Die Übergangszeit beginnt. Morgens doch noch recht frisch, nachmittags noch sehr warm. Nähen wir unseren Kindern doch schnell eine einfache, im Sinne von nicht gefüttert, Jacke für den Übergang.
Ganz nach den Wünschen deines Kindes kannst du den Schnitt wunderbar anpassen. Ich nutze Polarfleece. Selbstverständlich kann man aber auch aus vielen anderen Materialen eine nicht gefütterte Jacke nähen. Das Prinzip ist das Gleiche.

Nähanleitung Fleecejacke mit Zipfelkapuze

 

Material

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von Alles für Selbermacher *klick*

*Affiliatelink

schneiderlineal

Schneiderlineal

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

12946839_10206430394309736_1502849725_o

Stecknadeln mit Herzkopf

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

* Affiliatelinks zu Amazon und/ oder Alles für Selbermacher

Vorbereitung

Während du dir den Schnitt Hoodie Rockers im Shop herunterlädst und druckst kannst du dir die Anleitung durchlesen. Dann schneidest du deine entsprechende Größe aus.

Ich empfehle dir den Stoff vorzuwaschen.

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad 3

 

Stoff- und Stichempfehlung

Alle dehnbaren Stoffe eignen sich. Soll es allerdings wirklich eine Jacke für die frischen Stunden in freier Natur sein eignet sich Fleece, Softshell und andere Outdoor-Bekleidungs-Stoffe.

Es empfiehlt sich mit einem dehnbaren Stich deiner Maschine zu nähen. Welche Stiche das in deinem Fall genau sind kannst du deiner Bedienungsanleitung entnehmen.
Ebenfalls eignet sich die Overlock für viele Nähte an der Jacke.

Schnitt anpassen

Da die Jacke auf unserem Pullover Grundschnitt Autumn/ Hoodie Rockers basiert muss der Schnitt etwas angepasst werden, um eine Jacke daraus zu nähen.

Es ist zwingend erforderlich den Ärmel etwas zu verbreitern. Da sonst kein Pullover unter der Jacke getragen werden kann.

Je nach Körpergröße des Kindes kannst du das Vorderteil etwas einkürzen und das Rückteil anschließend etwas abrunden. Die Rundung endet dann genau an der Stelle, an der du das Vorderteil eingekürzt hast.
Aber, grundsätzlich muss der Schnitt nicht eingekürzt werden, da er bereits eine gute Länge hat. Möchtest du dennoch eine Abrundung am Rückteil, verlängerst du den Schnitt einfach und endest mit der Rundung auf Höhe des Vorderteils.

Zipfel 3

Aus der Kapuze kannst du ganz leicht eine Zipfelmütze machen. Lege dir dafür die Kapuze auf ein Blatt Papier und verlängere, wie auf nachfolgendem Bild zu sehen, die Linien. Umso länger diese Linien, umso länger wird der Zipfel.
Soll der Zipfel nicht unbedingt viel Länger sein, als die klassische, runde Kapuze, dann kannst du aus der Rundung einfach eine „Ecke“ machen.

Zipfel 1

Anschließend ausschneiden.

Zipfel 2

Zuschnitt

2x Vorderteil gegengleich (plus je Zuschnitt ca 2 cm zur Stoffkante -> wo später Reißverschluss angenäht wird, je nach Statur des Kindes)
1x Rückteil im Bruch
2x Ärmel gegengleich (verbreitert)
2x Kapuze gegengleich

Nachfolgendes Bild dient nur zum Verständnis 🙂

fleecejacke

Nähen

Zu Beginn bereitest du deiner Vorderteile vor. Möchtest du Taschen anbringen ist jetzt der richtige Zeitpunkt. In der nachfolgenden Collage habe ich für fortgeschrittene Näherinnen das Nähen der Eingrifftaschen festgehalten. Möchtest du eine detailliertere Anleitung, kannst du diese *hier* nachlesen.

Zipfel 15

Zipfel 16

Nun werden die Ärmel an den Vorderteilen rechts auf rechts festgesteckt und angenäht, anschließend am Rückteil.

Zipfel 4

Jetzt kannst du die Ärmel- und Seitennähte schließen.

Zipfel 5

Die Jacke kannst du nun schon ganz toll erkennen. Ermittel dir nun die Bündchenmaße für deine Ärmel. Fallsdu dir unschlüssig bist, wie das genau geht, kannst du *hier* noch einmal nachschauen. Dann nähst du diese an.

