Hast du Lust auf eine neue raffinierte Frühlingsmütze? Heute gibt es das neue eBook Sunshine Rockers. Entstanden ist die Mütze aus einer kreativen Kooperation.

Die Mütze nähst du dir aus einer Lage Stoff mit einem Beleg. Sunshine Rockers wird aus einem elastischen Stoff genäht. Am besten mit frischen und frühlingshaften Farben und Design. Für einen guten Halt kannst du dir auch Bindebänder aus dem gleichen Stoff zuschneiden und mit einnnähen. Diese Mütze hast du im Handumdrehen genäht und ist auch für einen Anfänger ein tolles Projekt.

DEIN MATERIAL

Ich habe dir deine benötigten Produkte* hier auf dem Bild verlinkt. Folge den Links zu den Materialien und sieh dir an, welche Produkte wir dir empfehlen können.

Stecknadeln von Prym

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

bügelvlies

Vlieseline H250

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Artikelbild

Dampfbügeleisen Mini

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

afs-bannerset neu

Stoffe von Alles für Selbermacher

von *Alles für Selbermacher* KLICK

*Affiliatelink

rollschneider

Rollschneider

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

schere

Stoffschere

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Wonder Clips

von Amazon.de *klick*

*Affiliatelink

Bevor du dich ans Werk machst, nimm dir kurz die Zeit und lies dir die komplette Nähanleitung durch. Ich bemühe mich, jeden einzelnen Schritt zu zeigen. Sollten am Ende trotzdem Fragen offen sein, dann scheue dich nicht, uns einen Kommentar zu hinterlassen. Wir bemühen uns immer sehr, die Fragen schnell zu beantworten. Solltest du ganz dringend Hilfe benötigen, lege ich dir zusätzlich auch unsere Facebook Nähgruppe ans Herz. KLICK HIER Dort tummeln sich viele nähbegeisterte Mädels, die dir auch schnell weiter helfen können.

DER SCHNITT

Folge dem Link und lade dir den Schnitt hier herunter:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.einzigartig.shop zu laden.

Inhalt laden

Wenn du dich im Einzigartig Shop angemeldet und dir den Schnitt aus dem Einzigartig Shop geholt hast, geht es ans Drucken. Öffne das Schnittmuster auf deinem Computer. Beim Öffnen und Drucken auf einem mobilen Endgerät kann es zu Unstimmigkeiten beim Drucken kommen. Damit das nicht passiert, stellst du deinen Drucker auf A4, Hochformat und Tatsächliche Größe ein. Ich habe dir im nächsten Punkt die Druckbereiche aufgeführt. Denn jede Mützengröße ist einzeln gezeichnet und dadurch ist ein Schnittmuster entstanden, dass 42 Blätter umfasst. Die Größen 41 bis 56 sind im Schnitt enthalten.

Damit du nicht alle Blätter ausdrucken musst, kannst du dir den Druckbereich für deine benötigte Größe auswählen.

Nach dem Drucken solltest du das Kontrollkästchen auf dem Schnittmuster ausmessen. Jede Seite vom Quadrat sollte 5 cm lang sein. Wenn das stimmt, ist das Schnittmuster richtig gedruckt und du kannst dich ans Zusammenkleben setzen. Das Kontrollkästchen ist auf Seite 15) Das Schnittmuster vom Sunshine Rockers hat einen Schneide- und einen Kleberand. Das bedeutet, dass du jeweils eine Seite bis zur Linie abschneiden musst, damit es auf das andere Blatt passend geklebt werden kann.

DIE NAHTZUGABE UND DAS DRUCKEN

Im gesamten Schnitt ist keine Nahtzugabe inklusive. Doch achte unbedingt auf deinen Stoff! Ist der Jerseystoff besonders dehnbar solltest du deine Sunshine Rockers ohne zusätzlicher Nahtzugabe zuschneiden. Mützenteil und Beleg müssen beide entweder mit oder ohne Nahtzugabe ausgeschnitten werden, damit sie am Ende zusammen passen.

Wähle dir deinen Druckbereich für die Größe aus, die du nähen möchtest.

