Jede Puppenmama und jeder Puppenpapa möchte das Puppenbaby in der Nacht gut behütet wissen. Da wir als Mamas wissen, dass da niemand an einem Schlafsack vorbei kommt, zeige ich dir heute, wie du einen Puppenschlafsack selber nähst.

Du kannst den Puppenschlafsack aus nicht dehnbaren Stoff aber auch aus leicht dehnbaren Stoff nähen. Das heißt, du kannst Baumwolle, Canvas, Jeans aber auch Sweat oder festeren Jersey benutzen. Der Schlafsack in meiner Anleitung ist aus einer tollen Baumwolle genäht. Auf dem Schnittmuster habe ich dir auch geschrieben, dass du das Vorderteil 4 mal, das heißt jeweils 2 mal aus Innenstoff und 2 mal aus deinem Außenstoff zuschneiden solltest. Das Rückenteil benötigst du zweimal im Bruch zugeschnitten – einmal aus dem Innen- und einmal aus deinem Außenstoff.

Der Schlafsack wird mit doppelter Stofflage genäht. Wenn dir dein Stoff trotz der zwei Lagen zu dünn ist, kannst du den Schlafsack auch füttern, indem du jedes Teil zusätzlich auch aus Volumenvlies zuschneidest. Die Größe des Puppenschlafsacks orientiert sich an der einer Puppe mit ca 23 – 43 cm Größe. Sollte das Puppenbaby extrem Kleiner oder viel Größer sein, dann passe die Maße an unserer Schnittvorlage gerne an, indem du es per Dreisatz beim Ausdruck anpasst.

DAS SCHNITTMUSTER

Wie ich dir in der Überschrift schon verraten habe, erhälst du hier ein tolles kostenloses Schnittmuster für den Schlafsack. Lade es dir gratis oder für einen Betrag deiner Wahl in unserem Einzigartig Shop herunter. Du fragst dich wieso ich schreibe: Beitrag deiner Wahl? Damit unterstützt du diese Seite und ihr Fortbestehen.

Lade dir hier das Schnittmuster herunter

Wenn du dich angemeldet hast, dir den Schnitt aus dem Einzigartig Shop geholt hast, geht es ans Drucken. Öffne das Schnittmuster auf deinem Computer. Beim Öffnen und Drucken auf einem mobilen Endgerät kann es zu Unstimmigkeiten beim Drucken kommen. Damit das nicht passiert, stellst du deinen Drucker auf A4, Hochformat und Tatsächliche Größe ein. Du erhältst 4 A4-Blätter, die du nun zusammenkleben musst. Nach dem Drucken solltest du das Kontrollkästchen auf dem Schnittmuster ausmessen. Jede Seite vom Quadrat sollte 5 cm lang sein. Wenn das stimmt, ist das Schnittmuster richtig gedruckt und du kannst dich ans Zusammenkleben setzen. Das Schnittmuster vom Puppenschlafsack hat einen Schneide- und einen Kleberand. Das bedeutet, dass du jeweils einen Seite bis zur Linie abschneiden musst, damit es au das andere Blatt passend geklebt werden kann.

DEIN MATERIAL

Ich verlinke dir die Materialien*, die du für deinen Puppenschlafsack benötigst. Führe deine Computermaus über das Bild und folge den Links* zu den Produkten, die wir für gerne empfehlen und selber nutzen

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

rp_druckknopf-1024×768.jpg

Jerseydruckknöpfe

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

klebestreifen

Klebestreifen

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bastelschere

Bastelschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von "alles für Selbermacher"

*Affiliatelink

12941169_10206473120377861_265082381_o

Prym Vario-Zange

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Bevor du dich ans Werk machst, nimm dir kurz die Zeit und lies dir die komplette Nähanleitung durch. Ich bemühe mich, jeden einzelnen Schritt zu zeigen. Sollten am Ende trotzdem Fragen offen sein, dann scheue dich nicht, uns einen Kommentar zu hinterlassen. Wir bemühen uns immer sehr, die Fragen schnell zu beantworten. Solltest du ganz dringend Hilfe benötigen, lege ich dir zusätzlich auch unsere Facebook Nähgruppe ans Herz. KLICK HIER Dort tummeln sich viele nähbegeisterte Mädels, die dir auch schnell weiter helfen können.