Zipfel 13

Jetzt geht es an den Reißverschluss. Ermittel dir zu Beginn deine benötigte Länge. Ist dieser zu lang, kannst du  diesen folgendermaßen einkürzen *klick* Bedenke aber bitte, der Saum muss noch einmal versäubert werden, lass dafür also untern etwa 1,5 bis 2 cm Abstand zum unteren Rand.

Alternativ kannst du auch erst Säumen und anschließend die Länge des Reißverschlusses ermitteln.

Zipfel 8

Nun schlägst du die untere Stoffkante ca 1,5 bis 2 cm um und steppst diese mit einem Stich deiner Wahl fest. Hier kannst du wunderbar Zierstiche verwenden.

Zipfel 9

Nun wird dein vorbereiteter Reißverschluss angesteckt.

Nimm dir als erstes den Teil ohne Zipper. Öffne den Reißverschluss komplett und lege ihn mit den Zähnen zeigen dabei von der Stoffkante weg auf die Jacke, so dass er unten am Saum beginnt.
Dann wird das erste Reißverschlussteil eingenäht. Ein Reißverschlussfuß ist dir dabei eine große Hilfe und ist meist im Lieferumfang enthalten. Nun nähst du langsam und sauber, damit nichts verrutscht.

Jetzt das Gegenstück mit Zipper. Stecke diesen ebenfalls an der Jacke fest. Die Zähne zeigen, wie beim Reißverschlussteil ohne Zipper, von der Kante weg. Nähe an der Maschine soweit, bis du zum Zipper gelangst.
Lass die Nadel in der unteren Position, hebe den Nähfuß und schiebe den Zipper mit dem Finger am Fuß vorbei, dann kannst du weiter nähen.

Zipfel 10

Den Reißverschluss nun von außen noch einmal knapp kantig absteppen.

Zipfel 11

Die Jacke ist jetzt schon fast fertig.

Fehlt nur noch die Kapuze. Lege dafür die Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander, wenn du magst, kannst du zwischen die Zipfelenden kleine Jerseystreifen (Fransen) legen, und nähe die langen Seiten zusammen.

Zipfel 6

Wende die Kapuze.

Zipfel 7

Und stecke sie an der Jacke fest. Beginne mit der hinteren Mitte. Die überstehende Stoffkanten schlägst du nach innen um und steppst diese genau wie den Saum an.

Zipfel 12

Wenn du magst, kannst du nun noch ein Stück Reflektorband am Rückteil annähen.

Zipfel 14

Ja, und schon ist die Jacke fertig und darf ausgeführt werden …

Fleecejacke

Fleecejacke

Magst du die Jacke auch gerne mal ausprobieren? Dann pin dir unseren Beitrag und zeig uns gerne auch dein Ergebnis 🙂

Nähanleitung für eine Fleecejacke mit Zipfelkapuze

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Kristina 13. Mai 2019 at 22:26

    Hallo, ich bin total begeistert von der Jacke und dem schönen Schnitt! Ich habe gerade alles zurechtgelegt, das Schnittmuster der Ärmel schon verbreitert und finde aber nirgendwo eine Angabe ob bei den Papierteilen schon Nahtzugabe enthalten ist oder ob man noch etwas hinzugeben muss. Auf dem Bild bei der Erklärung, wieviel Zugabe für den Reißverschluss dran muss, liegt das Papierschnittmuster fast bündig auf dem Stoffteil, als wäre dort keine Nahtzugabe hinzugefügt worden. Das verwirrt mich etwas. Ich freue mich über Info und Erfahrungswerte wieviel Nahtzugabe man (bei Wollwalk)oder überhaupt hinzufügen muss.

    Herzlich, Kristina

    antworten
    1. Suse 7. Juni 2019 at 22:19

      HALLI Hallo!

      In der Regel ist keine Nahtzugabe dabei. Sprich du gibst diese selbstständig hinzu.

      Eigentlich benötigt man beim Einnähen eines Reißverschlüsse tatsächlich keine Nahtzugabe. Schließlich ist der Teil mit den Zähnen vom Reißverschluss ja dann wieder dazwischen. Aber einen halben cm Nahtzugabe können nie schaden. Gerade wenn du nicht dehnbar Stoffe vernäht, wäre es auch die Überlegung wert, direkt eine Größe größer zu nähen.

