Heute möchte ich euch meine Kinderbadekugeln vorstellen. Sicher hast du solche Kugeln schon einmal im Laden gesehen. Gibt man sie ins Wasser sprudelt es wunderbar und die Kinder finden Gefallen daran. Das Problem an diesen Kaufkugeln ist: sie sind verhältnismäßig teuer und man weiß nicht so recht, was wirklich drin ist. Das möchte ich heute ändern und zeige dir, wie man Badekugeln für Kinder ganz einfach mit wenig Zutaten selbst machen kann.

badekugeln selber machen

Du brauchst zum Nachmachen:

  • 150 g Natron (Hausnatron)
  • 50 g Speisestärke
  • 8-20 EL Öl (Sonnenblumenöl, Mandeöl, Kokosöl) alternativ geht auch Kakaobutter (Achtung Dosierung anders -> in meiner anderen Badebombenanleitung beschrieben) –> sollte dann Knetteig ergeben
  • Lebensmittelfarbe
  • 100 g Zitronensäure (keine flüssige, sonst sprudelt es…)
  • bei Belieben Seifendüfte

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (8)

So einfach geht´s

Vermische zunächst alle trockenen Zutaten: Stärkemehl, Natron, Zitronensäure (sofern nicht flüssig). Gib dann vorsichtig die 8 EL Öl hinzu. Kinder können hier perfekt helfen. Meine haben immer riesen Spaß daran die Zutaten in die Schüssel zu geben und anschließend zu kneten. Die Masse sollte sich nun wie ein Teig kneten lassen, aber auch nicht zu nass oder zu trocken sein.

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (5)

Jetzt kannst du den Teig auf Schälchen aufteilen und deine Lebensmittelfarbe zum Einsatz bringen. Rühre sie unter, sodass sich die Masse einfärbt.

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (9)

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (6)

Wir haben zudem noch jede Farbe anders eingefärbt: natura wurde Vanille, grün Apfel und orange Mandarine. Hierfür verwende ich hautfreundliches Duftöl. Allergiker sollten hier aber abwägen, ob sie nicht auf den Duft verzichten. Wer es dennoch sehr mag, kann Orangenschalen unterreiben, Ingwer, oder auch Hönig einrühren. Genauso funktioniert es mit Zitronenschale und Blütenblättern.badekugeln selber machen badebombe (2)

Die fertige Masse wird nun entweder zu Kugeln oder (Oster)eiern geformt oder eben mit Plätzchenausstechern in Form gebracht. Das funktioniert wunderbar, wenn der Teig die richtige Konsistenz hat.

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (4)

Die fertigen Formen solltest du 2-4 Tage aushärten lassen, bevor du sie verschenkst, einsetzt oder luftdicht verpackst. Achte darauf sie nicht in feuchten Räumen aufzubewahren – Wasser sorgt für Sprudel. Auch hier haben mir die Kinder gerne geholfen!

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (7)

Nach der Trocknung können die Badekugeln bzw. Badebomben ab ins Wasser – es blubbert wirklich herrlich. Zudem haben wir umgerechnet pro Kugel bzw. Form nur rund 20 Cent investiert. Es ist so schnell gemacht und einfach. Die meisten Sachen hat man ohnehin im Haus und dann weiß man auch noch, was sich darin befindet.sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (2)

Es ist nicht verwunderlich, dass auch meine Freunde ganz heiß auf unsere Badekugeln sind und zudem verschenke ich sie wirklich gerne als kleines Give-Away oder zum Geburtstag. Auch jetzt in der Osterzeit ist es sicher ein gerne angenommenes Geschenk für das Osternest!

Speziell dafür haben wir von unserer Nadine ein paar Etiketten für uns und euch erstellen lassen, die wir euch ab nächster Woche im Shop zum kostenfreien Download anbieten. Die Etiketten umfassen den kompletten Selfmade Spaartikelbereich in deutsch und englisch! Ich drucke diese mir immer einfach auf A4 großes Etikettenpapier und schneide sie anschließend aus. Genauso gut, könnte man sie aber auch mit dem Plotter ausschneiden.

