Ist euch schon aufgefallen, dass man in diesem Jahr – ganz zu unserer Freude – an Spitze nicht mehr vorbei kommt? Perfekt bei den heißen Sommerlüften und wirklich elegant, wenn man sie mit anderen Stoffen kombiniert. Gerade deshalb wollte ich euch unbedingt zeigen, wie ihr ganz einfach Spitze in euer Oberteil integrieren könnt.

Nähanleitung für einen Spitzeneinsatz

Dieses Tutorial klappt bei Lady Rockers genauso wie beim Comfort Rockers oder Autumn Rockers bzw. Summer Rockers. Rundumsorglospaket also 😉

Die Freebooks bekommt ihr hier in unseren Shop (*klick*)

damen oberteil mit spitze nähen

Was ihr braucht:

– euer auserwähltes Schnittmuster

– den auserwählten Stoff

– dehnbare Spitze

– Nähzubehör

 

So geht ihr vor:

Schneidet euer Schnittmuster, wie in der Anleitung beschrieben, zu. Ihr solltet nun Vorderteil, Rückteil und 2 Ärmel vor euch liegen haben.

In meinem Beispiel habe ich einen Spitzeneinsatz am Rücken eingenäht. Anhand dessen werde ich euch nun zeigen, wie einfach es ist, denn das ist es in der Tat.

Nehmt euch das Rückteil vor und legt es in den Bruch. Mithilfe eines Lineals wird nun ein Keil herausgetrennt. Wie steil dieser verläuft und wie groß dieser sein soll, liegt bei euch – alles, was ihr jetzt abtrennt, ist später mit Spitze bestückt. Wer keinen Rollschneider nutzt, sollte sich vorab einfach eine Linie einzeichnen. Da wir das Rückteil in den Bruch gelegt haben, garantieren wir, dass der Einsatz später gleichmäßig verläuft.

 

spitze einnähen

spitzeneinsatz einnähen

 

Den herausgetrennten Keil nehmt ihr euch nun als Schnittmuster. Wem das so zu unsicher sein sollte, der kann auch direkt das Schnittmuster vorab zerschneiden und anhand dessen Rückteil und Keil zuschneiden.

Den Keil eures Rückteils legt ihr jetzt auf eure Spitze und schneidet ihn inkl. 1 cm Nahtzugabe ringsherum zu.

spitzenkeil einnähenBeitragsbild entfernen

Spitze zuschneiden

Später soll es in etwa so aussehen:

spitzeneinsatz

Um diesen Keil möglichst sauber mit dem Rückteil zu verbinden, wird dieser zunächst angenäht und später knappkantig abgesteppt.

Legt euch hierzu den Keil mit der schönen Seite nach unten auf die schöne Seite des Jerseys (rechts auf rechts – die schönen Seiten schauen sich an). Legt den Keil dabei, wie auf dem Foto zu sehen.

spitze annähen

Ich selbst nähe mit der Overlock. Besitzt ihr diese nicht, so nehmt einen dehnbaren Stich, wie zb. den Zickzackstich. Zudem empfiehlt es sich dann die Spitze ringsherum vorab zu versäubern.

Nachdem die erste Seite angenäht wurde, lege ich die Spitze nun mit der anderen Kante auf die zweite Seite des Rückteils (siehe Foto) und nähe ebenfalls die Gerade nach unten, sodass sich schlussendlich die Nähte treffen.

spitze einnähen in t-shirt

So sieht es jetzt noch etwas wild aus, deshalb nähe ich mit einem Geradstich noch einmal knapp entlang der Naht.

keil einnähen spitze

babylock coverlock

Schon habt ihr die Spitze eingenäht. Alle weiteren Schritte gleichen den üblichen Anleitungen. Ihr säumt den unteren Shirtbereich, schließt die Schulternähte und anschließend die Seitennähte. Zum Schluss wird der Halsbereich gesäumt oder eingefasst und die die Ärmel ebenfalls bearbeitet.

Schulternähte schließen

seitenähte schließen

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie das Shirt dann zusammengenäht wird, sollte unbedingt die Hauptanleitung noch einmal öffnen.

Hier seht ihr nochmal meine Comfort Rockers Version in Größe 36. Den passenden Stoff *Achtung Werbung* habe ich von AfS: https://www.alles-fuer-selbermacher.de/Jersey—Painted-Stripes—Koralle

spitze einnähen

Na dann, ich freue mich auf ganz viele Spitzenoberteile und noch mehr würde ich mich über Kommentare freuen 😉

<3 Sabrina

Pin dir den Beitrag gerne für später.

Nähtutorial für einen Spitzeneinsatz

 

 

Werbung

ommetar 0.000000e+0

  1. Nina 3. September 2015 at 12:21

    Hallo Sabrina,

    wirklich eine super Anleitung.

    Eigentlich sehr schade das der Sommer fast vorbei ist. Ich hoffe noch auf ein paar sonnige Tage. Hoffentlich ist es nicht nächstes Jahr schon wieder out.

    Viele Grüße,
    Nina

    antworten
  2. Jana 6. Juli 2015 at 21:35

    Echt schick!
    Ich habe das Aufpeppen mit Spitze tatsächlich schon vor einer Weile probiert! 🙂
    Bei meiner 1. Lady Rockers habe ich das geteilte Vorderteil bisschen nach oben versetzt und den oberen Teil dann komplett aus Spitze genäht.
    Die 2. Lady Rockers habe ich vorn ungeteilt aus einem Stück gelassen und über das gesamte Vorderteil nochmal Spitze gelegt (also über den Stoff nochmal).
    Sieht beides toll aus!
    Deine Variante gefällt mir auch sehr gut und ich werde sie sicher noch ausprobieren!

    antworten
  3. Makika 406 6. Juli 2015 at 20:49

    Das ist ja lustig, so ähnlich habe ich es nur eingesetzt, weil der Stoff nicht mehr gereicht hat und ich hinten nicht auch einen Ausschnitt haben wollte. So habe ich trotzdem ein Shirt und die Reste verarbeitet.
    Liebe Grüße
    Martina

    antworten
  4. Diana 6. Juli 2015 at 20:31

    Oh… 😀 über diese Anleitung freue ich mich sehr. Ich habe schon länger Spitze bei mir liegen, aber nie getraut es zu versuchen. Die Anleitung macht Mut es zu tun ?

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.