      Viele Grüße Suse
      Vom Mamahoch2 Kreativteam

  2. Susann Girsberger 8. April 2019 at 10:18

    Hallo
    Habe eine Frage: Schnitt Hoodie Rocker
    wollte die einfache Fleecjacke für den übergang mit Zipfelkaputze vom Schnitt Hoodie nähen
    nun habe ich ein Brett vorm Kopf
    meine Frage ist, wenn ich den Hoodieschnitt auf dem stoff ausschneide, muss ich noch ringsum Nahtzugabe geben und bei Kaputze auch
    oder wie ist das, bin Dankbar für eine Anweisung

    Freundliche Grüsse
    Susann Girsberger

    antworten
    1. Sabrina 25. April 2019 at 10:09

      Hallo, ja wenn du bei einer Jacke doppellagig nähst (was man in der Regel tut)

  3. Rebekka 12. Februar 2019 at 10:24

    Hallo, der Link zum Schnittmuster funktioniert nicht. Kann mir jemand sagen, wo ich es finde?

    antworten
    1. Sabrina 12. Februar 2019 at 14:06

      ich habe ihn für dich aktualisiert <3 DANKE

  4. Pingback: 20 Möglichkeiten für (D)einen Halsabschluss beim Nähen ⋆ Mamahoch2

  5. Sarah 14. November 2018 at 21:36

    Hallo. Wenn ich die Vorderteile verbreitere, um Knöpfe statt Reißverschluss zu vernähen, muss ich dann an der Größe der Kapuze was ändern? Muss ich etwas bei Walkstoff beachten?

    antworten
    1. Sabrina 15. November 2018 at 8:37

      Hallo, ich würde sie auf die Breite anpassen (das was du hinzu nimmst, auch bei der Kapuze zugeben)

    2. Anonymous 25. Februar 2019 at 10:19

      hallo 😀
      muss man bei woolwalk etwas beachten?
      Danke

    3. Sabrina 25. Februar 2019 at 12:26

      nicht heiß waschen und nicht dehnen beim annähen und kein Trockner <3

  6. Almut Knauß 12. November 2018 at 20:48

    Nochmal ich; wenn ich den Schnitt als Weste nähe muss ich das Vorderteil dann oben schmäler machen? Und was mache ich als Abschluss dran? Bündchen? Und wie mache ich einen Kragen?

    antworten
  7. Almut 12. November 2018 at 13:49

    Kann ich den Schnitt auch ohne Ärmel als Weste nähen?

    antworten
    1. Sabrina 12. November 2018 at 14:30

      ja das funktioniert!

    2. Almut Knauß 12. November 2018 at 20:08

      Danke für die schnelle Antwort. Muss ich dann die Vorderteile oben etwas schmäler machen? Und was mache ich als Abschluss dran? Bündchen? Schrägband?

  8. Sabrina 25. September 2018 at 9:08

    Hallo,

    ich möchte diese schöne Jacke gerne für meine Kinder nähen. Ich würde sie gerne mit Jersey oder Sweat gefüttert nähen. Muss ich dafür etwas beachten? Könnte ich auch einfach alle Schitteile doppelt vernähen (eine Schicht Fleece und eine Schicht Jersey) und dann so nach Anleitung verarbeiten als wäre es nur eine Lage Stoff?

    Danke für die tolle Anleitung und viele Grüße
    Sabrina

    antworten
    1. Sabrina 25. September 2018 at 19:08

      Huhu Sabrina, ja das könntest du, aber dann hast du innen eben Nähte sichtbar. Ich würde die Nahtzugabe erhöhen.

  9. Vivien 15. März 2018 at 20:19

    Hallöchen, eine kurze Frage 🙂
    Erstmal ein großes Kompliment an diese schöne Jacke.
    Ich würde den Reißverschluss allerdings gerne weglassen und stattdessen die Jacke mit Knöpfen verschließen. In einem vorherigen Kommentar wurde ja schon beantwortet, dass es dann wichtig ist, dass sich die beiden Seiten überlappen. Gebe ich demnach die doppelte „Nahtzugabe“ dazu? Also zu den 2-3 cm Nahtzugabe (für den eigentlichen Reißverschluss) noch ein mal 2-3 cm, damit es sich überlappt?
    Danke im Voraus und LG.

    antworten
    1. Sabrina 16. März 2018 at 5:45

      Ja, oder du machst Bündchen dran und hast somit direkt genug zugegeben.