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (12)

 

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (11)

Vor einiger Zeit habe ich dir schon die Badebomben mit Blüten vorgestellt und Body Melts, vielleicht ist das ja auch was für dich. Natürlich gibt es auch hierfür dann die passenden Etiketten!

<3 Sabrina

sprudelnde Badekugeln für Kinder selber machen (3)

Diese und viele andere DIY Ideen findest du auch bei Pinterest – besuch uns gerne dort 🙂

Badekugeln für Kinder selbermachen &#8211; mit Blubbereffekt

 

Werbung

53 Kommentare

  1. Isabelk 20. Dezember 2018 at 11:38

    Also irgendwie musste ich mehr Öl nehmen als gedacht und jetzt knistern die Kugeln vor sich hin, hoffe sie werden bis Weihnachten noch hart und blubbern dann im Wasser richtig

    antworten
  2. Anonymous 22. November 2018 at 17:20

    Ich wollte die Badekugeln für meine kleine Cousine (2 Jahre alt) zu Weihnachten machen und wollte fragen, ob die auch für empfindlichere Kleinkinderhaut geeignet sind.

    PS: Schönes Rezept 😉

    antworten
    1. Sabrina 24. November 2018 at 13:53

      Huhu, da sie sprudeln und dafür Zitrone zum Einsatz kommt, kann ich das nicht so genau beantworten. Im Zweifelsfall würde ich es lassen. Wir geben sie ins Wasser, es ist nichts drin, was als „reizend“ bekannt ist, dennoch bin ich kein Arzt und rate deshalb zur Vorsicht.

  3. Anne 1. November 2018 at 16:30

    Hallo habe heute das Rezept ausprobiert ging alles problemlos auch mit den Mengen und der Konsistenz. Ich hab die Lebensmittel Farbe genommen vom Foto ( Pullover) die Kugeln sind jetzt nicht so intensiv eingefärbt. Hab das Pulver direkt dazu gegeben. Ist das falsche hätte ich es anrühren müssen? Oder färbt es erst die Wanne?

    antworten
    1. Sabrina 1. November 2018 at 21:28

      eigentlich ist es direkt schon sehr intensiv

  4. Pingback: Meine Tipps für mehr Spaß & weniger Ärger im Badezimmer - "Fantasie macht stark" ⋆ Mamahoch2

  5. Christina 13. März 2018 at 12:57

    Welche Zitronensäure hast du genommen und wo gekauft?
    Kann man auch die aus dem Drogeriegeschäft (Putzmittelabteilung) nehmen oder sollte die Lebensmittelqualität haben?

    antworten
    1. Sabrina 13. März 2018 at 13:41

      Hallo nicht den Reiniger bitte, sondern die zum Backen und Kochen 😉 Hab ich sie nicht verlinkt?

  6. Pingback: Freebie für dich: Danke und SPA Etiketten für eure selbstgemachten Badezusätze ⋆ Mamahoch2

  7. Caroline 4. Dezember 2017 at 10:05

    Hallo, ich habe mit meinen Kindern die Badekugeln vor zwei Tagen gemacht, sie sind aber noch nicht hart geworden… was haben wir falsch gemacht???

    Gruss Caroline

    antworten
    1. Sabrina 4. Dezember 2017 at 11:00

      Das weiß ich nicht, aber ich würde sie auf jeden Fall noch etwas trocknen lassen – damit alle Feuchtigkeit verschwindet.

  8. maria riecke 10. Oktober 2017 at 17:18

    Huhu ich finde leider die badekugeln Etiketten nicht mehr im shop

    antworten
  9. G. Hinz 29. Juli 2017 at 13:25

    Hallo,
    klappen die Badekugeln jetzt mit Ihrem Rezept – oder nicht…?
    Hatte alle Zutaten für einen Kindergeburtstag gekauft…und bin etwas geschockt.
    Bitte um kurze Rückmeldung. Danke.
    Mit freundlichen Grüßen

    antworten
    1. Sabrina 29. Juli 2017 at 23:54

      Hallo Gerda, wieso sollten sie nicht passen?