  • 41 –  Seite 2 und 3
  • 42 – Seite 1 und 3
  • 43 – Seite 4 und 5
  • 44 – Seite 7 und 8
  • 45 – Seite 9 und 10
  • 46 – Seite 11 und 12
  • 47 – Seite 6, 13 und 14
  • 48 – Seite 6, 15 und 16
  • 49 – Seite 6, 19, 20,25 und 26
  • 50 – Seite 6, 17,18, 23 und 24
  • 51 – Seite 6, 20, 21, 26 und 27
  • 52 – Seite 6, 22, 23, 28 und 29
  • 53 – Seite 31, 32, 37 und 38
  • 54 – Seite 28, 29, 30, 35 und 36
  • 55 – Seite 33, 34, 39 und 40
  • 56 – Seite 35, 36, 41 und 42

ZUSCHNEIDEN

Der Schnitt ist so gezeichnet, dass du das Mützenteil und den Beleg im Bruch zuschneiden kannst. Dafür legst du deinen Stoff links auf links (also die schöne Stoffseite ist außen). An den Stoffbruch legst du den Papierschnitt mit der Seite, wo der Bruch gekennzeichnet ist. Beschwere deinen Schnitt mit Nähgewichten. Die Bruchkante ist auch zusätzlich die Fadenlaufrichtung.

Die Anleitung zu den Nähgewichten findest du hier: https://www.mamahoch2.de/2018/10/naehgewichte-unverzichtbar-auf-jedem-naehtisch.html

Den Stoff, den ich hier für unsere Frühlingsmütze verwende, ist stark dehnbar. Deswegen schneide ich die Mütze un den Beleg ohne zusätzlicher Nahtzugabe aus.

An den gleichen Stoffbruch legst du die Papiervorlage vom Beleg und schneidest diesen ebenfalls aus.

Zum Schluss schneidest du den Schirm aus. Wenn du deinen Stoff gleich im Bruch liegen lässt, kannst du den Schirm direkt zweimal gegengleich ausschneiden. So, wie es auch sein soll.

VERSTÄRKE DEN SCHIRM

Damit der Schirm ein bisschen mehr Stabilität bekommst, musst du ihn verstärken. Es gibt unterschiedliche Methoden für die Verstärkung. Du könntest einen dritten Schirm aus Baumwolle zuschneiden und mit einnähen. Auch Wachstuch als Verstärkung würde funktionieren, wenn das Schild besonders standhaft sein soll.

Bei meinem Schirm verstärke ich den Stoff durch aufbügelbare Vlieseline. Die gibt es auch in unterschiedlichen Stärken. Meine Vlieseline ist sehr dünn, deswegen bügel ich auf beide Zuschnitte eine Verstärkung auf. Ich empfehle dir die Vliesline H250 für den Schirm. Sie ist so stabil, dass du nur ein Schirm auf der Stoffinnenseite bebügeln musst.

NÄHE DEN SCHIRM

Wenn du die Verstärkung aufgebügelt hast und sie ausgekühlt ist, legst du die beiden Stoffzuschnitte rechts auf rechts übereinander.

Stecke dir die äußere Rundung zusammen und nähe diese mit einem geraden Stich zusammen.

Nach dem Nähen schneidest du die Nahtzugabe mit einer scharfen Schere bis zur Naht ein. Das solltest du an der ganzen Rundung machen. Denn wenn du die Nahtzugabe nicht einschneidest, wird nach dem Wenden zu viel Stoff hinter der Naht liegen. Das führt dazu dass die Kante unschön dick aussehen wird. Durch die Einschnitte werden sich die einzelnen Stoffstückchen übereinander legen und die Rundung wird nach dem Wenden schön glatt aussehen.

Fixiere die die Naht nach dem Wenden mit Stoffklemmen.

Jetzt kannst du überlegen, ob das Schild einmal knappkantig absteppst oder ob du mehrere Nähte nebeneinander setzt.

Ich habe mich für mehrere Nähte mit einem geraden Stich entschieden.

BINDEBÄNDER UND FRANSEN ZUSCHNEIDEN

Wenn du Jersey in Streifen schneidest, diese dann lang ziehst, rollt sich der Stoff zusammen. In welche Richtung sich der Stoff beim auseinander ziehen rollt, liegt daran, ob du mit oder gegen den Fadenlauf schneidest.

Wie du den Fadenlauf richtig erkennst, haben wir dir schon mal hier in diesem Beitrag erklärt: KLICK

Schneide für die Bindebänder jeweils zwei Bänder mit maximal 21 cm Länge zu. Damit die schöne Stoffseite nach dem langziehen zu sehen ist, schneidest du die Streifen MIT dem Fadenlauf zu.

Ziehe die Streifen lang und erhalte Jerseynudeln. Wenn dir ein Streifen zu dünn ist, kannst du auch sechs Streifen zuschneiden und aus je 3 Streifen zwei Bindebänder flechten.

Wenn du magst, kannst du auch noch Fransen zuschneiden. Die kommen am Ende in die Spitze des Sunshine Rockers.

STECKE DIE MÜTZE ZUSAMMEN

Nimm dir den Mützenzuschnitt, den genähten Schirm, die beiden langen Bänder und den zugeschnittenen Beleg zur Hand. Lege in die Ohrenklappen die langen Bänder. Die Bindebänder zeigen in die Mütze. Stecke sie an der unteren Mützenkante in die Ohrenklappen fest.