  10. Meike 15. Mai 2017 at 13:37

    Eine ganz kurze Frage, bei der Kapuze ist die Nahtzugabe nicht enthalten. Bei den übrigen Schnitteilen ja? Und wenn wieviel 0.75 oder 1 cm?
    Vielen Dank für deine Antwort,
    LG,
    Meike

    antworten
    1. Bianca 15. Mai 2017 at 13:43

      Hallo Meike, die Nahtzugabe ist nicht enthalten, weder bei der Kapuze noch bei den anderen Schnittteilen. LG

  11. Lisa 25. April 2017 at 17:16

    Hallo ihr Fleißigen,

    im SM ist ja auch die Taschenerweiterung bei – in uni-Größe. Das sieht sooooooo riesig aus bei ner Jacke in 98. Aber das Kann ich wirklich einfach so nehmen, ja? Und ich muss sicherlich nix für die Naht zugeben?
    Liebe Grüße,
    Lisa

    antworten
    1. Lisa 26. April 2017 at 8:13

      Hallo Bianca, danke für die schnelle Antwort.

  12. Pingback: Meine erste Softshelljacke – Miemeln und Friemeln

  13. Anna 29. Dezember 2016 at 15:10

    Das nenne ich mal genial und kreativ. Gefällt mir sehr gut 🙂

    antworten
  14. Tina 2. Dezember 2016 at 11:10

    Hallo und auch von mir vielen Dank! ICh will gerade loslegen und habe mir auch das SM schon zurecht geschnitten. Aber jetzt sehe ich, dass auf meinem SM Raglan T-Shirt steht und ncht wie bei dir Autumn Rockers. Jetzt bin ich irritiert. Ist das trotzdem richtig?
    Liee Grüße von Tina.
    PS: Kann ich di Jack auch mit normalen Knöpfen nähen?

    antworten
    1. Bianca 2. Dezember 2016 at 11:17

      Hallo Tina, dann hast du das Babyschnittmuster. Das ist trotzdem korrekt. Und wenn du sie mit Knöpfen nähen möchtest dann achte darauf, dass sie sich vorn überlappt. LG

  15. Nadine 30. Oktober 2016 at 22:20

    Hallo, zuerst einmal ein riesen Kompliment und tausend Dank für diese tolle Seite!
    Und nun meine Frage: ich möchte gerne eine Jacke aus einfachem Jersey nähen. ALso wie ein Pulli mit Reißverschluß, aber eben einfach und nicht mit einer zweiten Lage Jersey als Futter. Geht das? Oder wird der Reißverschluß dann zu wellig?

    Lg Nadine

    antworten
    1. Claudia 31. Oktober 2016 at 18:18

      Habe ich schon gemacht. Ist allerdings schon etwas wellig geworden, aber nicht dramatisch. LG

  16. Ina 12. Oktober 2016 at 22:14

    Toller Schnitt, hat schon jemand die Jacke aus sotfhell genäht?
    Habt ihr irgendwelche Tips für mich, muß ich irgendetwas Beachten? LG und danke im voraus.

    antworten
    1. Claudia 13. Oktober 2016 at 14:55

      Hallo, da Softshell nicht so dehnbar ist, lieber zwei Größen breiter zuschneiden, die Länge würde ich der aktuellen Größe entnehmen. UNBEDINGT an den verbreiterten Ärmel denken. LG

  17. Meike 11. Oktober 2016 at 18:54

    Und noch eine Frage : habe irgendwie Schwierigkeiten. Wenn ich eigentlich 104 nähe,die Ärmel aber auf 122 verbreiter, dann ‚passen‘ die Seitennähte vom Ärmel nicht bündig zur Seitennaht vom Vorder- bzw Rückenteil. Hast du am Ärmelloch noch die jeweils gleichen Größen verwendet und wirst erst später ‚breiter‘? Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.
    Vielen Dank schon mal im voraus,
    Meike

    antworten
    1. Claudia 12. Oktober 2016 at 9:54

      Hallo Meike,
      ich verwende in diesem Beispiel für die komplette Jacke die Schnittteile in 104. An den Armen verbreitere ich die Jacke beginnend an der Achsel bis zum Saum. An der Achsel noch nicht so stark, ich werde dann Richtung Saum immer etwas breiter. Ich schätze es waren am Saum am Ende etwa 1 bis 1,5 cm pro Seite (ich habe es nicht nachgemessen, ich schätze es nur). Es kommt immer etwas auf das Material an, da Fleece dehnbar ist, reicht das gut aus.
      LG

  18. Sophie Becker 1. Oktober 2016 at 19:14

    Hallo, Kann ich die Jacke auch mit snaps statt Reißverschluss nähen? Und muss ich da noch was beachten?