  10. Judy 11. Juli 2017 at 10:58

    Hallo,
    welche Lebensmittelfarbe verwendest du denn? Die in Pulverform muss man ja mit Wasser anrühren und dadurch würde die Badebombe ja schon losblubbern, oder?
    Wäre nett, wenn du das noch erklären könntest!

    antworten
    1. Sabrina 24. Juli 2017 at 9:31

      ich nehme die aus der Tube (ist flüssig)

  11. Beck 9. Mai 2017 at 19:40

    Hallo. Wieviel bekommt man da raus? Lg

    antworten
    1. Sabrina 10. Mai 2017 at 8:46

      Huhu, ich muss überlegen, weil es schon rechtlang her ist, bei meiner Größe war es eine Silikonform voll und paar Kugeln

  12. Ute 4. Februar 2017 at 15:37

    Finde das Rezept nicht überzeugend. Mit 8 El Öl ist es zu dünn. Habe noch Stärke dazu, fühlt sich an wie brüchiger Mürbeteig.Hält nicht gut zusammen.
    Mal schauen, ob ich ein besseres Rezept finde.

    antworten
  13. Kerstin 13. Dezember 2016 at 16:55

    Hallo! Kann man den „Teig“ eigentlich schon vorbereiten und am nächsten Tag dann formen? (luftdicht verpackt)
    Hat vielleich jemand Erfahrung damit?

    antworten
    1. Sabrina 14. Dezember 2016 at 10:05

      Soll ich ehrlich sein? Das hab ich noch nie versucht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es in einer Folie, wo es keine Chance zum Eintrocknen hat, funktionieren könnte. Dürfte dann wiederum aber auch nicht zu sehr schwitzen, weil sonst die Reaktionskette mit dem Blubbern in Gang gesetzt wird.

  14. Andrea 12. Dezember 2016 at 23:14

    Tolle Idee, die ich gern ausprobieren würde….

    Das Duftöl – ist das so Zeug, das man in Wasser gibt und per Kerze verdampfen lässt?
    Kann man das nehmen?

    LG

    antworten
    1. Sabrina 13. Dezember 2016 at 16:19

      da es sich um Öl handelt, dass mit der Haut Kontakt hat, würde ich wirklich auf Seifenduftöl zurückgreifen oder Öle, die hautverträglich sind.

  15. Nimu 19. November 2016 at 13:06

    Oh je oh je,
    wollte gerade mit meinem Sohn die tollen bomben machen, hab im Supermarkt soweit alles bekommen, nur die Zitronensäure leider in flüssig. Dachte mir, egal ich probiere es mal, aber es sprudelte alles sofort los.

    Gibt es eine Alternative zur Zitronensäure? Ich wohne auf dem Land und müsste weit fahren oder aber Tage auf die Bestellung warten.

    LG Nimu

    antworten
    1. Sabrina 19. November 2016 at 22:51

      Huhu Nimu, flüssig ist ganz schlecht, damit erzeugst du die Reaktion, die du erst im Wasser möchtest….im Text müsstest du eine Verlinkung zu online Zitronensäure finden?

  16. Martina 19. November 2016 at 8:34

    Sind die Badekugeln über einen längeren Zeitraum „haltbar“?

    Ich möchte Sie meiner fast 2 jährigen Nichte gerne in den Adventskalender packen.

    antworten
    1. Sabrina 19. November 2016 at 22:52

      Huhu, trocken halten sie bei mir schon mehr als 6 Monate. Sie dürfen jedoch auf keinen Fall feucht werden oder schwitzen…

  17. isabella 16. Oktober 2016 at 17:41

    Färbt die lebensmittelfarbe die weiße badewanne bzw hinterlässt sie ränder?

    antworten
    1. Sabrina 17. Oktober 2016 at 9:12

      sie geht rückstandslos ab….