Ermittele dir die Mitte von deinem Schirm. Das geht am einfachsten, indem du den Schirm in der Mitte faltest. Als Markierung steckst du eine Stecknadel ein.

Das gleiche machst du auch mit deinem Mützenzuschnitt. Auch hier ist der schnellste Weg, den Stoff einfach mittig übereinander zu legen und die entstandene Mitte mit einer Stecknadel zu markieren.

Lege nun die beiden Stecknadeln, die als Markierung dienen übereinander.

Darauf kommt der Beleg. Vor dem Auflegen markierst du dir die Mitte, wie bei den beiden vorherigen Teilen. Der Beleg kommt mit der schönen Seite zur Mütze zeigend oben drauf. Dazu sagt man „den Stoff rechts auf rechts legen“.

Stecke nun alle drei Stofflagen zusammen. Achte darauf, dass die Stoffe beim zusammen stecken nicht zu stark gedehnt werden.

AB AN DIE NÄHMASCHINE

Nähe nun die eben zusammengesteckte Naht fest. Benutze vorzugsweise eine Overlock für die elastische Naht. Du kannst aber genauso gut einen elastischen Stich an deiner Nähmaschine benutzen.

Zusätzlich habe ich die offene Kante vom Beleg mit abgesteppt. Das muss man rein theoretisch bei einem Jerseystoff nicht tun. Aber so ist die Chance geringer, dass sich die Kante beim Wäsche waschen einrollt.

Fixiere dir die Bindebänder vor dem nächsten Schritt durch einrollen und feststecken mit einer Stecknadel an der Mütze. Denn jetzt geht es daran, die Mütze zu schließen und wenn die Bänder in der Quere hängen, passiert es schnell, dass du sie mit einnähst.

Stecke als erstes die lange Kante zusammen, dass der Stoff zu einem Ring genäht werden kann. Achte darauf, dass der jeweilige Anfang, das Ende und die Naht parallel aufeinander liegen.

Schließe die Kante in einem Zug.

Lege nun noch die beiden offenen Kanten aufeinander und fixiere sie mit Stecknadeln oder wie ich es hier getan habe, mit Stecknadeln.

Schließe die Seiten jeweils mit einer Naht. Lasse genug Faden am Ende übrig, damit du sie vernähen kannst.

Das Vernähen geht am besten mit einer Stopfnadel. Ziehe das Fadenende in die Naht zurück und ziehe die Fäden mit der Nadel noch eins zwei mal hin und her. So hat die Naht einen perfekten Abschluss.

DIE LETZTEN HANDGRIFFE

Lege jetzt die Fransen in die Spitze ein.

Schließe die obere Kante. Ich habe das mit einem geraden Stich an der Nähmaschine getan und nähte dafür drei nebeneinander liegende Nähte. Kürze eventuelle Fransen, die überstehen auf die Mützenlänge.

Wende deine Mütze komplett auf rechts und ziehe die Nadeln aus dem Stoff, wo du die Bänder fixiert hast.

Steppe nun die untere Kante ab. Wenn du magst kannst du auch noch den Beleg annähen. Dafür legst du die Mütze am besten so unter deine Nähmaschine, dass du den Beleg auch sehen kannst. Also mit der Innenseite nach oben zeigend. Im Probenähen gab es Mädels, die den Beleg angenäht haben und welche fanden es besser, den Beleg locker zulassen. Benutze einen elastischen Stich für das Festnähen vom Beleg.

Fertig ist deine Frühlingsmütze Sunshine Rockers.

DAS PASSENDE VIDEO

Wir wissen, dass du auch Nähanleitungen mit bewegten Bildern richtig gut findest. Deswegen bekommst du hier auch noch das Video mit den Handgriffen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie du siehst, in kürzester Zeit ist die Sunshine Rockers genäht. Also ran an die Nähmaschine. Aber pinn dir vorher erst diese Anleitung auf Pinterest, damit du sie nicht mehr vergisst.

Da du sicher gerade überlegst, welches Tuch du zur Frühlingsmütze nähen kannst. Hier hast du unserer drei Favoriten:

Sabber Rockers mit kostenlosem Schnitt: KLICK
Doppeltes Halstuch in 10 Minuten genäht: KLICK
Loopschal in zwei Varianten: KLICK

Wir freue uns in der Nähgruppe aber auch auf Instagram ganz viele Sunshine Rockers zu sehen. Damit wir sie auch finden, nutze den Hashtag #sunshinerockers

Viel Spaß beim Nachnähen
deine Suse

1 Kommentar

  1. Jutta 1. April 2020 at 14:02

    Was für eine wunderschöne Mütze. Ruckzuck genäht. Danke

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.