PUPPENSCHLAFSACK ZUSCHNEIDEN

Nimm die Papierschnittmusterteile und schneide danach deinen Stoff zu. Im Schnitt ist keine Nahtzugabe enthalten und muss somit von dir selbstständig hin zugegeben werden. Du schneidest folgende Teile zu:

  • vier mal das Vorderteil – zwei mal spiegelverkehrt aus deinem Außenstoff und 2 x aus dem Innenstoff
  • zwei mal im Bruch das Rückenteil einmal je aus dem Außenstoff und einmal aus dem Innenstoff

ES GEHT LOS

Lege jeweils das Rückenteil mit der schönen Stoffseite zu dir zeigend vor dich auf den Tisch. Darauf kommen rechts auf rechts die beiden Vorderseiten. Die gerade Schnittkante zeigt in die Mitte. Die Zuschnitte vom Außenstoff kommen aufeinander und die Zuschnitte vom Innenstoff kommen aufeinander. Jetzt sind als erstes die Schulterkanten wichtig. Fixiere die jeweiligen Schulterkanten miteinander. Entweder du benutzt Stecknadel oder Stoffklemmen.

So nähst du richtig

Du kannst den gesamten Puppenschlafsack an deiner Nähmaschine nähen. Durch deine Nahtzugabe gehst du auf Nummer sicher, dass die Nähte gut halten und der Stoff nicht ausfranst. Wenn du dir bei deinem Stoff allerdings unsicher bist, versäubere die Nähte. Das heißt:

  • Gib 1,5 cm (statt der üblichen 0,8 cm) Nahtzugabe hinzu.
  • Nähe alle Nähte zunächst mit der Overlock oder einem elastischen Stich an deiner Nähmaschine.
  • Setze einen geraden Stich direkt neben die Versäuberungsnaht.

Da es sich allerdings um einen Puppenschlafsack handelt und darin echtes Kind schläft (was sich bewegt), würde ich jetzt mal behaupten, dass ein einfacher gerader Stich an der Nähmaschine reicht.

Schließe also die Schulternähten mit deiner ausgewählten Nähmethode. Achte darauf, dass du jeweils den Anfang und das Ende der Naht gut verriegelst. Entweder hat deine Nähmaschine eine Taste, um die Nähte zu verriegeln oder du setzt einfach noch mal zwei Stiche zurück und wieder vor. Wenn das beides mit deiner Nähmaschine nicht so gut funktioniert, dann kannst du die Fadenenden natürlich auch per Hand verknoten.

VERBINDE BEIDE STOFFE

Nachdem du die Schulterkanten am Außenstoff und auch beim Innenstoff genäht hast, legst du die zwei Stoffe rechts auf rechts aufeinander. Rückenseite auf Rückenseite und jeweils die Vorderteil parallel übereinander.

Die schönen Stoffseiten schauen sich dabei an.

Solltest du deinen Stoff etwas füttern wollen, ist jetzt der richtige Moment, das Volumenvlies in der gleichen Form und mit verbundenen Schulternähten auf eine Seite zu fixieren.

Die Armausschnitte werden jetzt zwar noch nicht genäht, aber ich habe sie als zusätzliche Fixierung für das Nähen schon einmal mit Stoffklemmen als Extra Halt versehen.

Nähe nun die die beiden geraden Kanten und den Halsausschnitt in einem Zug zusammen.

Anschließend wendest du deinen Puppenschlafsack. Wenn du sehr dicken Stoff gewählt hast, oder mit Volumenvlies arbeitest, solltest du die Ecken innen bis zur Naht einschneiden. Und auch die Rundung am Halsausschnitt kannst du bis zur Naht einschneiden oder die entstandene Nahtzugabe mit einer Zickzackschere kürzen. Diesen Schritt kannst du natürlich nur machen, wenn du ausschließlich mit einem geraden Stich gearbeitet hast.

EIN SCHÖNES EXTRA

Wenn du es schön findest, kannst die eben genähte Kante von außen knappkantig absteppen.

Lege du nun die Vorderteil auf das Rückenteil. So bekommst du schon den ersten Eindruck, wie der Puppenschlafsack gleich fertig aussieht.

Die Vorderteile überschlagen sich in der Mitte um ca 1,5 cm.