  18. Jule 10. September 2016 at 22:20

    Ich finde die Idee toll. Können die Kinder den „Teig“ einfach so mit den Händen kneten oder wären Handschuhe besser? Wir machen in der Kita immer einen lebendigen Adventskalender (die Eltern machen etwas für oder mit den Kindern).
    Ich würde das gerne dort machen, weiß aber nicht ob das für die Haut so gut ist.
    LG Jule

    antworten
    1. Sabrina 13. September 2016 at 15:23

      wir haben es per Hand ohne Schutz geknetet, wer jedoch empfindliche Haut hat, dem würde ich aufgrund des Natrons schon zu Schutz raten…

  19. Nicola 30. August 2016 at 10:03

    Hallo,
    wieviel „Teig“, bzw. wieviel Kugeln bekommt ihr denn so raus? Ich würde es gern mit einer Gruppe mal ausprobieren, muss dafür aber ungefähr wissen wieviel ich von den Zutaten brauche, damit es für alle reicht 🙂 Danke schonmal !

    antworten
    1. Sabrina 30. August 2016 at 12:43

      Bei mir hat es für eine solche große Form gereicht und ein paar Kugeln (es kommt ganz auf die Größe der Kugeln dann an)

  20. Sonja 8. März 2016 at 15:00

    Hallo,
    Sie die Etiketten zum drucken schon online? Konnte sie nicht finden 🙂

    LG
    Sonja

    antworten
    1. Sabrina 10. März 2016 at 10:56

      Hallo Sonja, nein leider noch nicht, aber ich nehme es mir für das WE ganz dolle vor

  21. Sonja 6. März 2016 at 21:55

    Hallo,
    Habe es letztes Wochenende gemacht und heute waren sie Inder Wanne. Musste auch doppelt so viel Öl nehmen, damit es halbwegs formbare Masse wurde. Beim anfassen Mitte der Woche ist leider eine gleich zerbröselt. Aber den Test heute haben sie bestanden. Blubberte toll. Aber es War eine ölige Angelegenheit. Ist das bei euch auch so ölig geworden? Evtl War es doch zuviel im Teig aber anders ging nichts zu formen…
    Lg

    antworten
    1. Sabrina 7. März 2016 at 10:17

      es war keine „ölige Angelegenheit :D“

  22. Judith 6. März 2016 at 11:35

    Hallo Sabrina,
    meine Tochter und ich haben vor zwei Tagen dein Rezept für die Kinder Badekugeln ausprobiert. Jetzt habe ich eine Frage dazu: müssen die Kugeln raus aus den Silicon Formen um zu trocknen oder kann man sie auch in den Formen belassen. Ich habe sie bisher in der Form gelassen aber es macht mir nicht den Eindruck als würden sie fester werden. Sie stehen in der Küche auf dem Küchenschrank, es dürfte also auch nicht zu feucht sein.
    Ich musste auch mehr Öl nehmen als angegeben, der Teig war selbst mit den 15 Löffeln noch sehr krümelig. Kann es eventuell auch daran liegen?
    Viele liebe Grüße Judith

    antworten
    1. Sabrina 7. März 2016 at 10:39

      Hallo Judith, ich nehme sie zum Trocknen immer raus und nach 3 Tagen sind sie fest.

  23. Sonja Burkart 5. März 2016 at 15:32

    Frage wegen der Stärke nochmal: 300g? Oder vielleicht doch 30g? Ich hab, auch aufgrund der Kommentare, dass man viel mehr Öl braucht, und weil Kind 3 heute morgen das Mandelöl runtergeschmissen hat (so eine Sauerei..), nochmal bei Euren anderen Badebomben nachgeschaut, weil ich jetzt nur noch Kakaobutter habe, und da sind die Mengenverhältnisse in etwa gleich, aber nur 30g Stärke. Kann sich da bei diesem Rezept hier vielleicht die Null dazugemogelt haben?
    Ich bin gespannt auf meinen ersten Versuch nachher,
    Grüße, Sonja

    Und vielen Dank für die tollen Ideen, Nähen und auch sonst. Ich bin mit Begeisterung dabei!

    antworten
  24. Sandra 1. März 2016 at 22:35

    Hallo. Vielen Dank für die tolle Idee. Ich musste auch viel mehr Öl nehmen. Sind 300 g Stärke vielleicht zu viel?
    Und trocknet das wirklich an der Luft oder kann man das auch wie Salzteig bei 50 grad backen?
    LG Sandra

    antworten
    1. Sabrina 2. März 2016 at 10:12

      Hallo, wie viel Öl hast du gebraucht? Ja, es trocknet so sehr gut. Ich leg es immer auf das Fensterbrett.

