DiY | die besondere Osterdeko

Willkommen zu meinem letzten Osterbeitrag im Jahr 2016. Heute möchte ich dir (m)eine ganz besondere Osterdeko zeigen.

Ostern

In wenigen Tagen ist Ostern, so langsam war auch überall die Sonne mal zu Gast und heute soll deutschlandweit ja wunderbares Wetter werden. Ich freue mich, denn bei strahlendem Sonnenschein kommen die großen Gipshasen noch besser zur Geltung.

Meine Osterdeko wächst von Jahr zu Jahr. Schon immer haben wir Eier ausgepustet und bemalt, irgendwann kamen dann mal viele bunte Stoffhasen und -eier hinzu, im letzten Jahr dann die ersten eigenen Osterkörbchen und in diesem Jahr habe ich dir ja bereits die neue Fensterdeko gezeigt. Heute zeige ich dir nun also die letzten Dekoelemente im Hause Kunterbunt. Alle doch etwas zeitaufwendiger, aber meine absoluten Highlights…

 

ostern

Diese drei Kameraden begrüßen nun all unsere Gäste und ich bin noch immer total verliebt.

Material

Pro Hase benötigst du:

einen Luftballon
ein bis zwei Rollen Gipsbinden*
etwas Blumenbindedraht
einen Stab
Baumstamm
einen Knopf
und etwas Draht*

außerdem: Wasser, eine Zange, Heißkleber und eine Schere, ggf. Lack

ostern

So geht’s:

Nun bläst du den Ballon entsprechend deinem Stamm auf, schneidest die Gipsbinden in kleinere Stücke/ Streifen und bereitest dir ein Schüsselchen mit Wasser vor. Im Anschluss formst du die Ohren. Ich habe mit dem Draht die Ohren geformt und wie ein Stirnband am Luftballon befestigt, fleißig die Gipsbinden durch das Wasser gezogen und am Luftballon angedrückt. Dies musst du nun in mehreren Schichten machen damit der Hasenkopf auch schön stabil wird. Der Gips trocknet recht schnell an so das ein schönes, fließendes arbeiten gegeben ist. Etwas fummelig ist es an den Ohren, wenn du kannst, dann hol dir ein weiteres Händchen zur Hilfe. So kann einer halten und der andere den Gips befestigen.

Am besten lässt du dann den Kopf über Nacht aushärten.

Wenn der Kopf schön fest ist, schneidest du den Ballon ein und ziehst ihn im Anschluss aus dem Gipskopf. Den Kopf auf einen Stab stecken und diesen dann in einen dicken Baumstamm stecken. Wenn du magst, kannst du nun noch den Hasenkopf lackieren, etwas Draht für die Barthaare zurecht schneiden und mit einem Knopf am Hasen ankleben.

Wer keinen Baumstamm hat kann die Köpfe auch wie eine Art Rosenkugel in Blumentöpfe oder Beete stecken.

ostern

 

Mein ganz persönliches Oster-Deko-Highlight ist diese Lichterkette:

ostern

Sie besteht aus echten Eiern und ist ein absoluter Hingucker im Wohnzimmer.

Material Eier

Für die Eier- Lichterkette benötigst du:

ausgeblassene Eier
eine Lichterkette*
einen Handbohrer oder, wie ich dieses kleine Maschinchen*

außerdem: Heißkleber, etwas (Nagel-)lack

So geht’s:

Entsprechend eurer Lichterkette die Eier ausblasen, in meinem Fall also 20 Eier, dies hat ein paar Wochen gedauert, ich habe gesammelt und diese sehr gut ausspülen. Im Anschluss werden einfach kreuz und quer kleine feine Löcher in die Schale gebohrt. Meine kleine Maschine ist dafür ein absoluter Hit, ruckzuck sind die Löcher drin. Ich hatte es zwischenzeitlich mit einer Bohrmaschine und dem kleinsten Bohrer auf langsamster Stufe versucht. Hat nicht geklappt *hihi*  Ein Loch muss etwas größer sein, damit dort das Lämpchen rein kann, welches ich mit etwas Heißkleber fixiert habe. Ein paar Eier habe ich mit aussortiertem Nagellack bepinselt, andere habe ich „roh“ gelassen.

Das ist wirklich etwas zeitintensiv, da man ja erstmal die Anzahl der Eier braucht, aber, das Ergebnis ist ein Traum, wie meine Familie und ich finden…

ostern

 

Falls du noch eine Idee für andere Osterdeko oder –geschenke brauchst, klick dich gern mal rein. Und ein Rezept findest du auch.

Bis dahin, habt eine schöne Zeit,
Liebst, Claudi

 

* Trackinglinks

Author: Bianca

Rosaverliebte Mädchenmami, mit dem Hang zum Perfektionismus, liebt die Ordnung, hat eine unbändige Leidenschaft zum Kreativ sein, zu der sich eine Nähsucht gesellt, kann stundenlang in spannenden Romanen versinken und dekoriert super gern das ganze Haus um.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Kommentare

  1. Habe soeben deine schöne lichterkette gesehen..super toll. Was ist das für ein Maschinchen, mit dem du die Löcher gemacht hast?
    Viele liebe grüße
    Rosi

    Kommentar absenden
    • Hallo Rosi, lieben Dank.
      Die Maschine habe ich verlinkt. Das ist ein kleines Multitalent, wie ich finde. Eine Mehrzwecks-Schleifmaschine mit der man gravieren kann, kleine Löcher bohren und vieles mehr…
      LG, Claudi

  2. Hallo!
    Deine Lichterkette finde ich großartig!!! Dein Maschinchen reizt mich ja auch… aber…. was macht man damit noch außer Minilöcher in Eier bohren??! Wäre dankbar für Antworten, die (m)einen Kauf rechtfertigen… 😉
    LG, Marion

    Kommentar absenden
    • Hallo Marion,
      du kannst damit zB auch Gläser gravieren, oder andere kleine Holzarbeiten verschönern. Meine Maschine hat so wahnsinnig viele Aufsätze, habe noch gar nicht alles durchgetestet.
      Als nächstes kommen erstmal die Gläser…
      LG, Claudi

  3. Die Lichterkette findenich echt mega!!! Bloß Eierausblasen ist nicht meines, da gehen die Eier immer zu Bruch! 😀 Ich stell mich da wahrscheinlich zu blöd an, aber ist eine super tolle Idee und ich finde es sogar außerhalb der Ostertage eine tolle Möglichkeit für indirekte Beleuchtung! LG Sabrina

    Kommentar absenden
    • Hallo Sabrina,
      danke. ich stelle mich beim Eier ausblassen auch etwas, sagen wir mal, ungeübt an. Aber, ich habe einfach mit der Maschine die Löcher reingebohrt, das ist wirklich ein Kinderspiel und geht ruckzuck. Ich kann mich auch nicht erinnern, das dabei eins zu Bruch ging. Eher dann mal bei den Löchern, wenn ich zu schnell unterwegs war.
      LG, Claudi

  4. Da kann Ostern ja kommen 😉 die Eier-Lichterkette gefällt mir auch wahnsinnig… Eine tolle Idee!
    Liebe Grüsse
    Debby

    Kommentar absenden