts übereinander.

Aber auch ohne diese Knipse findest du die richtige Positionen heraus. Am Ärmel hast du zwei unterschiedlich hohe Ecken. Die höhere der beiden Enden steckst du an das Rückenteil und die tieferen Ecken steckst du an das Vorderteil. Lege die Stoffzuschnitte rechts auf rechts aufeinander.

Arbeite dich von den zwei Endpunkten nach und nach an der Raglannaht entlang. Sinnvoll ist es, wenn du erst die beiden Eckpunkten zusammensteckst, anschließend die Mitte und dann zwischen den jeweiligen Stecknadeln arbeitest.

Die Knipse sollten nach dem Feststecken genau übereinander liegen.

Stecke auch den zweiten Ärmel an das Vorderteil und lege anschließend beide Ärmel so um, dass du die rechte Stoffseite von der hinteren Ärmelkante sehen kannst…

…denn daran steckst du jetzt das Rückenteil fest.

Nachdem du alle vier Nähte fest gesteckt hast, schließt du die Nähte mit einer elastischen Naht.

NÄHE DIE SEITENNAHT SAMT TASCHEN ZUSAMMEN

Lege die Ärmel so zusammen, dass die offenen Kanten aufeinander liegen. Achte darauf, dass die Raglannaht vom Vorder- und Rückenteil in der Achsel genau aufeinander treffen.

Schlage die Taschenbeutel nach außen und lege auch an dieser Stelle die runde Naht aufeinander.

Stecke die Tasche fest und achte darauf, dass der Beginn und das Ende von der Tasche genau aufeinander liegen.

Wenn du alles genau fest gesteckt hast, schließt du die Seitennaht und die Taschenbeutelrundung in einem Zug.

Ich habe die Ärmelenden und auch den Saum direkt mit der Overlock abgenäht. Bei einem Sweatstoff hätte ich diesen Schritt eigentlich nicht machen müssen, denn der Stoff franst nicht aus. Doch ich finde es optisch immer schöner.

ÄRMEL SÄUMEN

Ich bleibe gleich bei den Ärmeln. Schlage den Ärmelsaum jetzt um. Entweder du misst die 3 cm mit dem Maßband ab. Oder du hältst dich an die Markierung von deinem Ärmelpapierzuschnitt, denn da ist die Saumzugabe mit einer gestrichelten Linie mit eingezeichnet.

Stecke den Ärmelsaum fest.

Nähe den Saum fest. Entweder mit einem geraden Stich, Zierstich oder mit der Coverlock.

DER HALSAUSSCHNITT BEKOMMT EIN BÜNDCHEN

Ich habe den Ausschnitt von Damenkleid mit einem Bündchenstoff versäubert.

Um die Länge von deinem Bündchen zu ermitteln, legst du den Halsausschnitt gerade vor dich hin.

Miss die Gerade mit einem Lineal oder Maßband aus und multipliziere den Wert mit 2.

Nimm den Wert und multipliziere ihn mit 0,7 und schon hast du die Länge von deinem Bündchenstreifen, den du zuschneiden musst. Die Höhe schneide ich immer mit 4 bis 4,5 cm zu.

Lege den zugeschnittenen Streifen rechts auf rechts zusammen und schließe die kurze Naht mit einem geraden Stich, so dass der Streifen zu einem Ring wird.

Halbiere das Bündchen in der Höhe und lege den Stoff links auf links zusammen.

Stecke das Bündchen in den Halsausschnitt. Ich beginne gerne mit dem Punkt des Bündchens, wo sich die Naht trifft. Dann arbeitest du dich immer den gegenüber liegenden Punkte am gesamten Halsausschnitt entlang.

Nähe das Bündchen mit einem elastischen Stich fest.

AM ENDE SÄUMST DU DIE LETZTE NAHT

Damit das Damenkleid fertig wird, fehlt nur noch der Saum.

Auch an der Schnittkante habe ich das Stoffende mit der Overlock abgesteppt.

Falte den Saum um den im Papierschnitt eingezeichneten Saum um oder miss die 3 cm mit dem Maßband rundherum ab und stecke ihn fest.

Nähe nun die umgeschlagene Stoffkante fest.

Fertig ist das Damenkleid aus unserem tollen Autumn Rockers.

Wie findest du diese Variante? Wenn du den Schnitt jetzt einmal ausgedruckt hast, kannst du dir im Anschluss gleich noch den Hoodie nähen. Die ausführliche Nähanleitung, die Beschreibung vom Schnitt und auch eine Angabe für den Stoffverbrauch findest du in der Grundanleitung: https://www.mamahoch2.de/2020/10/autumn-rockers-fuer-damen.html

Bevor du jetzt los legst, pinn dir das Damenkleid noch schnell auf deine Pinterestpinnwand:

Ich wünsch dir viel Spaß beim nähen und wir freuen uns schon, ganz viele Kleider in unserer Facebook DIY- und Nähgruppe zu sehen!

deine Suse

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.