  25. Christina 29. Februar 2016 at 12:15

    Ich fand die Idee selbst Kosmetikartikel herzustellen schon ziemlich lange reizvoll, aber irgendwie hat man dazu immer zu viele Sachen benötigt und musste erst mal ordentlich investieren.

    Das ist bei deinen Rezepten nie so! Dieses werde ich nun garantiert mit meinem Sohn nach bauen und kleine Häschen und Ostereier zu Ostern zum Verschenken machen.

    Danke für deine großartige Idee und diese Inspiration!
    LG Christina

    antworten
  26. Kathi 28. Februar 2016 at 20:53

    Sehr schöne Idee – hab das heute gleich mal ausprobiert. Ich hab mich an die Mengenangabe gehalten, aber wie „Teig kneten“ ging nicht – war nach 8EL Öl total trocken und von „Teig“ weit entfernt – was hab ich falsch gemacht?
    Hab dann nochmal 6EL dazugegeben, dann hatte es was von „Mürbteig“ – aber so ein schöner „Klumpen“ wie auf dem Foto wurde es nicht.
    Hab Kugeln mit der Hand geformt (fest gepresst) – hält trotzdem wunderbar, bin gespannt, ob es nach dem trocknen immernoch hält, oder auseinanderbricht.
    Für Tipps wäre ich dankbar. Liebe Grüße, Kathi

    antworten
    1. Sabrina 1. März 2016 at 13:58

      hallo Kathi, sorry, bei der Stärke war eine Null zu viel

    2. Sabrina 7. März 2016 at 10:40

      ja hat es – sorry :/

  27. Sybel 28. Februar 2016 at 20:19

    Hallo,
    Super Idee Badekugeln selbst herzustellen! Meine Kinder lieben sie. Allerdings hatte ich einige Probleme mit dem Rezept. Die 8 EL Öl sind bei uns einfach aufgezogen worden. War dann immer noch eine staubtrockene Angelegenheit. Ich habe noch jede Menge Öl dazu geschüttet, bis wir einen einigermaßen formbaren Teig hatten. Diesen haben wir dann unter ziemlichem Gebrösel in die förmxhen bekommen. Auch die Farben sind lange nicht so intensiv wie auf euren Fotos, obwohl ich die gleichen Lebensmittelfarben verwendet habe. Ich bin gespannt, wie sie dann im Endeffekt in der Badewanne sprudeln.
    Trotzdem vielen Dank für eure tollen Ideen und Inspirationen!
    Viele grüße

    antworten
  28. Nadine 27. Februar 2016 at 20:57

    Ich habe Badebomben auch schon öfter gemacht und zum „beduften“ kann man auch gut Backaroma „Vanille“ oder „Zitrone“ nehmen. Die riechen super gut und sind sehr Allergiker freundlich…

    LG Nadine

    antworten
    1. Iris 19. Mai 2019 at 0:39

      Bitte tut Euch nicht so künstliche Düfte oder Aromen an. Ätherische Öle sind die echten und besitzen darüber hinaus eine Botschaft fürs Gehirn usw. Oder einfach die Schale von Orange/Zitrone verwenden!

  29. michaela 27. Februar 2016 at 20:35

    liebes team, habe gleich ausprobiert, mir erschienen 8El öl zu wenig, hab einfach noch einen schluck dazugegeben, mal sehen was passiert?
    danke für die tolle idee!!!

    antworten
  30. sandra 27. Februar 2016 at 17:39

    Halli Hallo, wir würden gerne die oben beschriebenen Badekugeln nach machen..Ich war gerade im Lebensmitteldiscounter unseres Vertrauens und habe dort nur von Heitmann „Reine Zitronensäure“gefunden, auf der Packung wird dringend von Kontakt mit den Augen abgeraten und ich bin nun am Zweifeln ob ich das richtige besorgt habe..Könnt ihr dazu etwas sagen? Lg Sandra

    antworten
    1. Sabrina 27. Februar 2016 at 20:17

      ja, das ist sie, in einer Badekugel ist dann so wenig, dass im Wasser nichts passiert…ich würde jedoch beim zubereiten mir nicht in die Augen fassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.