Badeponcho, eine Alternative zum Bademantel

Meine Kinder lieben es zu baden. Wenn es nach ihnen gehen würde, wäre die Wanne Tag für Tag gefüllt und sie würden eine Schaumparty veranstalten. Ja, und was benötigt man da ganz dringend?

Badeponcho, eine Alternative zum Bademantel

badeponcho-13

Wie einfach dieser zu nähen ist zeige ich dir im heutigen Beitrag. Das wirklich einzige was etwas kniffelig ist, ist der Zuschnitt des Kopflochs.

Material

Durch einen Klick auf die weißen Punkte gelangst du direkt zu dem entsprechenden Artikel.

Stoffe von Alles für Selbermacher

findest du hier *klick*

Schnittmuster Westover Rockers

findest du hier *klick*

Schnittmuster Hoodie Rockers

findest du hier *klick*

Wonder Clips

findest du hier *klick*

*Affiliate Links zu Amazon und/ oder Alles für Selbermacher

Empfohlene Stoffe und Sticheinstellungen

Ganz klar: Frottee. Zum Baden empfehle ich Frottee. Möchtest du allerdings einen Poncho für draußen haben ist auch Fleece oder Alpenfleece wunderbar geeignet.

Wie bei allen Kleidungsstücken empfiehlt sich ein dehnbarer Stich deiner Nähmaschine. Hier kann die Overlock auch prima zum Einsatz kommen.

Vorbereitung

Du benötigst für die Kapuze das Schnittteil des Hoodie Rockers. Für das Kopfloch eignet sich unser Schnittmuster des Westover Rockers ganz prima. Diese bekommst du im Shop und kannst sie dort kostenlos oder gegen einen Betrag deiner Wahl herunterladen. Anschließend druckst du diese aus und schneidest sie in deiner Wunschgröße aus.

Zuschnitt

Für den Überwurf schneidest du ein Quadrat zu.
Für Größe 80 bis 104 empfehle ich 90 x 90 Zentimeter

Die Kapuze wird einmal gegengleich benötigt.

Kapuze vorbereiten & nähen

Für den Badeponcho nimmst du das Kapuzenschnittteil des Hoodie Rockers. Da der Poncho keine typische Schulter hat kannst du den unteren Teil der Kapuze ganz einfach begradigen. Wenn du eine Zipfelkapuze möchtest schneidest du die Kapuze einfach „eckig“ zu.

Du benötigst das Kapuzenschnittteil 2 mal. Schneide beide Teile in einem Arbeitsgang zu. So hast du die Schnittteile direkt gegengleich. Dafür legst du den Stoff einfach rechts auf rechts, legst dein Schnittteil darauf und schneidest es aus.

badeponcho-2

Mein Sohn hat sich Fransen gewünscht. Wenn du dies auch machen möchtest schneidest du dir einfach ein paar Jerseystreifen zu und ziehst diese etwas in die Länge damit sie sich zusammen rollen.

badeponcho-3

Anschließend schneidest du die Streifen in die gewünschte Länge und legst diese an die obere Schnittkante zwischen die beiden Kapuzenteile.

badeponcho-4

Nähe nun die oberen und seitlichen Schnittkanten zusammen.

badeponcho-5

Nun kannst du die Kapuze wenden und die Schnittkante an der Gesichtsöffnung versäubern. Ich habe diese lediglich mit der Overlock einmal umnäht. Du kannst allerdings auch ein Bündchen annähen, so wie es in der Originalanleitung zum Hoodie erklärt wird.

badeponcho-6

Vorbereitung Überwurf

Schneide dein Frottee zu einem Quadrat zu. In meinem Fall also 90 x 90 Zentimeter. Dann versäuberst du mit deiner Overlock die Schnittkanten. Ich nähe einmal drum herum. Wenn du keine Overlock hast, kannst du die Seiten zum Beispiel mit einem Schrägband einfassen.

badeponcho-1

Anschließend legst du den Stoff zusammen. Erst zur Hälfte, dann zur anderen Hälfte.
An den geschlossenen Seiten legst du das Schnittmuster des Westover Rockers auf.

badeponcho-10

Und schneidest du die Ecke heraus. Aufgeschlagen sieht es dann wie auf dem nachfolgendem Bild aus.

Stecke vorsichtshalber die Kapuze einmal fest. Sollte das Loch zu klein sein kannst du es nun noch etwas weiter schneiden.

badeponcho-11

Bei mir passt die Kapuze genau. Eventuell musst du die Kapuze beim Anstecken etwas dehnen sollte sie zu knapp sein, wenn sie etwas zu weit ist, kannst du sie überlappend anstecken.
Da es für den Poncho kein klassisches Schnittmusterteil gibt kommt es immer etwas darauf an, wie groß du dein Kopfloch zugeschnitten hast.

Dann nähst du die Kapuze fest.

badeponcho-7

Da der Poncho nicht nur ein Überwurf sein soll kannst du links und rechts noch zwei Abnäher einnähen. So kann der Poncho wie ein Pullover getragen werden. Perfekt auch nach dem Baden.

Wie auf dem Bild zu sehen: schlage den Stoff einmal so, wie man ihn später anzieht. Anschließend nähst du die beiden Stofflagen zusammen. Etwa 20 cm entfernt von der Schnittkante bis etwa 20 cm von oben (rote Linie).

badeponcho-8

Zu guter letzt wird noch das Label eingenäht. Dieses passt am besten auf eine Naht.

badeponcho-9

Und fertig ist das Teilchen

badeponcho-12

badeponcho-14

Wir haben bereits weitere Frottee Varianten verbloggt: Bademantel oder eine Upcycling Variante für einen Badeponcho.

Liebst,
Claudi

Author: Claudia

Ü 30iger, dreifach Jungsmami aus dem Herzen des Rheinlands. Lebenslustig, quirlig, manchmal ziemlich verrückt und immer auf der Suche nach neuen Ideen. Ich liebe das Nähen, Werkeln und Fotografieren. Ich liebe das Meer, die Freiheit, den Duft des Lebens.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Wie und wo genau werden denn die Abnäher gemacht?

    Kommentar absenden
    • Wie auf dem Bild zu sehen. Etwa 20 cm von der Seite entfernt. Ende etwa 20 cm von oben. LG