    LG Sophie

    antworten
    1. Claudia 1. Oktober 2016 at 21:37

      Ich denke schon. Dann solltest du allerdings den Stoff verstärken. Damit die Snaps nicht ausreißen. LG

  19. Meike 1. Oktober 2016 at 8:43

    Achso,und die Reißverschlusslänge bräuchte ich auch und finde sie nicht…
    Danke für deine Hilfe! Freue mich schon loszulegen und hoffe, dass ich die Jacke auch als Anfängerin hinbekomme.
    LG

    antworten
    1. Claudia 1. Oktober 2016 at 21:32

      Die Reißverschlusslänge musst du dir selbst ausmessen,da variiert je nach Größe. Einfach die Länge des Schnittes ausmessen.

  20. Meike 30. September 2016 at 19:51

    Wie ist denn hier der stoffverbrauch bei einer 98 bzw 104?
    Vielen Dank schon mal im voraus!

    antworten
  21. Susanne 29. September 2016 at 16:38

    Hallo, danke für die tolle Anleitung und die schöne Inspiration! Ich habe eine Frage: wie macht man denn den Reißverschluss da rein? Also, ich habe doch das Vorderteil im Stoffbruch, oder? Muss ich das irgendwie durchschneiden? Oder hängt das mit dem Wort ‚gegengleich‘ zusammen, das kenne ich nämlich noch nicht. Viele Grüße aus dem Norden! 🙂

    antworten
    1. Claudia 29. September 2016 at 19:34

      Für die Jacke schneidest du das Vorderteil NICHT im Bruch zu. Gegengleich bedeutet du hast das Schnittteil (wie du es zusammen geklebt und ausgeschnitten hast) und legst es einmal rechts herum auf den Stoff und einmal links herum auf den Stoff. Du benötigst also 2x das Vorderteil, welches durch den Reißverschluss verbunden wird.
      LG, Claudi

  22. Sandra Wastlhuber 26. September 2016 at 7:28

    Hallo! Wenn ich die Ärmel verbreitete….bei Größe 98 breiter bis Größe 122 muss ich dann an den Seiten dem Schnittmuster auf der Linie bei122 folgen ab Achselhöhle?

    Lg, und danke schon mal.

    antworten
    1. Claudia 26. September 2016 at 15:36

      Hallo,
      ich habe einfach ab Achsel nach unten breiter (sozusagen keilförmig) auslaufen lassen.
      LG

    2. Susanne 7. Oktober 2016 at 9:15

      Hi, ich habe das Ganze mit Softshell ausprobiert. Bei den Ärmeln habe ich deutlich zu wenig dazu gegeben: eigentlich habe ich Größe 122, und bei den Ärmeln 134. Das reicht nicht! Am Oberarm ist 134 okay, aber unten an den Handgelenken muss – jedenfalls für Softshell – noch einiges mehr an Stoff dazu. Ich nähe jetzt noch einen andersfarbigen Keil dazwischen, mal schauen ob das klappt. Ich würde sagen, 134 plus 1 cm auf jeder Seite an den Handgelenken dürfte eher hinkommen (dann passt auch ein Pulli drunter).

  23. Kathrin 14. September 2016 at 15:12

    Das ist ein tolles Tutorial ! Vielen lieben Dank ! Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Was mir dabei aber auch auffiel, ist die coole Hose. Was ist denn das für ein Schnitt ? Das bißchen, was rausschaut, sieht schon mal genial aus 🙂

    antworten
    1. Claudia 14. September 2016 at 20:22

      Lieben Dank,
      die Hose ist ein Täschling im Knickerbocker Stil.
      LG, Claudi

    2. Tina 2. Dezember 2016 at 11:09

      Oh, das sollte natürlich kein Kommentar, sondern eine neue Frage sein, sorry!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.