Klappe nun den unteren Stoff vom Vorderteil nach vorne um und schließe damit die Vorderteil ein. Das heißt, du hast die Stoffe jetzt folgend aufeinander liegen: Rückenteil – Vorderteile –  Rückenteil. Auf beiden Seiten siehst du die linke Stoffseite und die schönen Stoffseiten sind Innenliegend.

Stecke das Unterteile von einem Achselpunkt zum anderen Achselpunkt fest. Achte darauf, dass du die die ganze Zeit vier Stofflagen miteinander fixierst. Stecke an der unteren Mitte die Vorderteile überschlagen auch so fest, wie sie übereinander liegen.

Schließe nun das Unterteil in einem Zug von einem Achselpunkt zum Anderen.

Wenn du mit einem geraden Stich gearbeitet hast, kannst du die Rundung wieder bis zur Naht einschneiden. Hast du vorher mit einer Sicherungsnaht gearbeitet, lass diesen Schritt lieber weg.

SO NÄHST DU DIE ÄRMELKANTE

VARIANTE 1

Für die Ärmel gibt es nun die Möglichkeit des Einfassens. Wie du richtig Kanten einfassen kannst, haben wir dir schon mal hier gezeigt. Als Beispiel schaue dir das Einfassen beim Unterhemd für Mädchen gerne noch mal an:

https://www.mamahoch2.de/2019/04/maedchen-unterhemd-naehanleitung-und-schnittmuster-fuer-groesse-86-164.html

VARIANTE 2

Dann gibt es die Möglichkeit, dass du die Ärmelkanten jeweils nach innen umschlägst. Damit meine ich, dass du den Innenstoff nach innen umschlägst und die Kante vom Außenstoff nach innen umschlägst. Ein halber Zentimeter an jeder Kante sollte reichen. achte darauf, das die der gefaltete Stoff parallel aufeinander liegen. Wenn du das rundherum gemacht hast, schließt du die umgeschlagenen Kanten mit einem geraden Stich.

VARIANTE 3

Oder aber du gehst den einfachsten Weg und schlägst beide zusammen Stoffe zweimal nach innen um.

So habe ich die beide Ärmel vernäht. Das geht recht schnell und man kann keine Fehler machen.

BRINGE DEINEN VERSCHLUSS AN

Für den Verschluss der beiden Vorderteil kannst du natürlich jetzt auf deinen Lieblingsverschluss zurück greifen. Du kannst:

  • echte Knöpfe benutzen und Knopflöcher nähen (schau mal, Knopflöcher nähen haben wir dir auch als Tutorial HIER gezeigt)
  • Klettverschluss einnähen
  • Kam Snaps anbringen
  • Jerseydruckknöpfe benutzen

Auf dem Schnittmuster habe ich dir den Sitz der Knöpfe mit angezeichnet. Übertage die Markierungen mit Hilfe von Stecknadeln auf deinen Puppenschlafsack.

JERSEYDRUCKKNÖPFE

Ich habe mich für Jerseydruckknöpfe als Verschluss entschieden. Die Knöpfe gehen leicht zu Öffnen und Schließen und das Anbringen ist Kinderleicht.

Ich habe dir das Befestigen der Druckknöpfe schon gezeigt – sogar mit Video. Wenn du etwas Hilfe mit den Jerseydruckknöpfen benötigst, klick dich gerne HIER rein.

Und fertig ist der Puppenschlafsack für das Puppenbaby.

Da ich auch immer wieder ein Partnerlook richtig gut finde, klick dich doch mal in den Beitrag für den Babyschlafsack und nähe einen Partnerlook. KLICK HIER

Da Puppensachen ja auch immer ein tolles Geschenk sind, pinne dir dieses Nähanleitung jetzt auf Pinterest. So kannst du immer wieder auf das Tutorial und das Freebook zurückgreifen.

Dir hat die Anleitung gefallen?  Merke sie dir doch gerne mit diesem Bild auf Pinterest:

Viel Spaß beim Nachnähen
wünscht
deine Suse

2 Kommentare

  1. Kerstin 10. Januar 2020 at 17:15

    Wirklich schön. Ich habe auch schon viele Puppenschlafsäcke genäht. Das gehört zu der Grundausstattung jeder Püppi. Deine Variante mit Knöpfen finde ich auch sehr schön.
    Liebe Grüße Kerstin

    antworten
  2. Pingback: Wochenlieblinge 02/2020 - Das Jahr findet einen seltsamen Anfang

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.